eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Labl.Frankfurt
Foto: Labl.Frankfurt

Lust auf besser leben

Das Nachhaltigkeits-Netzwerk

Es soll der nächste Schritt in Richtung Nachhaltigkeit sein: Labl.Frankfurt – ein lokales Netzwerk für Kleinstbetriebe und Bürger. Es soll aufklären und eine Anlaufstelle für das Thema sein.
Das Wort Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Wie aber können Bürger und Kleinstbetriebe wirklich nachhaltig handeln und arbeiten? Diesem Thema widmet sich die neue Plattform Labl.Frankfurt. Label steht für „Lust auf besser Leben“. Bereits 25 Mitglieder zählt das Netzwerk, das vor rund einem Jahr an den Start ging. Die Vision: Eine lokale Gemeinschaften für eine nachhaltige Gesellschaft und lebenswerte Zukunft entwickeln. Das mittlerweile dreiköpfige Organisations-Team vernetzt Kleinstbetriebe untereinander und mit Bürgern in Frankfurt, unterstützt bei der Vermarktung wie auch der Interessensvertretung und bietet eine Anlaufstelle für Nachhaltigkeit in der Stadt.

Ein Tool für ein besseres Verständnis der Thematik ist der eigens entwickelte Nachhaltigkeitswürfel. Nötig sei er, da Nachhaltigkeitsberichte für kleine Unternehmen sehr aufwendig und für Kunden oft unverständlich seien. „Nachhaltige Entwicklung hat nun sechs Seiten, die jeder versteht“, erklärt Gründerin Marlene Haas den Würfel. Die Seiten sind: Gesellschaft und Gemeinschaft, Nachhaltigkeit in der Lieferkette, am Arbeitsplatz sowie der Produkte und Dienstleistungen. Anhand dieser sechs Punkte könne nun Jeder einen Selbstcheck durchführen. Mithilfe der greifbaren Indikatoren und einer leicht verständlichen Darstellung soll nachhaltige Entwicklung in Frankfurt bald kein Abstraktum mehr sein, hofft Haas.
 
23. September 2014, 11.40 Uhr
wch
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Das Steigenberger-Flaggschiff Frankfurter Hof steht seit diesem Jahr unter neuer Leitung: Stefan Frank hat den Posten übernommen und leitet nun das Haus in der Frankfurter Innenstadt. Zuvor war er General Manager des Steigenberger Airport Hotel.
Text: sfk / Foto: Steigenberger Hotels GmbH
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
4. Februar 2023
Journal Kultur-Tipps
Nightlife
  • 30 Plus Party
    Südbahnhof | 21.00 Uhr
  • Alles 90er & 2000er
    Batschkapp | 23.00 Uhr
  • Edição Especial
    Stanley | 20.00 Uhr
Kunst
  • Ximena Garrido-Lecca
    Portikus | 11.00 Uhr
  • Julian Heuser
    Filiale | 11.00 Uhr
  • Ewiges Eis
    Museum Sinclair-Haus | 10.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Sister Act
    The English Theatre Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Anna Karenina
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Life is but a dream
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
und sonst
  • Eintracht Frankfurt – Hertha BSC Berlin
    Deutsche Bank Park | 15.30 Uhr
  • Folgen der Pandemie – Ansätze im Umgang mit Einsamkeit
    Haus am Dom | 19.30 Uhr
  • | Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Mitglieder der Jungen Deutschen Philharmonie
    Romanfabrik | 20.00 Uhr
  • Shelter
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
  • 10 Odd Emotions
    Schauspiel Frankfurt | 19.30 Uhr
Kinder
  • Der kleine Wettersamstag
    Wetter- und Klimawerkstatt Offenbach | 12.00 Uhr
  • Die Schneekönigin
    Galli Theater Frankfurt | 16.00 Uhr
  • Jim Knopf und Lucas der Lokomotivführer
    Papageno-Musiktheater im Palmengarten | 16.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Maria Emília y Grupo
    Frankfurter Hof | 20.00 Uhr
  • Jasper van't Hof & Tony Lakatos
    Stadtkirche | 19.30 Uhr
  • Bring Me The Horizon
    Festhalle | 18.30 Uhr
Freie Stellen