Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Liebieghaus Skulpturensammlung
 

Liebieghaus Skulpturensammlung

0

Medea als Tanzperformance

Foto: © Niranh Chanthabouasy
Foto: © Niranh Chanthabouasy
In gemütlicher Wohnzimmeratmosphäre vermittelt die Reihe „Liebieghaus Live“ mit ausdrucksstarkem Tanz und großen Emotionen hautnah und persönlich die Ausstellung „Medeas Liebe und die Jagd nach dem Goldenen Vlies“ im Liebieghaus.
Zahlreiche Dichter und Philosophen haben die unglückliche Liebesgeschichte zwischen Medea und Jason zum Thema gehabt. Bei Euripides zum Beispiel verkörpert Medea die ambivalente Figur einer verlassenen und rachelustigen Frau. Im Laufe der Handlung begeht sie insgesamt fünf Morde, wird daraufhin von der Gesellschaft abgelehnt und aus dem Land vertrieben. Aufgrund der Gegensätzlichkeit Medeas wird immer wieder die Frage nach Schuld und Moral gestellt und Medea sowohl als Heldin gefeiert als auch als Mörderin verurteilt.



Victoria Söntgen währende der Performance © Niranh Chanthabouasy

Dieser Mythos um Medeas verhängnisvoller Liebe zu Jason wird in acht Kapiteln und anhand zahlreicher Objekte wie griechische und römische Skulpturen, Vasen, Bilder sowie kunstvolle und kostbare Goldschmuckstücke aus dem georgischen Nationalmuseum Tbilisi in der Ausstellung „Medeas Liebe und die Jagd nach dem Goldenen Vlies“ im Liebieghaus nacherzählt.

Ergänzt wird die sagenhafte und sinnlich umgesetzte Schau mit dem thematisch passenden Programm „Liebieghaus Live“, das in intimer Atmosphäre im gemütlichen Kaminzimmer der Liebieghaus Cafés den Besuchern ganz neue Zugänge zu dem mythologischen Thema der Ausstellung verschafft.



Kristina Veit, Liebieghaus Live © Liebieghaus

So findet am Donnerstag, dem 8.11. um 19 Uhr eine zeitgenössische Tanzdarbietung mit Kristina Veit und Victoria Söntgen statt. Beide Tänzerinnen haben speziell eine Choreografie zur Ausstellung entworfen, in der sie durch Bewegung und Ausdruck Einblicke in die Gefühlswelt der sagenhaften Medea ermöglichen.

>> Liebieghaus Live, zeitgenössischer Tanz, 8.11., 19 Uhr, Kristina Veit & Victoria Söntgen, Liebieghaus Skulpturensammlung, Schaumainkai 71, Eintritt: 8 Euro, weitere Termine der Reihe „Liebieghaus Live“ unter: www.liebieghaus.de

>> Medeas Liebe und die Jagd nach dem Goldenen Vlies, Ausstellung, bis 10.2.2019, Liebieghaus Skulpturensammlung, Schaumainkai 71
7. November 2018
Anett Göthe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Filmpremiere Ink of Yam im Mal Seh’n Kino
0
Ein Tattoo-Studio wird zum Beichtstuhl
Am 5.5. feiert der Film Ink of Yam im Mal Seh’n Kinostart-Premiere. Anwesend sind Regisseur Tom Fröhlich und Tibor Luckenbach, Bundesvorsitzender Junges Forum Deutsch-Israelische Gesellschaft. Das JOURNAL FRANKFURT verlost 2x2 Gästelistenplätze. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Jip Film & Verleih
 
 
Caravan auf 50th Anniversary Tour
0
Geschichten aus Canterbury
Fast so berühmt wie die Kathedrale der Universitätsstadt ist der Canterbury Sound, der Ende der 60er-Jahre Bands wie Caravan berühmt machte. Die Formation um Sänger und Gitarrist Pye Hastings ist auf 50th Anniversary Tour. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Caravan
 
 
Marion Tiedtke verlässt das Schauspiel Frankfurt
0
Abschied vom Theater
Das Schauspiel verliert eine wichtige Person: Marion Tiedtke, Chefdramaturgin und stellvertretende Intendantin, verlässt zum Ende der Spielzeit 2019/2020 das Schauspiel und tritt wieder ihre Professur an der HfMDK an. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: ez
 
 
 
Interview mit Dirigent des „Bridges"-Orchesters
0
Gregor A. Mayrhofer: „Bridges ist ein Geschenk für mich“
Das diesjährige Orchesterkonzert von „Bridges – Musik verbindet“ findet am 26.4. im HR-Sendesaal statt. Das JOURNAL FRANKFURT sprach mit Dirigent Gregor A. Mayrhofer darüber, was für ihn den Reiz dieses speziellen Orchesters ausmacht. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Crowdfunding-Aktion von Norbert Rojan
0
Henry Jaeger - Bankräuber, Gauner, Literat
Der Frankfurter Schriftsteller Henry Jaeger schrieb im Gefängnis den Roman „Die Festung", der zum Beststeller wurde. Nun hat der Verleger Norbert Rojan eine Biografie Jaegers geschrieben, die mittels einer Crowdfunding-Kampagne finanziert werden soll. – Weiterlesen >>
Text: Christoph Schröder / Foto: Norbert Rojan
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  651