Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Lateinamerikanischer Weihnachtsmarkt
 

Lateinamerikanischer Weihnachtsmarkt

0

Kulturfest für die ganze Familie

Foto: © Lateinamerikanisches Wochenende
Foto: © Lateinamerikanisches Wochenende
Ein lateinamerikanischer Weihnachtsmarkt? Was für die meisten auf den ersten Blick wie ein Widerspruch daherkommt, wird auf der Bockenheimer Warte am Nikolaus-Wochenende Realität. Vom 6. bis 8. Dezember findet wieder der „Mercado Navideño“ statt.
In Lateinamerika haben Märkte für die Menschen eine viel größere Bedeutung als in hiesigen Gefilden. Ob der Feria del Alto, der vielleicht größte Markt der Welt im bolivianischen Departamento La Paz mit seinem mystischen Hexenmarkt, dem Autoverkauf und dem phänomenalen Ausblick über die Anden. Oder der farbenprächtige und lebendige Wochenmarkt Chichicastenango in Guatemala, aus dessen Mitte die samtweiße Kirche San Tomas die Umgebung mit Weihrauchduft einhüllt. Insbesondere in ländlichen Teilen Lateinamerikas bilden klassische Märkte nach wie vor das Zentrum der Grundversorgung mit frischen Früchten, gefangenem Fisch und vielseitigem Fleischangebot.

In Deutschland kommen in der Vorweihnachtszeit am ehesten die Weihnachtsmärkte an dieses Gefühl heran und sorgen mit geschmackvollen Lichtern an dunklen Winterabenden für weihnachtliche Stimmung. So kamen die beiden Gründer der Festivalreihe, Hernando Ospina und Daniele Marino, 2018 auf die Idee, beide Kulturen verschmelzen zu lassen und riefen den Latino-Weihnachtsmarkt ins Leben. Dabei geht es einerseits um den zwischenmenschlichen, interkulturellen Austausch und andererseits darum, einen Ort für Gespräche in gemütlicher Atmosphäre zu schaffen. Motto der Veranstaltung ist dementsprechend „Erleben verbindet“. Vom 6. bis 8. Dezember wird an drei Veranstaltungstagen jeweils von 12 Uhr bis 22 Uhr ein buntes Rahmenprogramm geboten. So nehmen die Veranstalter Besuchende mit auf eine kulinarische Reise mit vielfältigen Begegnungen, gemeinsamen Tanzworkshops und fesselnden Folklore-Aufführungen. Ein besonderes Highlight sind die Kunsthandwerker aus Peru, El Salvador, Mexico, Brasilien und Kolumbien, die ihr Kunsthandwerk unter anderem aus Holz, Silber und Textilien präsentieren.

Die Essenstände repräsentieren die spezifischen Landesküchen der lateinamerikanischen Staaten. Die Kinder erwartet ein Weihnachtsmann, zudem gibt es eine mit Süßigkeiten gefüllte Piñata – eine bunt gestaltete Figur, auf die mit verbundenen Augen mit einem Stab eingeschlagen wird.

>> Lateinamerikanischer Weihnachtsmarkt, Bockenheimer Warte, 6.-8.12., 12 bis 22 Uhr
 
4. Dezember 2019, 10.07 Uhr
Armin Heinrich
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Laut der Industriegewerkschaft Bauen, Agrar, Umwelt (IG BAU) wird auf Frankfurter Baustellen nicht ausreichend auf die Hygiene- und Abstandsregeln geachtet. Doch Kontrollen finden nur stichprobenartig statt. Wie hoch die Zahl der Verstöße wirklich ist, bleibt unklar. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Unsplash
 
 
Bei einer Auseinandersetzung im Gallus wurde am Donnerstagabend ein 43-jähriger Mann schwer verletzt. Der Tatverdächtige flüchtete zunächst, stellte sich jedoch noch am selben Abend der Polizei in Bad Vilbel. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Pexels
 
 
Erst war er es, dann wieder nicht und nun also doch: Am Mittwoch gestand Stephan Ernst, im Juni 2019 den tödlichen Schuss auf Walter Lübcke abgegeben zu haben. Den Mitangeklagten Markus H. entlastet er mit der neuen Version aber nicht. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: picture alliance/dpa | Boris Roessler
 
 
 
Wohnungsdurchsuchung in Frankfurt
0
Mutmaßliche IS-Rückkehrerin festgenommen
Das Landeskriminalamt Berlin hat eine 31-jährige Frau in Frankfurt festgenommen. Sie soll 2014 von Berlin nach Syrien gereist sein, um sich dem „Islamischen Staat“ (IS) anzuschließen; darüber hinaus habe sie vor Ort mehrere IS-Kämpfer geheiratet. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Coaching-Projekt „Karriere Buddy“
0
Unterstützung für den Start in die Arbeitswelt
Mit dem Projekt „Karriere Buddy“ will der Verein „Über den Tellerrand“ Geflüchteten dabei helfen, auf dem deutschen Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Dabei werden sie fünf Monate lang von Mentorinnen und Mentoren begleitet. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © Über den Tellerrand e.V.
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1555