Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Schlangengeknödel am Hauptbahnhof
 

0

Schlangengeknödel am Hauptbahnhof

Heute Morgen, halb elf am Hauptbahnhof. 30 Stunden Streik der Lokführer stehen auf dem Programm. Ich habs gemerkt: Meine S-Bahn fuhr nicht, als ich fahren wollte. Stundentakt nennt sich das. Daher mein Umweg mit der Straßenbahn. Die ist zwar zuverlässig aber gähnend langsam. Also wollte ich wenigstens eine Abkürzung nehmen und die führte mich durch den Bahnhof. Was ich da sah, konnte ich kaum glauben...


...Schlangen so weit das Auge reicht. Also mit Schuppen, ich meine schon diese Reptilien. Die werden nämlich bis 3. November in Terrarieren ausgestellt. Und wem der Streik schon nicht auf dem Magen schlägt, der bekommt wenigstens beim Anblick dieser Schlangen einen Würgeanfall.

Aber auch die anderen, zu erwartenden Schlangen gab es heute zu sehen:

"Mer wisse auch nix", könnte wohl einer der am meisten benutzte Satz am Servicepoint sein. Aber ich bedauere die Leute am Schalter, die Stimmung am Bahnhof ist zwar nicht chaotisch gewesen, aber durchaus angespannt. Kein Wunder bei den Anzeigentafeln.

Wer nach Treysa oder Dillenburg wollte, hatte erst mal gelitten. Aber sollte es nicht ein Büffet für am Gleis abgestellte Passagiere geben? Lecker Käffchen aus der Mitropa-Kaffeemaschine, ein Wasser aus dem Tetra-Pack, ich suche mich um. Doch bevor ich das hier finde, kommt mir noch was anderes in die Quere:

Denn bevor ich zum Kaffee greifen kann, drückt mir ein freundliches Mädel einer Kartoffel verarbeitenden Firma eine Packung "Mini-Knödel - geformte Semmelklöße" in die Hand. In 5 Minuten sollen sie fertig sein.

Super, noch bevor die nächste Bahn abfährt, sind meine Knödel fertig! Das sind ja tolle Aussichten. Wenn Sie heute wohin wollen, dann meiden Sie den Hauptbahnhof. Wenn Sie aber noch überlegen, was es heute zu Mittag gibt, dann nix wie hin. Lecker Knödel! Welcome to Absurdistan!
 
25. Oktober 2007, 11.11 Uhr
Nicole Brevoord
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Frankfurter Buchmesse 2020
0
Hoffnung, die verbindet
In diesem Jahr ist alles anders – auch auf der Frankfurter Buchmesse. Doch wie genau wird dieses „anders“ aussehen? Darüber sprachen heute die Organisatorinnen und Organisatoren der Frankfurter Buchmesse in einer digitalen Vorschau-Pressekonferenz. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Fernando Baptista/Frankfurter Buchmesse
 
 
Wegen der Sanierung technischer Anlagen bleibt das Museum Giersch noch bis zum Frühjahr 2021 geschlossen. Für Interessierte gibt es zur Überbrückung ein digitales Angebot; dieses will das Museum nun noch weiter ausbauen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © Museum Giersch der Goethe-Universität
 
 
Festival im hybriden Format
0
B3 Biennale: digital global
Auch in diesem Jahr widmet sich die B3 Biennale kreativen Bewegtbildarbeiten aus der ganzen Welt. Diese werden vom 9. bis zum 18. Oktober sowohl virtuell als auch vor Ort in der Astor Filmlounge gezeigt. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: B3 Biennale
 
 
 
Instrumentenbau – Probe – Konzert. Und das alles an einem Tag. So lautet die Ankündigung für den Auftritt des Soziokulturellen DIY-Nachbarschafts-Orchesters am 19. September in Offenbach bei der Akademie für interdisziplinäre Prozesse, kurz afip!. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Lutz Jahnke Design
 
 
Zehn neue Stellen werden geschaffen
0
Hessens Museen sollen digitaler werden
Hessen fördert die Museen, denkmalgeschützten Gebäude sowie Archive des Landes mit neuen Stellen und Geldern in Höhe von drei Millionen Euro. Damit soll vor allem in die Digitalisierung der Kultureinrichtungen investiert werden. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  703