Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Bombenentschärfung der Weltkriegsbombe im Main
 

Bombenentschärfung der Weltkriegsbombe im Main

0

600 Menschen müssen am Sonntag ihre Wohnungen verlassen

Foto: Polizei Frankfurt
Foto: Polizei Frankfurt
Die am Dienstag im Main gefundene Weltkriegsbombe soll am kommenden Sonntag entschärft werden. Rund 600 Menschen, die in der Evakuierungszone (rot) leben, müssen dafür ihre Wohnungen bis 8 Uhr morgens verlassen.
Am vergangenen Dienstag hatte die Frankfurter Feuerwehr bei einem Übungstauchen eine 250 Kilogramm schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg nahe der Alten Brücke gefunden. Die Fliegerbombe soll am Sonntagvormittag entschärft werden. Dafür müssen rund 600 Menschen, die in der Evakuierungszone leben, bis 8 Uhr morgens ihre Häuser verlassen. Davon sind auf beiden Seiten des Mains die ersten Häuserreihen betroffen. Die jeweils zweite Häuserreihe fällt in die sogenannte Sicherheitszone (gelb). Den Bewohnern wird empfohlen, die Fensterbereiche auf der dem Main zugewandten Seite zu meiden sowie Fenster und Türen geschlossen zu halten. Der Aufenthalt im Freien ist in diesem Bereich für die Dauer der Evakuierungszeit aus Sicherheitsgründen verboten, wie Polizei, Ordnungsamt und Feuerwehr mitteilen. Im Straßen- und Schiffverkehr sowie im öffentlichen Nahverkehr wird es zu Einschränkungen kommen, die zunächst nicht weiter spezifiziert wurden.

Aufgrund der Entschärfung werden das Junge Museum und das Historische Museum am Sonntag geschlossen bleiben. Beide Museen liegen in der Evakuierungszone. Die für diesen Tag geplanten Veranstaltungen fallen aus. Für die von der Evakuierung betroffenen Personen wird im Ratskeller des Römers eine Betreuungsstelle eingerichtet. Wie lange die Entschärfung dauern wird, ist noch nicht abzusehen. Das Ende der Sperrungen wird durch Rundfunkdurchsagen sowie über Social Media-Kanäle und die Webseiten von Polizei und Feuerwehr bekannt gegeben.

>> Die Feuerwehr Frankfurt hat unter der Rufnummer 069/212-111 ein Bürgertelefon eingerichtet. Es ist zu folgenden Zeiten erreichbar: Donnerstag, 11.04.19 bis 20:00 Uhr Freitag, 12.04.19, 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr Samstag, 13.04.19, 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr Sonntag, 14.04.19, 06:00 Uhr bis zum Ende der Einsatzmaßnahmen
 
12. April 2019, 12.21 Uhr
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Eingeschränkter Regelbetrieb in Frankfurter Kitas
0
Eine Woche für ein neues Betreuungskonzept
Am Freitag hat die Stadt Frankfurt Richtlinien zum eingeschränkten Regelbetrieb in Kindertagesstätten veröffentlicht. In dieser wurden die am Mittwoch festgelegten Regelungen des Landes präzisiert. Kita-Beschäftigte stellt die Umstellung vor weitere erschwerte Bedingungen. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Unsplash
 
 
Innenminister Peter Beuth verurteilt Tat
0
Dietzenbach: Polizei in Hinterhalt gelockt und angegriffen
Am Freitagmorgen haben rund 50 Menschen in Dietzenbach im Landkreis Offenbach Feuer gelegt und anschließend Polizei und Feuerwehr am Einsatzort mit Steinen beworfen. Die Polizei geht von einer „vorbereiteten Aktion“ aus. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Pexels
 
 
Die Staatsanwaltschaft Frankfurt hat Anklage gegen einen 24-jährigen mutmaßlichen IS-Anhänger aus Offenbach erhoben. Dieser soll vergangenes Jahr einen Anschlag auf ein Frankfurter Lokal geplant haben. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Harald Schröder
 
 
 
In Kindertagesstätten und -horten soll ab dem 2. Juni wieder ein eingeschränkter Regelbetrieb beginnen. Dafür hat das Land Hessen am Mittwoch einen zwölfseitigen Hygieneplan für die Kommunen vorgelegt. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
Politisch motivierte Kriminalität
0
Zahl der rechtsextremen Straftaten steigt
Mehr als die Hälfte aller registrierten politisch motivierten Straftaten 2019 in Deutschland waren rechtsextrem motiviert. Das geht aus dem Jahresbericht zur politisch motivierten Kriminalität (PMK) 2019 hervor. Besonders in Hessen sind die Zahlen gestiegen. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Symbolbild © Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1539