Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Veranstaltungsreihe Play Elements
 

Veranstaltungsreihe Play Elements

0

Ein Streichorchester zwischen Zügen

Foto: Play Plattform/Facebook © Arkandoz Photography
Foto: Play Plattform/Facebook © Arkandoz Photography
Die Künstlergruppe „Play“ macht mit ihrer siebenteiligen Veranstaltungsreihe „Play Elements“ Frankfurt und Offenbach zur Bühne für vielseitige Performance-Kunst. Zum Auftakt wird am kommenden Samstag der Frankfurter Hauptbahnhof bespielt.
Ratternde Züge, der Klang von Rollkoffern, die über den Boden geschleift werden und hin und wieder eine Lautsprecherdurchsage. Man sollte meinen, dass sich die große Halle des Frankfurter Hauptbahnhofs mit ihrer lebhaften Geräuschkulisse denkbar schlecht als Konzertsaal eignet. Die Künstlergruppe „Play“ will das Gegenteil beweisen. Am kommenden Samstag, den 2. November, stellt sie ein Streichquartett auf die Beine, das das Stück „Different Trains“ spielt. Die energiegeladenen Sounds des Werks von Minimal-Music-Komponist Steve Reich sollen sich mit den Alltagsgeräuschen vor Ort vermischen. Das Motto des ersten Termins lautet „Energy“ – passend zum Bahnhof als Start- und Zielpunkt für vergleichsweise energiesparendes Reisen. Platziert auf einer Bühne im Schachbrett-Look wird das Streichorchester Mittelpunkt einer vielseitigen Performance sein, zu der auch Tänzerinnen und Tänzer gehören.

Das ungewöhnliche Konzert ist Hauptprogrammpunkt beim Auftakt der siebenteiligen Veranstaltungsreihe „Play Elements“, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Kunst in den öffentlichen Raum zu tragen. Dabei steht bei jeder Ausgabe ein Grundelement im Fokus: neben Feuer, Wasser, Erde und Luft ist auch Metall und Äther ein eigener Termin gewidmet. Die Künstlerinnen und Künstler von „Play“ beschäftigen sich auf spielerische Weise mit den Elementen – und möchten so zu einem positiven und vernünftigen Umgang mit der Natur anregen.

Über die Veranstaltungsreihe „Play“

„Play“ wurde 2015 von der Performancekünstlerin und Komponistin Jagoda Szmytka in Frankfurt gegründet. Neben ihr gehören der Gitarrist Steffen Ahrens und der Architekt und Fotograf Anirudh Rajdev Krishnadas zum harten Kern der Gruppe. Bei der Planung und Durchführung ihrer Projekte werden sie von vielen weiteren Kreativen aus den unterschiedlichsten Bereichen unterstützt.

>> Die weiteren Termine:

Play Fire
, 7.12.19, Offenbach, KOMM Shopping Center, Play Water, 1.2.20, Frankfurt, Rebstockbad, Play Ether, 7.3.20, Frankfurt, (noch offen), Play Metal, 4.4.20, Frankfurt, (noch offen), Play Earth, 2.5.20, Offenbach, Wochenmarkt am Wilhelmsplatz, Play Air, 6.6.20, Offenbach, Wetterpark
 
31. Oktober 2019, 12.46 Uhr
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Am morgigen Samstag eröffnet das Historische Museum seine neuen Ausstellungsräume im Haus zur Goldenen Waage. In dem rekonstruierten Renaissancebau in der Neuen Altstadt, gibt es eine Ausstellung mit Möbeln und Einrichtungsgegenständen aus dem 17. Und 18. Jahrhundert zu sehen. – Weiterlesen >>
Text: Nathanael Reuter / Foto: © HMF, Uwe Dettmar
 
 
Die für Frühjahr 2020 angesetzte Wiedereröffnung des Jüdischen Museums verzögert sich. Durch unerwartet aufwändige Arbeiten am Altbau und Schwierigkeiten, Baufirmen zu finden, müsse der Termin verschoben werden. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: Staab Architekten
 
 
Ausstellung im Archäologischen Museum
1
Grönland – Mehr als Schnee und Schlittenhunde
Derzeit befasst sich eine Ausstellung im Archäologischen Museum mit der Geschichte Grönlands. Gezeigt wird unter anderem ein Graphic Novel-Projekt, das sich in enger Abstimmung mit Archäologinnen und Archäologen der Geschichte Grönlands angenähert hat. – Weiterlesen >>
Text: Nathanael Reuter / Foto: nre
 
 
 
Praml trifft Beethoven
0
Ta ta ta taaaaa!
Gregor Praml trifft Ludwig van Beethoven. Zur Feier von Beethovens 250. Geburtstags hat sich der Gastgeber der Gesprächskonzert-Reihe „The LOKAL Listener“ viele regionale Künstlerinnen und Künstler in den Mousonturm eingeladen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Claudia Praml
 
 
Ausstellungsbeginn Maximilian Schell
0
Deutsches Filmmuseum widmet Schell eine große Schau
Maximilian Schell gehörte zu den wenigen deutschsprachigen Schauspielern, die in Hollywood reüssierten. Bereits früh gewann er den Oscar als bester Hauptdarsteller. Das Deutsche Filmmuseum Frankfurt widmet ihm ab morgen eine große Ausstellung. – Weiterlesen >>
Text: Andreas Dosch/srp / Foto: Uwe Dettmar/DFF
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  674