Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wohnen
 

Wohnen und Gewerbe

0

Urbane Gebiete entlang der Gutleutstraße

Foto: Yasar Honneth & Nadine Tannreuther
Foto: Yasar Honneth & Nadine Tannreuther
Die Stadt will die Entwicklung des Gutleutviertels vorantreiben und hat zwei Bebauungspläne auf den Weg gebracht. Darin sind urbane Wohn- und Gewerbegebiete vorgesehen, das Milchsackareal soll weiterhin ein Ort für die Kunst- und Kulturszene bleiben.
Die Stadt will die Entwicklung des Gutleutviertels verstärkt leiten und hat dafür zwei Bebauungsplanverfahren verabschiedet, wie Planungsdezernent Mike Josef (SPD) am Donnerstag mitteilte. Ähnliche wie an der Hanauer Landstraße im Ostend sei auch in der Gutleutstraße Nutzungsvielfalt vorhanden, die man dort jedoch besser und zielgerichteter steuern wolle. Neben Gewerbe und Wohnen soll zudem auch die Kulturszene weiter dort verankert werden.

Geplant ist, mithilfe zweier Bebauungsplanverfahren sowohl ein „Urbanes Gebiet“ als auch ein „Urbanes Gewerbe“ zu ermöglichen. Ersteres sieht der Bebauungsplan „Südlich Gutleutstraße/Hirtenstraße/Wurzelstraße“ mit einer gemischten Nutzung aus Wohnungsangeboten inklusive gefördertem Wohnraum, und gewerblicher Nutzung wie Büros, Handwerk und Kleingewerbe sowie Bildungseinrichtungen vor. Zudem werde geprüft, ob ein Handwerker- oder Gewerbehof entstehen könnte.

Die langfristige Sicherung und Stärkung des vorhandenen Gewerbestandorts soll Ziel des Bebauungsplans „Nördlich Gutleutstraße/ Östlich Erntestraße“ sein. Dabei sollen bestimmte Bauvorhaben, die diese gewerblichen Nutzungen möglicherweise verdrängen könnten, wie Einzelhandel oder Rechenzentren, laut Josef ausgeschlossen werden. Die Stadt setze dabei auf „Urbanes Gewerbe“: Dabei könnte aufgrund technischer Neuerungen künftig teilweise von geringeren Emissionen und einer höheren Umfeldverträglichkeit in der kleinteiligen Produktion ausgegangen werden. Dementsprechend sei „eine Rückkehr der Produktion in die Stadt“ wieder möglich, teilte Mike Josef mit.

Wohnnutzungen seien in diesem Areal nicht zulässig, aber unter anderem kulturelle Einrichtungen – wie auf dem Milchsackareal. Dort wolle man dafür sorgen, dass die Nutzung der Kunst- und Kulturszene langfristig gesichert werde.
 
11. März 2021, 13.38 Uhr
sie
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wohnen
 
 
Zu wenige Wohnheimplätze, zu teure Wohnungen – die Wohnungssuche macht den Start ins Studium in Frankfurt zur Herausforderung. AStA und Linke fordern die neue Stadtregierung daher auf, politischen Willen zu zeigen und studentischen Wohnraum konsequent mitzudenken. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Symbolbild © Unsplash/Sincerely Media
 
 
Mit dem Großprojekt FOUR soll Frankfurts Skyline Zuwachs bekommen. Am Mittwoch wurde der Grundstein für die vier Hochhäuser in der Innenstadt gelegt. Bis 2024 sollen dort 600 Wohnungen und rund 4000 Arbeitsplätze entstehen. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: © Groß & Partner
 
 
Vereinbarung mit Stadt Frankfurt
0
Vonovia bremst Mieterhöhung
Mit einer Begrenzung von Mietsteigerungen, der Unterstützung von Mieterinnen und Mietern während Modernisierungen und Wohnraum für Wohnungslose wollen die Stadt Frankfurt und das Wohnungsunternehmen Vonovia klimagerechtes und bezahlbares Wohnen ermöglichen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: © Vonovia
 
 
 
Mietenstopp für alle
0
Beuth nimmt Feldmann in Schutz
Für seine Unterstützung des Bündnisses „Mietenstopp für alle“ musste Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) viel Kritik einstecken – vor allem von CDU und Grünen in Frankfurt. Nun bekommt er Rückendeckung von Innenminister Peter Beuth (CDU). – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Zahlreiche Mieter:innen eines Wohnhauses in Rödelheim klagen über Dauerbaustellen und teils drastische Mieterhöhungen. Um nun gegen die Vermieterin vorzugehen, haben die Betroffenen eine Crowdfunding-Aktion gestartet. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: privat
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  43 
 
Wohnen
Unser Sonderheft "Wohnen in Frankfurt" zeigt, wie man ohne Umwege und versteckte Kosten zur Traumimmobilie kommt. In dieser Rubrik finden Sie weitere Nachrichten und Informationen zu diesem Thema.