Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
„Open Studios“ im Atelier Frankfurt
 

„Open Studios“ im Atelier Frankfurt

0

6 Stockwerke, 130 Türen, 220 Künstler

Foto: Peter Krausgrill
Foto: Peter Krausgrill
Vom 23. bis 25. November finden die „Open Studios“ in Hessens größtem Kunstzentrum, dem Atelierfrankfurt, statt. Die Besucher können ein breit gefächertes Kunstprogramm erwarten, mit der Möglichkeit, hinter die Kulissen in die Ateliers der Künstler zu blicken.
Der Betreiber des Atelierfrankfurt, der gemeinnützige Verein Atelierfrankfurt e.V., kann dieses Jahr endlich aufatmen. Nachdem der Magistrat der Stadt Frankfurt im Mai 2018 der Anmietung der Liegenschaft in der Schwedlerstraße und der Untervermietung an den Verein für zehn Jahre zugestimmt hatte, sind dies nun die ersten Open Studios, die vor dem Hintergrund echter Planungssicherheit stattfinden können.

Am Wochenende vom 23. bis 25. November ist es nun wieder soweit. Das Atelierfrankfurt öffnet im Rahmen der Open Studios ihre Pforten und lädt die Besucher ein, auf sechs Stockwerken hinter 130 Türen zu blicken, um die Arbeitswelt, die Ateliers von über 220 Künstlern und Kreativen, zu erleben. Diese haben ein vielseitiges Programm entwickelt, welches von Ausstellungen, über Konzerte und Performances, bis hin zu Installationen alles umfasst, was die Kunstwelt zu bieten hat. Auch Kulinarik, Musik, Tanz und Literatur sind Teil des Programms.

Eines der vielen Highlights wird die Lesebühne des Verlags weissbooks.w, welches sein Büro seit einigen Jahren im Atlierfrankfurt betreibt, sein. Samstag und Sonntag werden dort Autoren dieses und anderer befreundeter Verlage Lesungen abhalten.

Die Künstlerin Anita Becker feiert im Rahmen der Open Studios das zwanzigjährige Bestehen ihrer Galerie und wird im neuen Ausstellungsraum im Basement des Atelierfrankfurt ihre Ausstellung „I’m a believer“ präsentieren. Es wird Videokunst aus 20 Jahren Arbeit zu sehen sein, die einen Überblick über die Entwicklung dieses Genres gibt.

Auch für kurzweilige Unterhaltung ist gesorgt. Ein Minigolfkurs, gestaltet von Künstlern des Hauses, steht zur Verfügung. Die Optik der Bahnen wird kreativer sein als die eines gängigen Kurses und auch das Spiel selbst verspricht mehr Action. In der Modekabine kann Kleidung von hauseigenen Designern geshopped werden. Neben der Kantine und der Pop-up-Bar Rampe sorgt die Galerie, die bei den Open Studios ihre Eröffnung feiert, durchgängig für das leibliche Wohl aller Besucher. In der Galerie finden neben dem Gastronomie Betrieb wiederum gleichzeitig Ausstellungen statt.

Für die Abende ist ein vielseitiges Musik- und Tanzprogramm im Dschungelraum geplant. Am Freitag spielen ab 21 Uhr Kool DJ Kurt und Bianco mit Funk und Electro. Die Kooperationspartner Jazz Montez der neuen Reihe „Jazz im AF“ sorgen am Samstagabend im Rahmen von „live@AF“ für die Musik - die jungen Frankfurter Bands 1Sicht sowie K1 Jazz-Quartett ab 18 Uhr für Live-Musik, bevor Kabuki mit elektronischer Musik zum Tanzen einlädt.

Volles Programm unter: www.atelierfrankfurt.de


>> „Open Studios“, Atelierfrankfurt, Schwedlerstraße 1-5, 23.-25.11., Fr. 18-22 Uhr, Sa/So 14-19 Uhr
 
20. November 2018, 15.23 Uhr
Karl Linsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
In der Reihe „Studien zur Frankfurter Geschichte“ ist ein weiterer Band zum Neuen Frankfurt erschienen. Der Historiker C. Julius Reinsberg untersuchte Exil und Rückkehr von einer Protagonistin und drei Protagonisten des Frankfurter Stadtplanungsprogramms. – Weiterlesen >>
Text: ffm/ nre / Foto: Reinhard Wegmann, © Archiv der Ernst-May-Gesellschaft
 
 
Fliegende Volksbühne: Interview Michael Quast
1
Lokalpatriotismus trifft Satire
Am Freitag eröffnet die Fliegende Volksbühne ihre erste feste Spieltstätte im Großen Hirschgraben. Theaterleiter Michael Quast hat mit dem JOURNAL FRANKFURT über die Herausforderungen der vergangenen Monate gesprochen. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
30. Frankfurter Jazzstipendium
0
Jazz oder nie
Auch in diesem Jahr vergibt die Stadt Frankfurt wieder ihr Jazzstipendium und das bereits zum 30. Mal. Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) ruft dazu auf, sich jetzt die Bewerbungsunterlagen beim Kulturamt anzufordern. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Ausstellung und Veranstaltungen
0
Das DFF feiert Mario Adorf
Anlässlich seines 90. Geburtstags in diesem Jahr widmet das Deutsche Filminstitut & Filmmuseum Mario Adorf eine Foyerausstellung, die am heutigen Dienstagabend eröffnet wird. Im März wird der Schauspieler bei einer Veranstaltung selbst anwesend sein. – Weiterlesen >>
Text: ez/jwe / Foto: © Wikimedia Commons
 
 
Kulturregion FrankfurtRheinMain
0
Von Kleidung und Identität
Das Projekt „Geist der Freiheit – Freiheit des Geistes“ beschäftigt sich 2020 mit dem Thema „Kleidung, Freiheit, Indentität – gestern und heute“. Im Rhein-Main-Gebiet gibt es Veranstaltungen zum Thema Kleidung, ihrer gesellschaftlichen Rolle und Produktionsbedingungen. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: Nick de Partee/ Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  676