eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Harald H. Schröder
Foto: Harald H. Schröder

Zoo Frankfurt

Audiowalk über „Völkerschauen“

Das Projekt „Wild werden“ beschäftigt sich mit sogenannten Völkerschauen von 1878 bis 1931 im Frankfurter Zoo. Dabei geben Audiowalks an drei Tagen Anfang Juli Einblick in Hintergründe und stellen Bezüge zu heute her.
Nicht einmal hundert Jahre ist es her, da wurden im Frankfurter Zoo noch Menschen ausgestellt, um vermeintlich andere Völker zu präsentieren. Mehr als zwei Dutzend sogenannter „Völkerschauen“ fanden von 1878 bis 1931 im Zoologischen Garten statt. Katja Kämmerer und Jan Deck vom Frankfurter Performancelabel profikollektion haben sich mit dieser Zeit beschäftigt und einen Audiowalk durch den Frankfurter Zoo konzipiert.

Vier „Völkerschauen“, die in Frankfurt zu sehen waren, werden bei dem Audiowalk ausführlicher thematisiert: die „Völkerschauen“ mit sogenannten Eskimos aus Labrador von 1880, die Dahomey-Schau von 1891, die Samoa-Schauen zwischen 1896 und 1910 und die Zurschaustellung sogenannter Südsee-Insulaner 1931. „Von Anfang an war uns wichtig, keine Bilder von ausgestellten Personen zu zeigen, um den kolonialen Blick auf die ausgestellten Menschen nicht zu reproduzieren. Dennoch wird es viel um den Blick auf die Inszenierung von Menschen und Natur in den ‚Völkerschauen‘ gehen. Das Publikum wird beim Audiowalk einzeln durch verschiedene Stationen im Zoo geführt und hört eine Collage aus eingesprochenem Text, Sound und den Stimmen der von uns interviewten Expert:innen“, erklären Kämmerer und Deck.

Die Audiowalks finden am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Juli, sowie Samstag, 9. Juli, zwischen 12 und 17 Uhr im Zoo statt. Interessierte können über profikollektion.de einen Walk mit einer Präferenz für ein mögliches Zeitfenster buchen.
 
30. Juni 2022, 12.24 Uhr
ez
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Auf einem Grundstück in der Auerhahnstraße wurde am Mittwoch ein Mann bei Baumschnittarbeiten von einem abgesägten Ast getroffen. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er noch vor Ort verstarb. Sein Kollege kam mit einem Schock ins Krankenhaus.
Text: loe / Foto: Adobe Stock/studio v-zwoelf
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
11. August 2022
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Altstadt reloaded – Das neue Herz der Stadt!
    Frankfurter Stadtevents | 15.00 Uhr
  • Hanauer Weinfest
    Schlossgarten | 11.00 Uhr
  • Weindorf
    Eschenplatz | 17.00 Uhr
Kunst
  • Ugo Rondinone
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
  • | Uhr
  • Seiltänzerinnen zwischen Autonomie und Anpassung
    Frauen Museum Wiesbaden | 12.00 Uhr
Kinder
  • Das Dschungelbuch
    Wasserburg | 11.00 Uhr
  • Die Insekten kommen
    Senckenberg, Forschungsinstitut und Naturmuseum | 15.00 Uhr
  • Ferien-Werkstatt: Rap & Beats
    Junges Museum Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • 30 Minuten Orgelmusik
    St. Katharinenkirche | 16.30 Uhr
  • Kammerorchester Basel und Bomsori Kim
    Kloster Eberbach | 20.00 Uhr
  • Carion Bläserquintett
    St. Markus Erbach | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Mord im Orientexpress
    Wasserburg | 20.15 Uhr
  • Volpone
    Schloss Eichhof | 20.30 Uhr
  • Die Sternstunde des Josef Bieder – Revue für einen Theaterrequisiteur
    Gutsausschank Baiken | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Mord im Orientexpress
    Wasserburg | 20.15 Uhr
  • Volpone
    Schloss Eichhof | 20.30 Uhr
  • Die Sternstunde des Josef Bieder – Revue für einen Theaterrequisiteur
    Gutsausschank Baiken | 20.00 Uhr
Nightlife
  • After-Work-Shipping-Tour
    Primus-Linie | 18.30 Uhr
  • Pik Thursday
    Pik Dame | 18.00 Uhr
  • Urban Club Band
    Gibson | 21.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Rain Dance
    Liebieghaus Skulpturensammlung | 19.00 Uhr
  • The Gypsy Tenors
    Palmengarten | 19.30 Uhr
  • Witch
    Kesselhaus | 20.00 Uhr
Freie Stellen