Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Richtfest in Gateway Gardens
 

Richtfest in Gateway Gardens

0

Deutschlands erstes Hyatt Place Hotel

Foto: Feuring GmbH
Foto: Feuring GmbH
Im ersten Quartal 2018 soll Deutschlands erstes Hyatt Place Hotel im neuen flughafennahen Stadtteil Gateway Gardens eröffnen. Am Donnerstag wurde in der De-Saint-Exupéry-Straße Richtfest gefeiert.
Aus dem einstigen Kasernenstandort Gateway Gardens entwickelt sich recht zügig ein neuer Stadtteil, der hauptsächlich von Büros und Hotels geprägt ist, die jeweils von der Nähe zum Flughafen profitieren. Ein Neuzuwachs wird das Hyatt Place Hotel sein, das erste seiner Art in Deutschland, dessen Richtfest am Donnerstag gefeiert wurde. Das Hotel soll im ersten Quartal 2018 eröffnen können.

Die Unterkunft liegt zentral an der Kreuzung Bessie-Colemann-Straße und De-Saint-Exupéry-Straße, einer der wichtigsten Straßenkreuzungen innerhalb von Gateway Gardens. Auf rund 19.000 Quadratmetern sollen insgesamt 312 Zimmer, circa 110 Tiefgaragenplätze und zwei Shops entstehen. Praktischerweise soll die sich derzeit im Bau befindliche S-Bahn Station Gateway Gardens direkt vor der Tür liegen.

Im März 2016 hatte die Union Investment mit der Feuring Gruppe einen Kaufvertrag geschlossen, um das Hotel nach Fertigstellung für den Offenen Immobilien-Publikumsfonds UniImmo: Global zu erwerben. Die Feuring Gruppe will das Hotel als Pächterin 30 Jahre lang unter der Marke Hyatt Place betreiben.

„Das Hyatt Place Frankfurt Airport hilft die Angebotslücke zu schließen, die durch die in den letzten Jahren enorm gestiegenen Fluggastzahlen am Frankfurter Flughafen entstanden ist“, sagt Matthias Lowin, Geschäftsführer von Feuring. „Unsere großen Eckzimmer bieten unseren Gästen einen tollen Ausblick in den Park von Gateway Gardens.“
2. März 2017
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Durchsuchungen und Festnahmen im Rhein-Main-Gebiet
0
Islamisten sollen Terroranschlag geplant haben
Bei Durchsuchungen im Rhein-Main-Gebiet sind elf Personen festgenommen worden. Sie stehen im Verdacht, einen islamistisch motivierten Anschlag mit einem Fahrzeug und Schusswaffen geplant zu haben, um so viele „Ungläubige“ wie möglich zu töten. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Die Berger Straße sei ein Ort der Entmenschlichung, schrieben wir vor wenigen Wochen. Kaweh Nemati von der Interessengemeinschaft Untere Berger Straße hält dagegen: Der Kommentar verkenne das Engagement der lokalen Ladeninhaber und Gastronomen – und die Verantwortung der Stadt Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Harald Schröder
 
 
Ermittlungen gegen hessische Polizeibeamte
0
34 Polizisten unter Rechtsextremismus-Verdacht
Der hessische Polizei-Skandal weitet sich immer mehr aus: Inzwischen wird gegen 34 Polizeibeamte wegen rechtsextremer Vorkommnisse ermittelt. Dies sagte Innenminister Peter Beuth (CDU) im hessischen Landtag in Wiesbaden. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Bernd Kammerer
 
 
 
Kopfüber gehisste Flaggen am Holocaust-Gedenktag
0
Ermittlungen gegen Polizisten eingestellt
Vor einer Polizeistation in Schlüchtern wurden die deutsche und die hessische Flagge am Holocaust-Gedenktag falsch herum gehisst. Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat die Ermittlungen nun eingestellt, es läge kein Strafbestand vor. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Lupo/Pixelio
 
 
Aktion am Internationalen Down-Syndrom-Tag
0
Mit bunten Socken ein Zeichen setzen
Am Donnerstag, den 21. März findet wieder der Internationale Down-Syndrom-Tag statt. Mit weltweiten Aktivitäten soll das öffentliche Bewusstsein für Menschen mit Trisomie 21 gesteigert werden. In Frankfurt wird die Aktion „Bunte Socken“ veranstaltet. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1470