eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs

IGL éclat

Erneute Hausbesetzung und Demo

So langsam wird es zur Gewohnheit, dass wochenends in Frankfurt ein Haus besetzt wird. Dieses Mal traf es ein leerstehendes Bürogebäude im Westend, das die Gruppe „IGL éclat“ für wenige Stunden bezog.
Sie wollten Leben in die Bude bringen. So stand es auch auf dem Plakat, dass die Aktivisten der „Initiative für gemeinsames Leben“ (IGL) gestaltet hatten: „Lachen statt Leer, Musik statt Maloche“. Und passend dazu stimmte eine junge Frau einige Lieder auf ihrer mitgebrachten Gitarre an. Für knapp drei Stunden besetzten nach eigenen Angaben rund 150 Personen, nach Augenzeugenberichten eher um die 30 das Bürogebäude in der Kleinen Wiesenau 1 im Westend. Eine Solidaritätsaktion mit dem Institut für vergleichende Irrelevanz (IvI); eine Aufforderung, den Leerstand der Stadt, der lediglich der Spekulation mit Immobilien geschuldet sei, nutzbar zu machen; ein Appell für mehr bezahlbaren Wohnraum. Mehr als zwei Millionen Quadratmeter betrage der Leerstand in Frankfurt bereits. „Das ist ein Éclat“, heißt es aus der IGL.

Das Gebäude wurde friedlich geräumt, nachdem ein Vertreter des Eigentümers und die Polizei dies gefordert hatten. In einer spontanen Demonstration zur Bockenheimer Warte verliehen die Aktivisten ihrem Unmut weiter Ausdruck. Sie vereinten sich mit einer Demonstration der IvI-Sympathisanten, die etwa 30 Menschen umfasste. Zu Zwischenfällen kam es nicht.
 
25. März 2013, 11.21 Uhr
ges
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Im Zuge der Energiekrise werden inzwischen nachts vielerorts die Lichter ausgeschaltet, die Innenstädte sind dunkler. Um dennoch für Sicherheit zu sorgen, bieten einige Clubs wie das Gibson einen besonderen Service an. Die Dunkelheit ist jedoch nicht das einzige Problem.
Text: Sina Eichhorn / Foto: AdobeStock/magicbeam
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
29. November 2022
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Ewiges Eis
    Museum Sinclair-Haus | 14.00 Uhr
  • Esther Ferrer. Ich werde von meinem Leben erzählen
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Auf die Barrikaden! Paulskirchenparlament und Revolution 1848/49 in Frankfurt
    Institut für Stadtgeschichte/Karmeliterkloster | 11.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Motown goes Christmas
    Kurtheater | 20.00 Uhr
  • | Uhr
  • Ein Zimmer für Zwei
    Die Komödie | 20.00 Uhr
Kinder
  • Der Fee, die Fee und das Monster
    Theater Moller-Haus | 09.00 Uhr
  • Die Weihnachtsgans Auguste
    Löwenhof | 09.30 Uhr
  • | Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • VallesantaCorde
    Mousonturm | 20.00 Uhr
  • Negramaro
    Batschkapp | 20.00 Uhr
  • Rogers
    Colos-Saal | 20.00 Uhr
und sonst
  • Frankfurter Weihnachtsmarkt
    Römerberg | 10.00 Uhr
  • Süßer die Glocken nie klingen – Bäppis große Weihnachtsmarkt-Sause
    Frankfurter Stadtevents | 17.30 Uhr
  • Löwen Frankfurt – Adler Mannheim
    Eissporthalle Frankfurt | 19.30 Uhr
Freie Stellen