Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Ralf Scheffler / Foto: Harald Schröder
Foto: Harald Schröder
 
Kultur
Ralf Scheffler
Clubmacher
Geboren am 30.12.1948 in Hochheim
Verranzt wird's von selber, Patina wird enorm überbewertet.
Quelle: Journal Frankfurt
In den 70ern war das Arbeiterkind Ralf Scheffler viel auf Demonstrationen und beteiligte sich auch an Hausbesetzungen. Dort lernte er auch Joschka Fischer kennen, mit dem er zehn Jahre lang in einer Wohngemeinschaft lebte. Zum Kreise seiner Freunde zählten auch der spätere Varieté-Macher Johnny Klinke und Daniel Cohn-Bendit, bald gründeten die Spontis auch die Organisation "Revolutionärer Kampf". Die Szene führt ihn auch in die Kneipe "Elfer" in Eschersheim. Die Diskothek im gleichen Haus war irgendwann pleite, ein Kollektiv stieg als Mieter ein, das ging nicht lange gut und irgendwann kam der Mitgründer der Batschkapp, Ralf Scheffler, zurück von seinem Ausflug ins Taxigewerbe und übernahm den Laden. Die Kapp, hinter der ein Verein steht, wurde zum Wegbereiter großer Karrieren, etwa die der Toten Hosen. Auch REM, Nirvana und viele andere spielten in Eschersheim auf. Für größere Konzerte auf andere Hallen angewiesen zu sein, das hat die Batschkapp nicht mehr nötig: Anfang 2014 ist sie in die Gwinnerstraße nach Seckbach gezogen.
 
Empfehlen
 
Haben Sie Tipps?
Mailen Sie uns: leute@journal-frankfurt.de
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_leute_einzel_galerie_GALERIE_WHILE#}
Nachrichten zu Ralf Scheffler
 
 
Die Rocker aus dem Vogelsberg haben es geschafft: Seven Hell ist Sieger der vierten Hessen Rockt Veranstaltung. Die drei Jungs Rock Trip, Orange Sugar Cubes und Popsucht rockten sich mit Songs von Gun – Weiterlesen >>
Text: Jasmin_Takim
 
 


An einem Tag
sem lässt man – zumal noch von ei – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler
 
 
Am 6. Januar 2009 starb Manfred Meyer, Security-Chef der Batschkapp. Zuletzt war er noch auf Tour mit den – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler
 
 


Den
Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler
 
 
Im Zusammenhang mit dem Batschkapp-Jubiläum vor zwei Jahren, kamen auf Anfrage nach biografischen Daten des Chefs, Ralf Scheffler, aus seinem Haus in Eschersheim folgende biografischen Daten:

Volks – Weiterlesen >>
Text: detlef kinsler
 
 
Als Batschkapp-Chef Ralf Scheffler beschloss, zum 30. Jubiläum seines Clubs wieder selber auf die Bühne zu gehen, ahnte niemand in Frankfurt, mit welchem Ehrgeiz er an die Sache gehen würde. Gitarren- – Weiterlesen >>
Text: detlef kinsler
 
 
Hartwin Möhrle schrieb im Pflasterstrand vor 20 Jahren über das Phänomen Johnny Klinke und das erste Frankfurter Varieté: "Vor vierzehn Jahren rannte er mit der Vietcong-Fahne über Frankfurts – Weiterlesen >>
Text: Pflasterstrand
 
 
Was sagen uns die Songs von The Who, The Rolling Stones, Janis Joplin, Jimi Hendrix, Bob Dylan, Greatful Dead, The Beatles, Cream, Eric Burdon, Joan Baez etc. im Jahr 2008? Sie waren die musikalischen – Weiterlesen >>
Text: detlef kinsler
 
 
Es ist lange her, da stand Frank Diedrich, der Bett-Betreiber, auf der Bühne der Batschkapp im Rahmen der legendären Material-Ausgabe-Reihen von und mit Heiner Goebbels. Jetzt also der späte Gegenbesu – Weiterlesen >>
Text: detlef kinsler
 
 
Anders als in den beiden letzten Jahren, als die Beatles und die Stones Thema des „Tanzcafé“ am Weihnachtsfeiertag in der Batschkapp war, kamen in diesem Jahr viele nicht gerade typische Batschkapp-Gä – Weiterlesen >>
Text: detlef kinsler
 
 
1  2  3  4  5