eMags
|
ePaper
|
Apps Shop
|
Abo
Foto: Symbolbild: AdobeStock/le_moque
Foto: Symbolbild: AdobeStock/le_moque

Jetzt auch in Frankfurt

Kunst fürs Klo

Klingt erst mal nicht so appetitlich, ist aber eine tolle Idee, die in Hamburg schon erfolgreich realisiert wurde und jetzt auch nach Frankfurt kommen soll. Eine Benefiz-Aktion für darbende Cafés, Bars, Clubs und ein Kunstprojekt.
„Unterstütze Cafés, Bars und Clubs in deiner Stadt“ lautet der Aufruf auf der Website: „Kunst fürs Klo ist das Corona Hilfs- und Kunstprojekt aus Hamburg, das Toilettenkunst in Locations fotografiert und verkauft. Für dich. Für deine Hood. Für einen guten Zweck. Denn der Erlös jedes Bildes geht direkt an die Locations. Kein Zwischenhändler, keine Bürokratie, kein Firlefanz – nur direkter Support und einzigartige Kunst für deine Wohnung“, heißt es da weiter. Die Aktion hat es nicht nur in die regionalen Medien wie „RTL Nord“ oder das „NDR Fernsehen“, sondern sogar ins ZDF-Magazin „Heute in Deutschland“ geschafft.

Kunst fürs Klo besteht aus Anne (23, IT-Studentin), René (38, Regisseur für Werbefilme) und Stefan (34, Projektmanager klinische Forschung). „Uns drei verbindet eine WG in der Schmuckstraße und somit erlebten wir St. Pauli in voller Pracht… und leider auch was Corona damit angestellt hat. René spielte früh mit dem Gedanken einen Instagram-Kanal mit ‚Kunst‘ vom Klo (Also Graffiti und Geschmiere auf den Wänden der Clubtoiletten), die er beim Feiern fotografiert hat, zu eröffnen. Als dann jedoch der Lockdown kam, entwickelte sich dieses Konzept zu einem ehrenamtlichen Hilfs-Projekt. St. Pauli sollte etwas von der Liebe der letzten Jahre zurück bekommen“, erzählt Anne.

„Er holte Stefan mit ins Boot und da war Kunst fürs Klo geboren. Gemeinsam liefen sie nachts von Bar zu Bar. Nach Feierabend und am Wochenende wurden die gemachten Fotos bearbeitet und das Gesamtkonzept ausgebaut. In der Zwischenzeit programmierte Anne den Webshop. Für den Druck fanden wir als Kooperationspartner das Hamburger Unternehmen Dürmeyer Druck, die von der Idee begeistert waren und ab sofort die Kunstwerke just-in-time drucken.“ Was das Trio gerne weiter verbreiten will ist die ganz direkte Ansprache an die Locations: „Bist Du eine Café, Bar oder Club und brauchst Support, dann melde Dich unter info@kunstfuerklo.de.“
 
20. April 2021, 11.35 Uhr
Detlef Kinsler
 
Detlef Kinsler
Weil sein Hobby schon früh zum Beruf wurde, ist Fotografieren eine weitere Leidenschaft des Journal-Frankfurt-Musikredakteurs, der außerdem regelmäßig über Frauenfußball schreibt. – Mehr von Detlef Kinsler >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Open Ohr-Festival als Livestream
Nah bei der Familie
So wie auf dem Bild werden wir dieses Pfingsten das Open Ohr nicht erleben können. Die Freie Projektgruppe hat keine Mühen gescheut, das Festival 2021 nicht ausfallen zu lassen und es zumindest als Livestreams anzubieten.
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
18. Mai 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Jüdisches Museum online
    Jüdisches Museum | 00.00 Uhr
  • Museum Sinclair-Haus online
    Museum Sinclair-Haus | 00.00 Uhr
  • Museum für Kommunikation online
    Museum für Kommunikation | 00.00 Uhr
und sonst
  • Zoo Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Shared Reading Kurs
    Gesundheitsamt Stadt Frankfurt am Main | 19.30 Uhr
  • Online-Café-Karussell – Ich stelle euch meinen Vater vor
    AIDS-Hilfe Frankfurt e.V. Beratungs- und Fachstelle | 14.30 Uhr