Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Neue Dauerausstellung zur Mediengeschichte
 
Neue Dauerausstellung zur Mediengeschichte
0
Kommunikation ist alles
Foto: © Bert Bostelmann / Museum für Kommunikation Frankfurt
Foto: © Bert Bostelmann / Museum für Kommunikation Frankfurt
Fünf Jahre hat das Museum für Kommunikation an der neuen Dauerausstellung gearbeitet. Seit Sonntag können Besucher nun in "Mediengeschichte neu erzählt!" Kommunikation in allen Facetten erleben.
Wie treten Menschen in Kontakt? Wie werden wir morgen kommunizieren? Mit diesen Fragen beschäftigt sich die neue Dauerausstellung des Museums für Kommunikation. Nach fünf Jahren Vorbereitung und einem fünfmonatigen Umbau des Museums ist die Schau seit Sonntag eröffnet. Auf 2.500 Quadratmetern können Besucher die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Kommunikation kennenlernen – dank 500 Originalobjekten und zahlreichen interaktiven Stationen. Es gilt, möglichst schnell auf einem nostalgischen Nokia-Handy eine Textnachricht zu verschicken oder den Enigma Code zu lösen, der im Zweiten Weltkrieg vom deutschen Militär zur Verschlüsselung eingesetzt wurde. In Zeiten, in denen das Smartphone ein unabdingbarer Alltagshelfer ist, darf auch eine Selfiestation nicht fehlen.

Neu ist auch die Darstellung der Inhalte im Museum: Die Besucher können sich frei durch die Ausstellung bewegen und sind nicht an einen Rundkurs gebunden. Angelehnt an das Prinzip der Verlinkung im World Wide Web wandern die Besucher auf eigenen Routen durch die Schau. Als Themeninseln dienen 44 Geschichten aus der Historie der Medien als Beispiele für Innovationen und Entwicklungen von der Keilschrift bis zur modernen Datenbrille. In Videostatements diskutieren 21 Experten die Kommunikation von morgen und benennen mögliche Trends in der Entwicklung. Auch die Stimmen von Besuchern sollen künftig in diesen Teil der Ausstellung aufgenommen werden.

Ergänzt wird die neue Dauerausstellung durch ein umfangreiches Begleitprogramm, das etwa Fake News thematisiert oder Senioren in praktischen Kursen den Umgang mit Smartphones und Tablets zeigt. Ab Ende Oktober soll es zudem das Informations- und Vernetzungsforum Leben & Lernen X.0 geben, in dem Frankfurter gemeinsam mit Experten über den digitalen Wandel diskutieren können.

>> Museum für Kommunikation, Di-Fr, 9-18 Uhr, Sa/So/Feiertage, 11-19 Uhr, Schaumainkai 53, Eintritt 5 € (ermäßigt 1,50 €), mfk-frankfurt.de
12. September 2017
Nicole Nadine Seliger
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Unter dem Motto "Dominikanische Republik mit anderen Augen" zeigt das Generalkonsulat des Karibikstaats am 28. und 29. September ausgewählte Filme des Lands im Filmforum Höchst. Dazu gibt es Diskussionsrunden mit Filmschaffenden. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: FIlmforum Höchst
 
 
Pussy Riot live im Mousonturm
0
Die Macht des Wortes
Die furchtlose Aktivistin Maria Alyokhina kommt mit ihrer Performance „Pussy Riot Theatre“ nach Frankfurt. Zeit für ein Gespräch über Aufstand und Feminismus. – Weiterlesen >>
Text: Esther Boldt / Foto: Denis Sinyakov
 
 
Der renommierte Kunsthistoriker und Experte für die Kunst des 19. bis 21. Jahrhunderts, Alexander Eiling, wird zum Februar die Nachfolge für den Städel-Kurator Felix Krämer antreten, der zum Kunstpalast nach Düsseldorf wechselt. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Uli Deck
 
 
 
Marterie in der Geleitsstraße
0
Willkommen in Offenbach!
Am Samstag waren Wigald Boning und Roberto Di Gioia für einen Auftritt im Offenbacher Laden Marterie. Doch auch abseits solcher Ereignisse lohnt der Besuch des Schmuckkästchens von Anny und Sibel Öztürk. – Weiterlesen >>
Text: Nils Bremer / Foto: privat
 
 
Das Kino„Orfeos Erben“ und das „Frankfurter Bündnis gegen Depression“ machen vom 20. September an mit einer Filmreihe und Podiumsdiskussionen auf psychische Erkrankungen aufmerksam. – Weiterlesen >>
Text: ao / Foto: Warner Bros/ X-Verleih
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  577 
 
 

Twitter Activity