eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Ina Hartwig (l.) hatte Christina Geiger (r.) als neue Zoo-Direktorin vorgeschlagen. Foto: Salome Roessler
Foto: Ina Hartwig (l.) hatte Christina Geiger (r.) als neue Zoo-Direktorin vorgeschlagen. Foto: Salome Roessler

Zoo Frankfurt

Zoo-Tierärztin wird neue Direktorin

Der Frankfurter Zoo bekommt eine neue Leitung. Ab Februar steht mit Christina Geiger erstmals eine Frau an der Spitze des Zoos. Dort kennt sie sich bereits bestens aus: Seit 15 Jahren ist Geiger die Ärztin der mehr als 4500 Frankfurter Zootiere.
Die Stadt hat eine neue Leitung für den Frankfurter Zoo gefunden. Christina Geiger übernimmt ab dem 15. Februar die Verantwortung für die mehr als 4500 Tiere auf dem Gelände im Ostend. Als erste Frau an der Spitze des Frankfurter Zoos folgt sie damit auf Miguel Casares, der den Zoo im Sommer vergangenen Jahres nach drei Jahren in Richtung Spanien verließ.

Nachfolgerin Christina Geiger kennt sich auf dem Zoogelände bereits bestens aus: Seit 2007 arbeitet sie als Tierärztin im Zoo und ist zudem Mitglied der wissenschaftlichen Abteilung. Als Tierärztin habe sie bereits mit fast allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zusammengearbeitet und übergreifend Projekte koordiniert, erklärte Kultur- und Wissenschaftsdezernentin Ina Hartwig (SPD), die Geiger dem Magistrat als neue Direktorin des Zoos vorgeschlagen hatte. „Sie ist bestens mit der Einrichtung vertraut und kennt nicht nur jedes Tier beim Namen, sondern weiß auch um die Herausforderung, der wir uns in den kommenden Jahren stellen müssen, um den Zoo als moderne Bildungs- und Kultureinrichtung weiterzuentwickeln“, so Hartwig.

Die promovierte Veterinärmedizinerin Geiger arbeitete vor ihrer Zeit in Frankfurt bereits in Zoos und Tierparks in München und Karlsruhe und war an vielen Projekten im Ausland, wie an der Auswilderung von Zoo-Nashörnern oder der Wiederansiedlung von Przewalskipferden und der Umsiedlung von Kulanen (Asiatischen Eseln) in Kasachstan beteiligt. In Frankfurt arbeitete sie auch an der unter ihrem Vorgänger Casares entwickelten Konzeptstudie „Zookunft 2030+“ mit. Danach soll in den kommenden Jahren fast die Hälfte des in die Jahre gekommenen Zoos umgestaltet und besser an die Bedürfnisse der Tiere wie auch der Besucherinnen und Besucher angepasst werden. Unter anderem sind zwei große Themenhallen geplant, die eine artgerechte Haltung ermöglichen sollen.

Nach ihrem Amtsantritt im Februar will Geiger zügig an der Entwicklung des Zoos weiterarbeiten. „Als eingespieltes Team können wir nahtlos anknüpfen und die Pläne für den Zoo vorwärtsbringen“, erklärte die neue Zoo-Direktorin. „Von der Basis kommend, kenne ich mich bestens mit den unterschiedlichen Ansprüchen an Zooanlagen aus und bringe damit nochmal eine andere Sichtweise ins Spiel als die bisher überwiegend theoretisch-planerische“, so Geiger. Auch Stadträtin Ina Hartwig erklärte, mit ihren Erfahrungen und Innensichten und ihrem internationalen Netzwerk könne Geiger Zoo und Stadt bei den kommenden Aufgaben „eine große Hilfe“ sein.
 
21. Januar 2022, 15.10 Uhr
loe
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Oberbürgermeister Peter Feldmann blamiert sich mit seinem Auftritt bei der Siegesfeier der Frankfurter Eintracht. Neben fehlendem Augenmaß tritt hier auch seine Übergriffigkeit zutage. Ein Kommentar.
Text: Jasmin Schülke / Foto: Stadt Frankfurt am Main/Ben Kilb
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
21. Mai 2022
Journal Kultur-Tipps
Nightlife
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Skyline Summer Cruise
    Primus-Linie | 20.15 Uhr
  • GurLZzz Party Frankfurt
    Orange Peel | 23.00 Uhr
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 21.45 Uhr
  • Melli redet mit
    Kunstverein Familie Montez e.V. | 20.00 Uhr
  • 5. ABI Zukunft Frankfurt
    Eissporthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Gifted
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
  • Hole in Space / Me, My non-Self and I
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Król Roger
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
Kunst
  • Grüner Himmel, Blaues Gras. Farben ordnen Welten
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Mythos Handwerk. Zwischen Ideal und Alltag
    Museum Angewandte Kunst | 10.00 Uhr
  • Goethe-Galerie
    Deutsches Romantik-Museum | 10.00 Uhr
Kinder
  • Die Zeit, die Stadt und Wir
    Schauspiel Frankfurt | 16.00 Uhr
  • 4. Teddybärenkonzert
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Aladin und die Wunderlampe
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 19.30 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tara Nome Doyle
    Mousonturm | 20.00 Uhr
  • The OhOhOhs
    Brotfabrik | 20.00 Uhr
  • Adam Green
    Batschkapp | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Wer hat meinen Vater umgebracht / Das Ende von Eddy
    Freies Schauspiel Ensemble im Titania | 20.00 Uhr
  • Peter Hacks: Ein Gespräch im Hause Stein über den abwesenden Herrn von Goethe
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Freie Stellen