Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Höchster Schlossfest
 

Höchster Schlossfest

0

Vergnügungspark, Woodstock-Rock und Wiesn-Gaudi

Foto: nb
Foto: nb
Das Höchster Schlossfest lockt jedes Jahr mit buntem Programm. Bis zum 15. Juli laufen die Feierlichkeiten mit vielen Attraktionen für Groß und Klein: darunter ein Vergnügungspark, Rockmusik auf der Live-Bühne sowie das große Abschlussfeuerwerk.
Das Höchster Schlossfest wurde am vergangenen Samstag, den 6. Juli, offiziell eröffnet. Die Veranstaltungen im Rahmen des Fests dauern seither an und enden erst am Montag, den 15. Juli, mit einem großen Feuerwerk und Musik am Mainufer. Das leuchtende Spektakel startet um 22.30 Uhr. Doch schon im Laufe dieser Woche hat das Schlossfest einiges zu bieten: Am Donnerstag, den 11. Juli, und am Samstag, den 13. Juli, öffnet die Höchster Porzellanmanufaktur ihr Lager und verkauft Sonderposten. Der große Vergnügungspark am Höchster Mainufer sowie der Französische Markt „Bleu, Blanc & Rouge“ auf dem Höchster Schlossplatz eröffnen am Freitag, den 12. Juli. Ebenfalls am Freitag: Live-Rockmusik auf der großen Bühne im Brüningpark. Das Motto lautet „50 Jahre Woodstock“. Die Band „Incredible Pack“ präsentiert die Hits, den Spirit und die Songs des legendären Festivals von 1969. Jimi Hendrix, Canned Heat, The Grateful Dead, Carlos Santana oder The Who – und viele mehr. Auch am 13. Juli gibt es feinsten Rock im Brüningpark. Die Classic-Rock-Band „Helter Skelter“ spielt gemeinsam mit Dan Lucas, dem Gewinner der Sendung „The Senior Voice“, die klassische Rockmusik des vergangenen Jahrhunderts – die der späten 60er, 70er und Anfang 80er Jahre. An beiden Abenden ist der Eintritt frei.

Traditionelles Wiesn-Fest am Sonntag
Am Sonntag, den 14. Juli, wird mit bei der „Geburtstagswiesn“ im Brüningpark mit der Kolpingfamilie Höchst und dem Verein für Geschichte und Altertumskunde, die 150 und 125 Jahre alt werden, gefeiert. Das Fest beginnt ganz traditionell um 11 Uhr mit einem Wiesn-Gottesdienst. Im Anschluss treten bei Maßbier und Wiesn-Gaudi ein Blasorchester und Wiesn-Bands auf. Zudem werden wieder historische Schriften zum Verkauf angeboten. Und die historische Münz- und Druckwerkstatt laden zum Mitmachen ein.
11. Juli 2019
jh
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Christopher Street Day vom 19. bis 21.7.
0
50 Jahre Stonewall
Jedes Jahr wird der Christopher Street Day (CSD) mit Paraden und Umzügen weltweit gefeiert. In Frankfurt findet das bunte Fest in diesem Jahr vom 19. bis 21. Juli statt. Wir bieten einen Überblick über die zahlreichen Veranstaltungen. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Bernhard Frei
 
 
50 000 Euro für Anorganische Festkörperchemie
0
Martin Jansen erhält Otto-Hahn-Preis
Der Preisträger des mit 50 000 Euro dotierten Otto-Hahn-Preises steht fest: Martin Jansen, emeritierter Direktor des Max-Planck-Instituts für Festkörperforschung in Stuttgart, erhält die renommierte Auszeichnung für seine Forschungen in der Anorganischen Festkörperchemie. – Weiterlesen >>
Text: red/ffm / Foto: Martin Jansen
 
 
Neuanfang für Friseurmeister nach Mieterhöhung
0
Karsten Schloberg eröffnet neuen Salon
Nach zwölf Jahren muss Karsten Schloberg seinen Salon auf der Schweizer Straße 11 aufgrund einer Mieterhöhung schließen. Der Salon wird unter neuer Leitung weitergeführt und auch Schloberg selbst hat schon einen Neuanfang gewagt. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
Umweltamt koordiniert Starkregenvorsorge
2
Mehr Schutz vor Überflutung
Starkregen ist häufig nicht vorhersagbar, kann aber enorme Schäden verursachen. Durch den Klimawandel erhöht sich das Risiko von heftigen Unwettern. Darum erstellt das Umweltamt derzeit Starkregengefahrenkarten für das Stadtgebiet. – Weiterlesen >>
Text: ffm/hes / Foto: Starkregen in der Rob-Mayer-Straße © Stadt Frankfurt
 
 
Frankfurts Service-Center beantwortet nicht nur Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern aus Hessens größter Stadt, sondern auch aus rund 40 Partnerkommunen. Diese Leistung unterstützt das Land Hessen mit einem Zuschuss in Höhe von 30 000 Euro für das Jahr 2019. – Weiterlesen >>
Text: ffm/jh / Foto: v.l.n.r. Jochen Ditscher, Leiter Servicecenter; Jan Schneider; Staatssekretär Stefan Heck © Stadt Frankfurt am Main
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1484