Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Lichtinszenierung von Pulse of Europe
 

Lichtinszenierung von Pulse of Europe

0

Paulskirche im Geiste Europas

Foto: Wikimedia Commons
Foto: Wikimedia Commons
Mit einer Lichtinszenierung der Paulskirche wirbt Pulse of Europe für die Beteiligung an der Europawahl. Am Donnerstag, den 23. Mai gibt es im Rahmen eines kostenlosen Open-Air-Events unter anderem Live-Musik und Redebeiträge verschiedener Politiker.
Am 23. Mai ist nicht nur der erste Tag der Europawahl sondern auch der 70. Jahrestag des Grundgesetzes. Zu diesem zweifachen Anlass veranstaltet die proeuropäische Bürgerbewegung Pulse of Europe in den Abendstunden am Donnerstag, den 23. Mai, ein Open-Air-Event auf dem Paulsplatz. Im Rahmen einer aufwendigen Lichtinszenierung wirbt die Frankfurter Paulskirche, das Symbol für die demokratischen Anfänge eines geeinten Deutschlands, für ein vereintes Europa. Zwölf Lichtstrahlen, die vom Dach der Kirche aus in den Himmel strahlen werden, stehen symbolisch für die Sterne der Europaflagge. Auch die 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union werden Teil der farbenfrohen und musikalisch unterlegten Darbietung sein.

Zwischen 18 und 19 Uhr beginnt das Bühnenprogramm mit Redebeiträgen von Oberbürgermeister Peter Feldmann, dem ehemaligen Präsidenten des Europaparlaments Klaus Hänsch sowie Pulse of Europe-Gründer Daniel Röder. Zudem ist Ministerpräsident Volker Bouffier angefragt. Cris Cosmo und Band spielen zwei Sets zwischen 19 Uhr 30 und 21 Uhr 45. Dann beginnt die Lichtinszenierung.

Seit März dieses Jahres mobilisieren die Aktivisten der Bürgerbewegung Pulse of Europe unter dem Motto „Was immer Du wählst, wähl Europa“ zur Teilnahme an der Europawahl. Die Europa-Aktivisten fürchten, dass populistische Kräfte mit nationalen und anti-europäischen Tendenzen bei den Wahlen deutlich zulegen und damit künftig wichtige Entscheidungen im EU-Parlament blockieren könnten. „Unsere Mission lautet deshalb: Europa retten, indem wir die Wahlbeteiligung steigern“, so der Gründer der Bewegung, Daniel Röder, der mit seinem Engagement demokratischen, pro-europäischen Parteien zum Wahlsieg zu verhelfen möchte. Mit der Kampagne spricht Pulse of Europe gezielt Unentschlossene und Nichtwähler an.

Nach aktueller Planung soll die Lichtinszenierung an der Paulskirche bis einschließlich zum Europawahltag am 26. Mai täglich jeweils vom Sonnenuntergang bis um 1 Uhr nachts halbstündlich in einer automatisierten Show ablaufen.
 
22. Mai 2019, 09.40 Uhr
jh
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Die Initiative „Frankfurt ist bunt“ ruft zur Spende auf und verteilt dafür am Freitag und Samstag 1000 Masken. Die Veranstaltung findet im „Das Herz von Frankfurt“ statt. Mit dem Erlös sollen bedürftige Kinder unterstützt werden. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Frankfurt ist bunt
 
 
Waldzustandsbericht Hessen 2020
0
Der Stadtwald ist krank
Dem Frankfurter Stadtwald geht es nicht gut. Im diesjährigen Waldzustandsbericht zeigt sich nun das gesamte Ausmaß: 98,9 Prozent der Bäume sind krank oder vorgeschädigt. Umweltdezernentin Rosemarie Heilig nennt die Lage „dramatisch“. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
Bislang unbekannte Täter haben eine Skulptur des Künstlers Jeff Koons aus einer Galerie in der Kaiserstraße gestohlen. Der Vorfall soll sich bereits Anfang November ereignet haben, seit dieser Woche wird öffentlich nach der Skulptur gefahndet. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Hessisches Landeskriminalamt
 
 
 
Deutschland hat am heutigen Freitag die Millionen-Grenze der Corona-Infektionen überschritten. Die Zahlen flachen weiterhin nur langsam ab. In Hessen wurden am Donnerstag die für den Dezember geltenden Maßnahmen bekanntgegeben; für die Weihnachtstage gelten gesonderte Regeln. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
Die Stadt Frankfurt fordert mehr als 900 000 Euro von der AWO zurück. Zwischen 2017 und 2018 soll der Frankfurter Kreisverband das Geld im Kita-Bereich zweckwidrig abgerechnet haben. Die AWO teilte mit, dass sie Widerspruch einlegen wolle. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: AWO-Zentrale Frankfurt © Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1581