eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: © #cleanffm
Foto: © #cleanffm

#cleanffm-Kampagne

Mehr saubere Stadt für alle

Um auf Müllverschmutzung aufmerksam zu machen, rief das Umweltdezernat vergangenes Jahr die Kampagne #cleanffm ins Leben. Eine neue Videoclip-Reihe mit lokalen Promis soll die Botschaft in die Stadt hinaustragen.
Pappbecher auf der Parkbank, Essensreste auf den Straßen und Servietten, die durch die Luft fliegen - leider ein alltägliches Bild in der Stadt, das viele Frankfurter stört. Dazu gehört auch Eintracht-Vorstand Peter Fischer, den Scherben und Müll nerven sowie Comedian Henni Nachtsheim, der sich selbst ein wenig spießig nennt, weil er sich über leere Coffee-to-go-Becher beim Spazierengehen aufregt. Deshalb haben sich die beiden bereiterklärt, bei der Kampagne #cleanffm mitzumachen und Gesicht zu zeigen - für ein sauberes Frankfurt.

Das Umweltdezernat rief die Kampagne #cleanffm bereits im vergangenen Jahr ins Leben und rüstete mit 1000 Müllbehältnissen in Frankfurter Grünanlagen und Straßen auf. Darüber hinaus verkürzte das Dezernat Reinigungsintervalle, sodass nun auch am Wochenende sauber gemacht wird. Aber all dies reiche nicht, um in Frankfurt ein sichtbares und langanhaltendes Ergebnis zu erzielen, ließen die Initiatoren wissen. „Wir glauben, wir können mehr von Frankfurt haben, wenn es sauberer wäre", stellte Umweltdezernentin Rosemarie Heilig fest. Deshalb entschied das Dezernat, die Bürger selbst ins Boot zu holen und startete eine Videoclip-Reihe mit dem Namen „Mehr Frankfurt“, in denen prominente Frankfurter aufzeigen, wieso eine saubere Stadt so wichtig für sie ist.

Neben Fischer und Nachtsheim gehören mittlerweile Sängerin Fee., You Fm-Moderatorin Susanka, Kabarettist und Comedian Timo Becker, Sängerin Namika sowie Sportler des Jahres Korash Kabir und viele weitere zu den Gesichtern der Kampagne. „Die Stadt hat so viel für uns alle getan, wir sollten ihr jetzt langsam mal etwas zurückgeben“, begründet der Sportler seine Teilnahme. „Frankfurt ist mein Tor zur Welt. Ich bin stolz Sportler des Jahres meiner Heimat Frankfurt zu sein und möchte mich dafür einsetzen, die Stadt sauberer zu machen.“ Gedreht wurden die 35 bis 44 Sekunden langen Clips an Orten, mit denen sich die Darsteller besonders identifizieren oder verbunden fühlen. So suchte sich Kabir den Hafenpark für sein Video aus (Foto). Alle lokalen Promis drehen ihre Videos unentgeltlich.

Die Stabstelle Sauberes Frankfurt und die Frankfurter Agentur site-works betreuten die #cleanffm-Kampagne von Anfang an und drehten auch die Videos, die von nun an jede Woche am frühen Abend auf Facebook veröffentlicht werden. Am Dienstagabend startete die „Mehr Frankfurt“-Reihe mit Peter Fischers Aufruf, Henni Nachtsheims Clip folgt nächste Woche. Durch die Verbreitung in den Social-Media-Kanälen mit Hilfe der prominenten Vertreter soll eine große Reichweite erzielt und so mehr Frankfurter angesprochen werden. „Am Ende wollen wir alle stolz darauf sein, eine saubere Stadt zu haben“, sagt Heilig. „Keiner soll mehr auf die Idee kommen, etwas runterfallen zu lassen.“

Alle Clips werden auf der Facebook-Seite von #cleanffm veröffentlicht: www.facebook.com/cleanffm
 
25. September 2018, 22.44 Uhr
Martina Schumacher
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Bundesweiter Beteiligungsprozess
Gemeinsam entscheiden über das Haus der Demokratie
Die Stadt gibt Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, darüber mitzuentscheiden, was im geplanten Haus der Demokratie passieren soll. Über einen bundesweiten Beteiligungsprozess können sie ihre Ideen, Wünsche und Anregungen bis Mitte November einreichen.
Text: sfk / Foto: Adobe Stock/Joerg
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
6. Oktober 2022
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Flugsimulator Boeing 737 am Flughafen Frankfurt – Höhenflug mit Bodenhaftung
    Frankfurter Stadtevents | 15.30 Uhr
  • Zoo Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Frankfurter Naturkunden: Projekt Riff Garten
    Holzhausenschlösschen | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Onkel Wanja
    Schauspiel Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Das Fest
    Stalburg Theater | 20.00 Uhr
  • Die Tanzstunde
    Fritz Rémond Theater | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Pik Thursday
    Pik Dame | 18.00 Uhr
  • Play
    Silbergold | 23.59 Uhr
  • Bass Machine Bastards
    Alexander the Great | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Pik Thursday
    Pik Dame | 18.00 Uhr
  • Play
    Silbergold | 23.59 Uhr
  • Bass Machine Bastards
    Alexander the Great | 20.00 Uhr
Kunst
  • Fluxus Sex Ties / Hier spielt die Musik!
    Nassauischer Kunstverein | 14.00 Uhr
  • Andreas Breunig
    Bärbel Grässlin | 10.00 Uhr
  • Passagen
    Kunststiftung DZ Bank | 18.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Patricia Vonne Band
    Wunderbar Weite Welt Eppstein | 20.00 Uhr
  • Stoppok
    Alte Seilerei Reutlinger | 20.00 Uhr
  • Ben Caplan
    Zoom | 19.00 Uhr
Freie Stellen