Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
 

City Slide Tour 2018

0

Auf die Reifen, fertig, los!

Foto: Veranstalter
Foto: Veranstalter
Europas längste aufblasbare Rutsche kommt zurück nach Frankfurt. Am Wochenende dürfen sich große und kleine Wasserratten zwei Tage lang wieder auf der 100 Meter langen Rutschbahn austoben.
Das Wasserrutsch-Event des Sommers tourt in diesem Jahr wieder durch Deutschland und macht auch in der Mainmetropole Halt: schauinsland-reisen City Slide. Am Wochenende können Familien, Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf aufblasbaren Reifen durch die Straßen Frankfurts rutschen, egal ob im stylischen Neoprenanzug oder traditionellen Badeklamotten.

Präsentiert wird der Rutschspaß von schauinsland-reisen und wird in insgesamt zehn Stadtzentren in ganz Deutschland aufgebaut. „Wenngleich es nicht mehr lange bis zum Start der Sommerferien ist, so möchten wir mit dieser Eventreihe großen und kleinen Wassernixen, die Zeit bis zum nächsten Urlaub verkürzen und ihnen eine attraktive Auszeit ermöglichen“, sagt Adnan Eken, Marketingleiter bei schauinsland-reisen.




Die Riesenrutsche ist 100 Meter lang und kommt mit einer mobilen Riesenrampe von 15 Metern Höhe, wobei Geschwindigkeiten von bis zu 60 Kilometer pro Stunde erreicht werden können.

Gerutscht wird immer in zweistündigen „Wellen“, wofür es jeweils maximal zwei kostenfreie Tickets pro Person und „Welle“ gibt, so dass es jedem ermöglicht werden kann, an dem Event teilzunehmen. Innerhalb des zweistündigen Zeitfensters können die Teilnehmer so oft rutschen wie sie möchten. Gerutscht wird dabei auf aufblasbaren Ringen, die jeder selber mitbringen oder vor Ort für acht Euro erwerben kann.

Ein Rahmenprogramm mit Musik, Spielen und Getränken runden das Sommer-Event ab. Für alle Teilnehmer wird es an den Event-Tagen Umkleidekabinen und Garderoben für das Verstauen der persönlichen Sachen geben. Die einzigen Voraussetzungen für die Teilnahme am Rutscherlebnis ist eine Körpergröße von 1,20 Meter und ein Mindestalter von acht Jahren. Wer noch zu klein und zu jung ist oder doch lieber im Trockenen bleiben möchte, kann sich das ganze Spektakel auch als Zuschauer ansehen.

In diesem Jahr gibt es ein neues Highlight: Zwischen 16 und 18 Uhr treten am Samstag zehn Adrenalinjunkies gegeneinander an, um sich den Titel "Der schnellste Speedslider" auf 100 Meter zu werden. Nach einem kurzen Warm-Up hat jeder Speedslider die Chance, die 15 Meter hohe Riesenrampe hinunter zu rutschen. Die schnellste Rutschzeit wird mithilfe einer Zeitmessanlage ermittelt. Als Preis erhält der Gewinner einen Reisegutschein im Wert von 200 Euro und qualifiziert sich für das Deutschlandfinale in Duisburg.

>> City Slide Tour 2018, 13.+14.7., vor der Jahrhunderthalle, 12-18 Uhr (Welle 1: 12-14 Uhr, Welle 2: 14-16 Uhr, Welle 3: 16-18 Uhr), kostenfrei (Tickets wegen begrenzter Rutschplätze nötig), Reservierung über city-slide.com
10. Juli 2018
ms
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Polizeiliche Kriminalstatistik 2018 veröffentlicht
0
Hessen wird sicherer
Die Zahl der Straftaten in Hessen ist 2018 weiter gesunken, die Aufklärungsquote ist so hoch wie nie. Während Wohnungseinbrüche und Straßenkriminalität zurückgehen, nehmen Übergriffe gegen Polizisten und Einsatzkräfte zu. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Am 14. Februar ist der internationale Aktionstag gegen Gewalt an Frauen. One Billion Rising ruft an diesem Tag weltweit zu Tanzdemos auf – auch in Frankfurt finden gleich zwei Demos statt. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: One Billion Rising Deutschland/facebook
 
 
Mit einem Festakt in der Frankfurter Paulskirche haben die Volkshochschulen in Deutschland das Jubiläumsjahr zu ihrem 100-jährigen Bestehen eingeleitet. Volkshochschul-Präsidentin Kramp-Karrenbauer forderte eine digitale Bildungsoffensive. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Stadt Frankfurt
 
 
 
Gäste können das Intercity Hotel am Hauptbahnhof bereits seit Dezember beziehen, die offizielle Eröffnung fand allerdings erst am vergangenen Dienstag statt. Die 414 Zimmer im schlichten Design verteilen sich auf sieben Stockwerken. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Steigenberger Hotels AG
 
 
Mein Freund der Baum ist tot
0
Kettensägen am Glauburgbunker
Ein Investor will den Glauburgbunker abreißen und ein Wohngebäude errichten. Gegen den geplanten Abriss wehrt sich eine Bürgerinitiative. Am heutigen Donnerstag ist der erste Baum auf dem Gelände des ehemaligen Explora gefällt worden. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: mh
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1466 

Twitter Activity