Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Diskussionsrunde im Ostend
 

Diskussionsrunde im Ostend

0

Ein Aufruf für den Frieden

Foto: © Unsplash.com/ Photo by Sunyu
Foto: © Unsplash.com/ Photo by Sunyu
Adelheid Bahr, die Witwe des Politikers Egon Bahr, hat im Westend Verlag ein Buch herausgegeben, in dem Personen aus Gesellschaft, Kultur und Politik zu einer neuen Friedenspolitik aufrufen. Im Fokus steht die Beziehung zu Russland.
„Warum wir Frieden und Freundschaft mit Russland brauchen“, heißt das Buch, das Adelheid Bahr veröffentlicht hat. Im Oktober ist es im Westend Verlag erschienen. 25 Persönlichkeiten aus Politik, Kultur und Gesellschaft, wie der ehemalige SPD-Bundesminister Egon Bahr, Bundeskanzler-Sohn Peter Brandt, Pianist Justus Frantz, SPD-Politiker Matthias Platzeck, Musiker Konstantin Wecker und Pastorin und Bündnis90/ Die Grünen-Politikerin Antje Vollmer widmen sich in ihren Beiträgen dem Frieden. Gemeinsam rufen sie zu einer neuen Friedenspolitik auf.

Am Dienstag, 4. Dezember, wird das Buch zum Gegenstand einer Diskussion über Friedenspolitik, an der die Journalistin Gabriele Krone -Schmalz, Albrecht Müller von den NachDenkSeiten und Willy Wimmer, Staatssekretär a.D. teilnehmen. Markus Karsten, Verleger des Westend Verlages, wird die Veranstaltung moderieren.

Mehr als 100 Plätze im Veranstaltungsraum bei der Hilfs- und Menschenrechtsorganisation medico international in der Lindleystraße im Ostend sind bereits reserviert, es gibt aber noch Karten an der Abendkasse, die um 18.30 Uhr öffnet.

>> Warum wir Frieden und Freundschaft mit Russland brauchen, Diskussion, 4.12., 19 Uhr, bei medico international, Lindleystr. 15, Tickets gibt es für 8 Euro, Ticketreservierungen unter veranstaltungen@westendverlag.de
3. Dezember 2018
nic
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Bürgerstiftung legt Memorandum vor
3
Eine neue Oper für Frankfurt
Im Dezember des vergangenen Jahres wurde die Gründung der Bürgerstiftung „Neue Oper Frankfurt“ bekannt. Der Kreis gut situierter Bürgerinnen und Bürger hat heute Mittag dem Magistrat ein Memorandum eingereicht. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Junger Jazz in Frankfurt
0
Eine Frage der Nachhaltigkeit
Das Contrast Trio und Max Clouth gehörten zu den Gewinnern des Frankfurter Jazzstipendiums in den vergangenen Jahren. Sie haben sicher profitiert von der Unterstützung und präsentieren im März ihre neuen Produktionen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Robert Zolles
 
 
Tag der Offenen Tür und Benefiz-Konzert
0
50 Jahre Deutsches Albert-Schweitzer-Zentrum
Das Deutsche Albert-Schweitzer-Zentrum feiert in diesem Jahr 50-jähriges Jubiläum. Die Auftaktveranstaltung vergangenen Samstag bildeten ein Tag der Offenen Tür und ein Benefiz-Orgelkonzert. Über das Jahr verteilt sind zahlreiche weitere Veranstaltungen geplant. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Albert-Schweitzer-Zentrum
 
 
 
Feier zum 66. Geburtstag des Studierendenhauses
0
Festival der Selbstverwaltung
Am Samstag, den 23.2. findet im Studierendenhaus am Campus Bockenheim anlässlich des 66. Geburtstages des Hauses ein Fest statt. Das offene Haus der Kulturen zeigt, was in dem geplanten interdisziplinären Kulturzentrum passieren wird: Theater, Workshops, Diskussionen, Konzerte und Partys. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Offenes Haus der Kulturen
 
 
Chinesisches Filmfest Frankfurt
0
Cineastische Reisen in entlegene Provinzen
Seit drei Jahren findet das Chinesische Filmfest, das ursprünglich aus Düsseldorf kommt, auch in Frankfurt statt. Vom 21.2. bis 24.2. präsentiert Guang Hua Media wieder aktuelle Filme aus verschiedenen Genres im Cinestar Metropolis. – Weiterlesen >>
Text: Gregor Ries / Foto: Chinesisches Filmfest
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  645