Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Ausstellung von Mund- und Fußmalenden Künstlern
 

Ausstellung von Mund- und Fußmalenden Künstlern

0

„Meine Füße sind auch meine Hände“

Foto: VDMFK
Foto: VDMFK
Den Kunstwerken sieht man es nicht an – aber die rund 60 Bilder, die momentan im Haus am Dom ausgestellt sind, entstanden auf besondere Weise. Denn die Ausstellung zeigt Kunst von Mund- und Fußmalern.
Auf der Staffelei von Antje Kratz entsteht gerade eine große, rote Mohnblume. Die Künstlerin lässt sich gerne bei ihrer Arbeit unterbrechen, um etwas über sich zu erzählen. Ganz selbstverständlich greift sie mit dem linken Fuß ihre Brille und lächelt entspannt. Kratz ist Fußmalerin, durch eine Conterganschädigung wurde sie ohne Arme geboren. „Meine Füße sind auch meine Hände“, sagt sie. Die Frankfurterin malt schon seit vielen Jahren, „meistens Landschaften oder Stillleben.“ Die Vorlage für das Blumen-Bild ist ein Foto. Seit 1981 ist sie Mitglied der Vereinigung der Mund- und Fußmalenden Künstler in aller Welt (VDMFK). Die hilft Krazt, ihre Kunst zu vermarkten und ein unabhängiges Leben zu führen. Denn die Bilder, die die 53-Jährige malt, werden auf Postkarten gedruckt und verkauft. Die Vereinigung vergibt auch Stipendien, Kratz war zu Beginn Stipendiatin. „Man bekommt etwa Kunstunterricht bezahlt“, erläutert sie.

Rund 60 Bilder von Mitgliedern der VDMFK sind noch bis zum 19. Juni im Haus am Dom ausgestellt, ebenso wie Künstlerportraits. Denn die Ausstellung soll auch die Geschichten hinter den Werken erzählen. Insgesamt zählen 850 Mund- und Fußmaler zur Vereinigung, einige sind wie Kratz von Geburt an eingeschränkt. Andere haben schlimme Unfälle erlebt. So wie etwa Thomas Kahlau, Vorstandsmitglied der VDMFK. Er ist seit seinem 15. Lebensjahr gelähmt. „Ein kurzer Augenblick der Unachtsamkeit brach mir das Genick. Seitdem kann ich nur noch meinen Kopf bewegen“, erzählt er. Schon vor dem Unfall habe er ein gewissen Talent für Kunst gezeigt, „aber in dem Alter hat man ja vieles im Kopf“, sagt er lachend. Kahlau malt mit dem Mund. An einer Zahnschiene ist ein Stab befestigt, an dem wiederum ein Pinsel. Gerade malt er eine Flusslandschaft, am Ufer liegen zwei Boote.

Der Potsdamer hörte von einem Freund von der Vereinigung und bewarb sich. „Das war vor rund 35 Jahren.“ Heute sei er – dank seiner Eltern und der VDMFK – ein „zufriedener und glücklicher Mensch“. Inzwischen entscheidet Kahlau mit, wer hier angenommen wird und wer ein Stipendium bekommt. „Wir bekommen tausende Bilder zugeschickt, aber nicht alle eignen sich“, erklärt er. Es werde genau geschaut, wer auch Talent mitbringt. So wie die Künstler, die gerade in Frankfurt ausstellen.

>> Internationale Kunstausstellung der Mund- und Fußmaler, bis 19. Juni im Haus am Dom, Domplatz 3, Eintritt ist frei
6. Mai 2015
Christina Weber
 
Christina Weber
Jahrgang 1983, Studium Online-Journalismus, seit 2014 Volontärin beim Journal Frankfurt – Mehr von Christina Weber >>
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Zukunft des Caricatura Museums weiterhin unklar
0
Zu früh gefreut
Am Freitag deutete Jan Gerchow eine baldige Selbstständigkeit des Caricatura Museums an. Das Kulturdezernat widerspricht dieser Ankündigung jedoch. Offenbar möchte der Direktor des Historischen Museums eine schnelle Entscheidung von Kulturdezernentin Ina Hartwig erzwingen. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Britta Frenz
 
 
„Moderne am Main“ im Museum Angewandte Kunst
0
Als Frankfurt sich neu erfand
Zwischen 1919 und 1933 erlebte Frankfurt einen nie dagewesenen Auf- und Umbruch. Aus den Trümmern des Ersten Weltkriegs erschuf sich eine baulich, gestalterisch und kulturell moderne Großstadt, wie das Museum Angewandte Kunst in einer neuen Ausstellung zeigt. – Weiterlesen >>
Text: Isabel Hempen / Foto: Museum Angewandte Kunst
 
 
Neue Leiterin des Kulturamts
0
Sybille Linke übernimmt im Februar
Die neue Kulturamtsleiterin Sybille Linke wird ihren Posten Anfang Februar antreten. Dies wurde am Donnerstagnachmittag im Kulturausschuss bekanntgegeben. Die 58-Jährige verantwortete zuletzt den Fachbereich Kultur der Stadt Würzburg. – Weiterlesen >>
Text: rom/tm / Foto: privat
 
 
 
Schlüsselposition in der konzeptuellen Fotografie
0
Cindy Sherman erhält Max-Beckmann-Preis
Die Fotografin und bildende Künstlerin Cindy Sherman wird von der Stadt Frankfurt zur Preisträgerin des Max-Beckmann-Preises ernannt. Sie nehme eine Schlüsselposition in der konzeptuellen Fotografie ein, heißt es in der Begründung. – Weiterlesen >>
Text: tm / Foto: picture alliance / REUTERS/ HERWIG PRAMMER
 
 
Eine Show bringt die Beatles zurück auf die Bühne
0
Please, Mr. Postman – The Beatles Show
Beatles-Fans aufgepasst: Am 26. Januar kommt der unverwechselbare Sound der legendären Band mit einer großen Live-Show in die Jahrhunderthalle. Das JOURNAL FRANKFURT verlost 3x2 Karten für die Veranstaltung. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Jahrhunderthalle Frankfurt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  640 

Twitter Activity