Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
 

Analogrebellen

0

Bornheim Bombs mit neuem Album

Einmal Punk, immer Punk, einmal Hausbesetzer, immer Hausbesetzer ... Die Bornheim Bombs sind ein gutes Beispiel dafür, dass auch Familienväter weiter im Geiste ihrer wilden Jahre Musik machen können. Rotzig, rau, rebellisch.
Das Cover ihrer neuen CD, deren Release am Sonntag, 22.12. im Rahmen der „Homegrown“-Reihe im Zoom gefeiert wird, macht gleich die Haltung der fünf Musiker der Bornheim Bombs deutlich. Da wird ein Smartphone genüsslich von einer E-Gitarre durchbohrt und Blut fließt. Protest darf auch weh tun. Schließlich heißt der neue Longplayer „Analog Rebell“. Textzitat gefällig?! „Unerreichbar, ich liege im Bett/Stressfrei ohne Internet/Wie im Urlaub, diese Stille/Die Musik kommt aus der Rille/facebook, iPhone und Konsorten/Niemand kann mich jetzt mehr orten“ heißt es da fast nostalgisch und weiter: „Ich begründe eine neue Welle/Ich erfinde den neuen Trend/Digital, das ist die Hölle/Ich bin ein Rebell, Analog Rebell.“

Die (reifen) Jungs, die im Booklet unter anderem vor Peter And The Test Tube Babies (traditionsgemäß am Montag, also einen Tag vor Highligabend wieder in der Batschkapp) und den Strassenjungs den Hut (na ja, eher die Kappe, wenn man sich Sänger Biebl so anschaut) ziehen, widmen sich Themen wie der „Kaffeefahrt nach Rüdesheim“, dem „Sänger inner Coverband“ (Gitarrist Jason widmet sich hier und da leidenschaftlich AC/DC), dem Phänomen „ADHS“ (Aufmerksamkeitsdefizitssyndrom) oder der „4-Bier-Schönheit“. In ihrem Kenntnissen immer auch wieder viel Lokalpatriotismus der bekennenden FSV-Fans, die aber auch die Eintracht grüßen und mit viel Sozialromantik und Selbstironie aufwarten. Oder wie es die Fünf die Bornheim Bombs selber definieren: „Satter Gitarrenrock irgendwo zwischen den wilden 80gern und der Neuzeit mit einem erfrischenden Gespür für Melodien und pöbelnde Kommentare von gestandenen Tresenhelden in der Midlife Crisis.“
20. Dezember 2013
dk
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Babylon Berlin-Marathon
0
Zeitreise in die Weimarer Republik
Tom Tykwers Serie „Babylon Berlin“ wird als Sensation gefeiert und ist ab dem 30. September im Deutschen Free-TV zu sehen. Das CineStar Metropolis zeigt am Wochenende die kompletten beiden Staffeln auf der großen Leinwand. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: X Filme Creative Pool
 
 
Michael Nast liest in sankt peter
0
Wie das Ego alles bestimmt
Mit seiner Essaysammlung „Generation Beziehungsunfähig“ füllte Michael Nast deutschlandweit die Hörsäle und Konzerthallen. Nun erschien sein Debütroman „#EGOLAND“, aus dem er am 30. September in sankt peter liest. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: sankt peter
 
 
10 Jahre OPEN BOOKS
0
Von Wandel und Wachstum
Nicht nur die Buchmesse feiert in diesem Jahr ein Jubiläum, ihr 70., auch das Lesefest OPEN BOOKS hat Geburtstag. Vor 10 Jahren fand die Veranstaltung zum ersten Mal statt. Seither ist einiges geschehen, das diesjährige Programm kann sich sehen lassen. – Weiterlesen >>
Text: Christoph Schröder / Foto: Alexander Paul Englert
 
 
 
Als König Richard brillierte Wolfram Koch zu Jahresbeginn am Schauspiel Frankfurt, für seine darstellerische Leistung wurde er nun für den Theaterpreis DER FAUST vorgeschlagen. Ob er die Auszeichnung erhält, erfährt er Anfang November. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: © Christoph Mack
 
 
„Wo kommst Du eigentlich ursprünglich her?“
0
Migrationsgeschichte von Journalistinnen
Am 24. September diskutieren Hadija Haruna-Oelker und Canan Topçu über Hürden, Vorteile und Vorurteile in deren Arbeitsalltag als Journalistinnen mit Migrationshintergrund. – Weiterlesen >>
Text: kab / Foto: Katarina Ivanisevic
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  625 

Twitter Activity