Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
Startseite Alle NachrichtenPolitik
laProf-Preis für Martina Feldmayer
 
laProf-Preis für Martina Feldmayer
1
Grünen-Politikerin von Theaterszene geehrt
Foto: Grüne Hessen
Foto: Grüne Hessen
Für ihre Kulturpolitik wurde Grünen-Politikerin Martina Feldmayer aus dem Hessischen Landtag am Samstag mit dem laPROF-Preis der Theaterszene ausgezeichnet.
Zum zehnjährigen Bestehen der freien Tanz-, Theater und Performanceszene in Frankfurt verleiht der Verband erstmals eine Auszeichnung für besonderes Engagement. Preisträgerin ist Martina Feldmayer, Fraktionsmitglied für die Grünen im Hessichen Landtag. Sie erhielt am Samstag den laPROF-Preis des hessichen Landesverbandes Freie Darstellende Künste für ihr politisches Engagement im Bereich Kultur.

„In der Begründung für die Auszeichnung schreibt der Verband, das Engagement von Martina Feldmayer habe unter anderem zur Erhöhung der Landesmittel für die freien darstellenden Künste und zum Förderprogramm Kulturkoffer geführt, was zu einer Verbesserung der Situation der Szene im Land beigetragen habe‘“, erklärt Angela Dorn, Parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion im Landtag. Der Verband würdige damit zwei Punkte aus dem Koalitionsvertrag mit der Cdu, deren Umsetzung Feldmayer eng begleitet habe, so Dorn weiter.

Im Glückwunschschreiben der Fraktion betonte Dorn, wie wichtig ihrer Partei die Förderung von Bildung und Kultur sei: „Schon zu Oppositionszeiten haben wir ein eigenes Programm zur kulturellen Bildung gefordert, das jetzt als, Kulturkoffer‘ Realität geworden ist. Kinder und Jugendliche bekommen ein kostengünstiges oder kostenloses Angebote der kulturellen Bildung, denn die kulturelle Teilhabe ist eine Frage der Chancen- und Bildungsgerechtigkeit“. Zudem dankten die Grünen dem Landesverband der freien Darstellenden Künste für seine beharrliche Arbeit. Er sorge dafür, dass sparten- und generationenübergreifend freischaffende Künstlerinnen und Künstler ihre Potenziale entfalten können. „LaPROF fördert unter anderem den Austausch von Theater und Schule und ermöglicht kulturelle Angebote im ländlichen Raum. Ohne dieses Engagement und diese Flexibilität gäbe es vielerorts gar keine Angebote“, so Dorn.
4. Dezember 2016
nic
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Ralph Lange am 5.12.2016, 16:01 Uhr:
Schön, dass die Grünen sich selbst für ihre Lobbyistenarbeit feiern. Vielleicht sollte man ergänzen, dass es weitere Preisträger gibt, die dem Verein zwar kein Steuergeld eingebracht haben, aber bei der Gründung hilfreich zur Seite standen: Atai Keller und Alexander Opitz vom Landesverbandes freie Darstellende Künste Baden-Würtemberg.
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Frankfurter Grünen-Politiker Omid Nouripour:
1
"Neuwahlen wollten wir nicht"
Der Frankfurter Bundestagsabgeordnete Omid Nouripour sieht die Schuld für das Scheitern der Jamaika-Koalition bei der FDP. Mit CDU und CSU wäre man zusammengekommen. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Die Grünen
 
 
On Tour mit der CDU-OB-Kandidatin
0
Weyland gibt den Affen "Zucker"
Bernadette Weyland (CDU) möchte den amtierenden Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) herausfordern. Am Donnerstag besuchte sie den Zoo und wagte sich im Weißkopfsakigehege auf unbekanntes Terrain. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Nicole Brevoord
 
 
Bundesverdienstkreuz für Gerhard Wiese
0
Späte Ehrung für einen großen Frankfurter
Bundesjustizminister Heiko Maas reiste eigens an, um dem Oberstaatsanwalt a.D. Gerhard Wiese im Fritz Bauer Saal im Landgericht das Bundesverdienstkreuz am Bande zu verleihen. 52 Jahre nach Ende des Auschwitz-Prozesses. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
 
Bürgermeister Uwe Becker (CDU):
6
"Ein G20-Gipfel wäre in Frankfurt willkommen."
Eigentlich ging es beim N-Klub in der vergangenen Woche um Nachhaltigkeit. Doch Uwe Becker sprach sich auch für einen G20-Gipfel in Frankfurt aus. "Wenn wir das nicht schaffen, schafft es keiner", sagte er. – Weiterlesen >>
Text: Nils Bremer / Foto: Lukas Gedziorowski
 
 
Peter Feldmann soll im Februar wiedergewählt werden – das haben die Sozialdemokraten wenig überraschend am Freitag beschlossen. Feldmann will unter anderem den Wohnungsbau weiter vorantreiben. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  164 
 
 

Twitter Activity