eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Trump Organization
Foto: Trump Organization

350 Meter hoher Wohnturm

Donald Trump trumpft mit Millennium Trump Tower auf

Der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump ist immer für eine Überraschung gut: Im kommenden Jahr plant der Immobilien-Tycoon den Bau eines 350 Meter hohen Wolkenkratzers im Europaviertel.
„Make America great again“ ist das derzeitige Motto des Multimilliardärs Donald Trump im Präsidentschaftswahlkampf. Etwas von dieser Größe soll auch bald auf Frankfurt abstrahlen, denn der schillernde Immobilien-Tycoon hat große Pläne mit der Mainmetropole.

In genau einem Jahr, am 1. April 2017, soll mit dem Bau des Millennium Trump Tower begonnen werden. Nach weniger als zwei Jahren Bauzeit soll er eröffnet werden. Der 69-jährige Unternehmer mit pfälzischen Wurzeln hat einen alten Plan aus dem Jahr 2000 wieder aufleben lassen. Was mit der damaligen Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) nur angekündigt wurde, soll nun mit dem derzeitigen Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) endlich umgesetzt werden. „Mit einem Mann als Gesprächspartner kommt man einfach schneller ins Geschäft. Peter und ich leben beide nach dem Motto ‚think big‘“, sagte Trump am Donnerstag.

Der künftige Wolkenkratzer soll 350 Meter hoch werden, eine Nutzfläche von 215.000 Quadratmetern, verteilt auf 97 Stockwerken, bieten.

Der höchste Wohnturm Europas soll zu 70 Prozent aus luxuriösen Apartments und zu 30 Prozent aus Sozialwohnungen bestehen. Seit dem Jahr 2001 besteht für den Turm schon das Baurecht. „Jede gebaute Wohnung nimmt Druck vom Markt. Gerade in einer Stadt wie Frankfurt, in der Wohnungsnot herrscht,“ sagt Peter Feldmann und resümiert: „Wir sind froh, mit Donald Trump einen so namhaften Investor gefunden zu haben und freuen uns, dass Frankfurt mit dem Millennium Trump Tower noch attraktiver wird.“ Auch Planungsdezernent Olaf Cunitz (Grüne) bestätigt den Deal. Die Verhandlungen mit Herrn Trump seien nicht immer einfach gewesen, letztlich sei der Bau aber "ein Riesengewinn für die Stadt".

Ein erster Entwurf für das Gebäude steht bereits (Visualisierung oben). Es soll durch seine goldene Fassade einen neuen Akzent in der Frankfurter Hochhauslandschaft setzen. Dem Vernehmen nach plant Trump die Grundsteinlegung in einem Jahr selbst vorzunehmen.
 
1. April 2016, 00.05 Uhr
Nicole Brevoord
 
Nicole Brevoord
Jahrgang 1974, Publizistin, seit 2005 beim JOURNAL FRANKFURT als Redakteurin u.a. für Politik, Stadtentwicklung, Flughafen, Kultur, Leute und Shopping zuständig – Mehr von Nicole Brevoord >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Bauen & Wohnen
Ehemalige Sportarena
Abriss an der Hauptwache beginnt
Seit Jahren steht das Gebäude aus den 50er-Jahren, dort wo ehemals die Sportarena untergebracht war, leer. Nun wurde mit den Abrissarbeiten begonnen, bis Ende 2024 sollen dort Büros, Restaurants und ein Dachgarten entstehen.
Text: sie / Foto: So soll das Gebäude an der Hauptwache 1 Ende 2024 aussehen. © SIGNA Real Estate
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
19. August 2022
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Henkell Sektkellerei Inside – Prickelnde Tour durch die Henkell & Co. Sektkellerei
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
  • Goetheturmfest
    Goetheturm | 18.00 Uhr
  • Uganda – Perle Afrikas
    Zoo Frankfurt | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Ewig Jung
    Wasserburg | 20.15 Uhr
  • Männerschlussverkauf
    Galli Theater Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Cabaret à la surprise
    Alter Posthof | 20.00 Uhr
Kinder
  • Offenes Atelier
    Atelier 1318 | 15.00 Uhr
  • Klebeband, Karton und Co.: Materialexperimente
    Städel Museum | 10.30 Uhr
  • Schnitzen, Schleifen, Schaben – fantasievolle Holzwerkstatt im Liebieghaus
    Liebieghaus Skulpturensammlung | 10.30 Uhr
Kinder
  • Offenes Atelier
    Atelier 1318 | 15.00 Uhr
  • Klebeband, Karton und Co.: Materialexperimente
    Städel Museum | 10.30 Uhr
  • Schnitzen, Schleifen, Schaben – fantasievolle Holzwerkstatt im Liebieghaus
    Liebieghaus Skulpturensammlung | 10.30 Uhr
Kunst
  • Frei. Schaffend
    Städel Museum | 10.00 Uhr
  • Deutsche Börse Photography Foundation Prize
    Art Collection Deutsche Börse | 11.00 Uhr
  • Carolin Trunk
    Filiale | 14.00 Uhr
Nightlife
  • After-Work-Shipping-Tour
    Primus-Linie | 18.30 Uhr
  • Boujee
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Discotrashclash
    Fortuna Irgendwo | 21.00 Uhr
Nightlife
  • After-Work-Shipping-Tour
    Primus-Linie | 18.30 Uhr
  • Boujee
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Discotrashclash
    Fortuna Irgendwo | 21.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Derya Yildirim & Grup Şimşek
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.30 Uhr
  • LIN
    Landesmuseum Mainz | 19.00 Uhr
  • Yvonne Catterfeld
    Gestüt Schafhof | 19.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Derya Yildirim & Grup Şimşek
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.30 Uhr
  • LIN
    Landesmuseum Mainz | 19.00 Uhr
  • Yvonne Catterfeld
    Gestüt Schafhof | 19.00 Uhr
Freie Stellen