Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Die Autoren: Nilufar Karkhiran Khozani, Frank Witzel, Konrad H. Roenne, Elena Messner, Dragica Raji Holzner © Erik Weiss, Maja Bechert, Benjamin Pritzkuleit, Rauchenwald, Ayse Avaz
Foto: Die Autoren: Nilufar Karkhiran Khozani, Frank Witzel, Konrad H. Roenne, Elena Messner, Dragica Raji Holzner © Erik Weiss, Maja Bechert, Benjamin Pritzkuleit, Rauchenwald, Ayse Avaz

Literaturhaus Frankfurt

Shortlistabend zum „Wortmeldungen“-Literaturpreis

Der Shortlistabend zum „Wortmeldungen“-Literaturpreis der Crespo Foundation verspricht überraschende Perspektiven und frische Stimmen. Er findet am 7. Februar im Literaturhaus Frankfurt statt.
Der „Wortmeldungen“-Literaturpreis, den die Crespo Foundation seit dem Jahr 2018 vergibt, gehört mit einem Preisgeld von 35 000 Euro zu den höchst dotierten Literaturauszeichnungen in Deutschland. Prämiert werden, so heißt es in der Ausschreibung, „exzellente literarische Positionen, die sich mit aktuellen gesellschaftlichen
Themen auseinandersetzen“.

Dadurch werde „nicht nur auf eine Förderung kritischer Stimmen, sondern auch auf eine Erweiterung des öffentlichen Diskurses abgezielt“. Im vergangenen Jahr konnte die Schriftstellerin Judith Schalansky mit ihrem Text „Schwankende Kanaren“ die Jury überzeugen; nun steht die Shortlist für den diesjährigen Preis.

Gerade bei einem Preis, der dezidiert gesellschaftliche Positionen beschreiben will, sind neue Perspektiven keineswegs hinderlich

Die nominierten Autorinnen und Autoren werden ihre Kurztexte fast schon traditionsgemäß am langen Shortlistabend im Literaturhaus vorstellen. Der prominenteste Autor dürfte Frank Witzel sein: Der in Offenbach lebende Schriftsteller gewann bereits 2015 den Deutschen Buchpreis.

Neben Witzel sind die Österreicherin Elena Messner, die in Gießen geborene Nilufar Karkhiran Khozani, die kroatischstämmige Autorin Dragica Rajčić Holzner sowie der Schriftsteller Konrad H. Roenne nominiert. Das sind von ihrem Bekanntheitsgrad her vielleicht nicht Namen, wie man sie aus den vergangenen Jahren kennt, aber das muss beileibe kein Nachteil sein: Gerade bei einem Preis, der dezidiert gesellschaftliche Positionen beschreiben will, sind neue Perspektiven keineswegs hinderlich.

Info
„Wortmeldungen“-Shortlistabend, Ffm, Literaturhaus, 7.2., 19.30 Uhr, Eintritt: 12 €, www.wortmeldungen.org
 
6. Februar 2024, 09.55 Uhr
Christoph Schröder
 
Christoph Schröder
Christoph Schröder studierte in Mainz Germanistik, Komparatistik und Philosophie. Seine Interessensschwerpunkte liegen auf der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur und dem Literaturbetrieb. Er ist Dozent für Literaturkritik an der Goethe-Universität Frankfurt. – Mehr von Christoph Schröder >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Downtown
Der Frankfurter Presseclub präsentiert eine preisgekrönte Dokumentation über Mariupol. Anlass ist der zweite Jahrestag des Ukraine-Krieges. Der Eintritt ist frei.
Text: Till Geginat / Foto: red
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
1. März 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Madsen
    Centralstation | 20.00 Uhr
  • hr-Bigband
    Theater Rüsselsheim | 20.00 Uhr
  • Gastone & Famiglia
    Das Bett | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Mondscheinball
    Nachtleben | 23.00 Uhr
  • 4 Years Anniversary – Unico
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Pan y Tango
    Brotfabrik | 21.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • hr-Sinfonieorchester
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Elektra
    Staatstheater Darmstadt | 19.30 Uhr
  • Thibaut Garcia
    Stadttheater | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Der Geizige
    Schauspiel Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Jekyll und Hyde – The play that totally goes wrong
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Lotte & die Tochter
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
Kunst
  • DAM Preis 2024
    Deutsches Architekturmuseum (DAM) | 12.00 Uhr
  • Tod und Teufel
    Hessisches Landesmuseum | 11.00 Uhr
  • Aïda Muluneh
    Fotografie Forum Frankfurt | 11.00 Uhr
Kinder
  • Land aller Kinder
    Mousonturm | 09.00 Uhr
  • Arcipelago
    Zoo-Gesellschaftshaus | 09.00 Uhr
  • Valeska – Und ihre Schritte
    Theaterhaus | 11.00 Uhr
und sonst
  • Frankfurts starke Frauen – Ihr Leben & Einfluss auf die Stadt
    Frankfurter Stadtevents | 18.30 Uhr
  • Potenziale regionaler Landwirtschaft
    Haus am Dom | 10.00 Uhr
  • Nachtflohmarkt
    Neue Stadthalle | 17.00 Uhr
Freie Stellen