Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: AdobeStock/Boris
Foto: AdobeStock/Boris

Klimaschutz

Frankfurter Schulen gründen Netzwerk für Nachhaltigkeit

Gemeinsam mit der Stadt wollen die Frankfurter Schulen für mehr Nachhaltigkeit in der Bildung und an den Schulen selbst sorgen. Dafür haben sie Anfang der Woche ein Netzwerk gegründet und den „Nachhaltigkeitspreis Frankfurter Schulen“ ins Leben gerufen.
Auf einer hybriden Veranstaltung im Haus am Dom haben mehrere Frankfurter Bildungseinrichtungen am Montag das „Netzwerk Frankfurter Schulen für Nachhaltigkeit“ gegründet. In dem neuen Bündnis haben sich Schulen zusammengefunden, die sich der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) verschrieben haben. Das Netzwerk soll zum einen als Label für die nachhaltigen Profile der Schulen dienen, zum anderen aber auch die Interessen der Schulen in puncto BNE in der Bildungspolitik vertreten, wie die Stadt Frankfurt mitteilte.

Koordiniert wird das Netzwerk vom Verein „Umweltlernen in Frankfurt“, der sich ebenfalls am Konzept der BNE orientiert und Schulen bei nachhaltigen Projekten, wie der „ökologischen und kooperativen Planung und Umgestaltung von Schulhöfen und Spielgeländen“, dem Klimaschutz und Energiesparen an Schulen oder bei Lernwerkstätten zum Thema Nachhaltigkeit und Klima unterstützt. Bei der Gründungsveranstaltung des Netzwerks am Montag seien mehr als 50 Schulleitungen und Projektlehrkräfte – teilweise digital – dabei gewesen. Bildungsdezernentin Sylvia Weber (SPD) sicherte dem Netzwerk ihre Unterstützung zu. „Gemeinsam wollen wir uns auf den Weg machen in eine nachhaltige, klima- und ressourcenschonende Schul- und Bildungslandschaft in Frankfurt“, so Weber.

Gleichzeitig mit der Gründung des neuen Netzwerks wurde am Montag auch der neue „Nachhaltigkeitspreis Frankfurter Schulen“ vorgestellt. Er soll ab dem nächsten Jahr von der Stadt an Schulen verliehen werden, die sich in Sachen Nachhaltigkeit besonders engagieren. „Mit dem Nachhaltigkeitspreis dressieren wir das Thema Klimawandel und den Schutz der natürlichen Ressourcen“, erklärte Sylvia Weber. Mit dem Preis und dem Netzwerk der Frankfurter Schulen fokussiere man die Bildungslandschaft in Frankfurt auf „ein gutes Leben für die nachwachsende Generation“, so Weber, „heute wie in der Zukunft“.
 
19. Mai 2021, 12.39 Uhr
loe
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Stadtleben
Vor rund 70 Jahren verlor Frankfurts Rathausturm – der „Lange Franz“ – seinen Hut, nun wird die Turmspitze rekonstruiert. OB Josef übergibt die Baugenehmigung an den Brückenbauverein.
Text: sie / Foto: AdobeStock/driendl
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
12. April 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Buzzcocks
    Batschkapp | 19.00 Uhr
  • Kettcar & Kochkraft durch Kma
    Schlachthof | 20.00 Uhr
  • Moya Brennan
    Frankfurter Hof | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Atomic Party
    Nachtleben | 23.00 Uhr
  • Groovemasters
    Silbergold | 23.59 Uhr
  • Zirkus Irgendwo
    Fortuna Irgendwo | 22.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Elektra
    Staatstheater Darmstadt | 19.30 Uhr
  • Mit Musik – Miteinander
    Casals Forum | 15.00 Uhr
  • Die Piraten von Penzance
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Don Carlos
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Der Raub der Sabinerinnen
    Schauspiel Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Stoltze für Alle
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Kunst
  • Herkunft (un)geklärt
    Landesmuseum Mainz | 10.00 Uhr
  • 1974 – Abba, Fussball, Energiekrise
    Freilichtmuseum Hessenpark | 09.00 Uhr
  • Ilana Salama Ortar
    Hübner + Hübner | 14.00 Uhr
Kinder
  • Pop Up-Technothek – MINT zum Anfassen
    KiBi – Zentrale Kinder- und Jugendbibliothek | 15.00 Uhr
  • Tage der Schauspielführungen
    Freilichtmuseum Hessenpark | 13.00 Uhr
  • Alles verzaubert
    Struwwelpeter-Museum | 15.00 Uhr
Freie Stellen