eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: red
Foto: red

Rekonstruktion am Willy-Brandt-Platz

Bürgerinitiative „Rettet das Schauspielhaus!“ verklagt Stadt

Die Bürgerinitiative „Rettet das Schauspielhaus!“ fordert die Rekonstruktion des historischen Schauspielhauses, doch ein entsprechender Bürgerentscheid wurde abgelehnt. Nun verklagt die Initiative die Stadt und schätzt die Chancen gut ein.
Die Bürgerinitiative „Rettet das Schauspielhaus!“ will die Rekonstruktion des historischen Schauspielhauses von 1902 am Willy-Brandt-Platz bewirken, doch ein entsprechender Bürgerentscheid wurde von den Stadtverordneten abgelehnt. Nun klagt die Initiative vor dem Verwaltungsgericht gegen die Zurückweisung. Eine entsprechende Klage gegen die Stadt habe man am 14. April eingereicht, teilt die Aktionsgemeinschaft Schauspielhaus Frankfurt mit.

Im vergangenen Juli hat die Stadtverordnetenversammlung mehrheitlich gegen eine Rekonstruktion des Schauspielhauses abgestimmt, entsprechend der vorherigen Einschätzung des Magistrats. „Wir haben alle nötigen Unterschriften für das Bürgerbegehren gesammelt. Anschließend wurde uns gesagt, dass die Überschrift des Antrags nicht passen würde oder auch, dass falsche Berechnungen enthalten seien. Auch wurde uns vorgeworfen keine klare Kostenkalkulation im Antrag aufzuführen“, sagt Thomas Mann von der Initiative „Rettet das Schauspielhaus!“. „Das sind lauter Vorwürfe, die nicht standhalten“, so Mann weiter.

„Die Ablehnung der Stadt können wir nicht tragen“, sagt Thomas Mann weiter und schätzt die Chancen nach der Klageschrift gut ein: „Wir sind keine aktionistische Gruppierung. Wir haben alle Formalien eingehalten. Deswegen denke ich, dass wir gute Karten haben“, sagt er. Die 14-seitige Klageschrift sei in monatelanger Kleinarbeit entstanden.

Die Initiative hoffe vor allem darauf, dass das Kulturdezernat und das Baudezernat den für dieses Jahr geplanten Architekturwettbewerb für den Neubau der Städtischen Bühnen überdenken. Die Stadt will die Doppelanlage am Willy-Brandt-Platz abreißen und die Bühnen in der Innenstadt neu bauen. Eine Rekonstruktion des alten Schauspielhauses, von dem Reste hinter der Glasfassade erhalten sind, wurde abgelehnt. „Bevor Architektenwettbewerbe veranstaltet werden, die Unmengen an Geld kosten, wollen wir die existierenden Voraussetzungen genutzt sehen. Diese genügen den heutigen technischen Anforderungen“, erklärt Thomas Mann.
 
28. April 2022, 12.44 Uhr
sfk
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Am Montag hat ein maskierter Mann eine Tankstelle in Unterliederbach überfallen: Er bedrohte einen Mitarbeiter mit einer Pistole, erbeutete Bargeld und konnte unerkannt entkommen. Die Polizei sucht nun den Täter und bittet um Hinweise.
Text: tig / Foto: AdobeStock/pattilabelle
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
8. Februar 2023
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Das historische Ensemble der ehemaligen P.P. Heinz Ölfabrik
    Die Fabrik | 15.00 Uhr
  • Unbeirrbar für Menschenrechte – Einblicke in den Nachlaß von Ernst Klee (1942 – 2013)
    Evangelische Akademie Frankfurt | 18.00 Uhr
  • Der alptraumhafte Sandmann - Gruseltour durch Frankfurt
    Frankfurter Stadtevents | 20.30 Uhr
Kunst
  • Der Handschuh. Mehr als ein Mode-Accessoire
    Deutsches Ledermuseum | 10.00 Uhr
  • Chagall
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Ximena Garrido-Lecca
    Portikus | 12.00 Uhr
Kinder
  • Blau
    Staatstheater Darmstadt | 10.00 Uhr
  • Bli-Blip
    Löwenhof | 10.00 Uhr
  • Lernen beim Schlosskater Ferdinand
    Holzhausenschlösschen | 14.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Roland Kaehlbrandt
    Romanfabrik | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims
    Thalhaus | 20.00 Uhr
  • Fack ju Göhte – Das Musical
    myticket Jahrhunderthalle | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Roland Kaehlbrandt
    Romanfabrik | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims
    Thalhaus | 20.00 Uhr
  • Fack ju Göhte – Das Musical
    myticket Jahrhunderthalle | 19.30 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • hr-Sinfonieorchester: Spotlight
    Alte Oper | 19.00 Uhr
  • Blühen
    Bockenheimer Depot | 19.00 Uhr
  • Sebastian Wieland und Knut Hanßen
    Kulturzentrum Englische Kirche | 19.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Büşra Kayıkçı
    Centralstation | 20.00 Uhr
  • Dardan
    Batschkapp | 20.00 Uhr
  • Frankfurt City Blues Band
    Neues Theater Höchst | 20.00 Uhr
Freie Stellen