Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Gregor Praml © privat
Foto: Gregor Praml © privat

„LOKAL Listener“

Gregor Praml trifft Jimi Hendrix

Zum „LOKAL Listener“ im Mousonturm hat Praml eine illustre Künstlerschar eingeladen, um der Gitarrenlegende am 25.11. zu huldigen. Es dürfen spannende Interpretation erwartet werden.
JOURNAL FRANKFURT: Warum hast Du Dir nach John Lennon (80) und Beethoven (250) diesmal Jimi Hendrix für den „LOKAL Listener XXL" ausgesucht. Klar, er wäre letztes Jahr auch 80 geworden, aber es gibt ja sicherlich darüber hinaus auch künstlerische Gründe?
Gregor Praml: Wie Du richtig feststellst, wären wir für die Feier von Hendrix 80. Geburtstag fast (!) zu spät, aber wir treffen noch die 80, denn sein Geburtstag ist erst am 27.11., da wäre er dieses Jahr dann aber schon 81 Jahre alt geworden. Mein persönlicher Grund ist aber, dass er zu den großen Gitarrenheros meiner Zeit gehört. Ich habe angefangen Bass zu spielen als ich 14 war.

Meine Musik war sehr bald der Grunge: vor allem Pearl Jam und ihr Bassist Jeff Ament waren meine Heroes. Ich habe ständig zuhause zu ihren Platten gespielt und wollte alles können, was er gemacht hat. In Interviews haben sie sich immer auch auf Jimi Hendrix bezogen. Klar, er ist auch in Seattle geboren, aber es ist sein Gitarrenspiel, seine Energie und sein Songwriting, das in dieser Grunge-Generation weitergetragen wurde. Ich freue mich riesig, nun noch einmal in diese Zeit von Hendrix einzusteigen und seine Geschichte musikalisch an diesem Abend neu zu erzählen.

Praml: Meine Musik war sehr bald der Grunge

Ein Wort zur Teilnehmerschar am Konzertabend. Nach welchen Kriterien wurden die Teilnehmenden ausgesucht?
Wie es der „LOKAL Listener“ verspricht, geht es um die hiesige Musikszene, die so wunderbar reich an verschiedenen Stilen ist – man könnt fast das Wort „divers“ gebrauchen. Ich habe mich wie immer sehr intuitiv für meine Gäste entschieden. Viele waren bereits in einer eigenen Ausgabe des 2LOKAL Listeners“ bei dem Matineen zu Gast, andere sollen es ganz sicher noch. Wo fange ich an?

Machen wir es alphabetisch: Die Schauspielerin Katharina Bach ist zu einer wichtigen Parterin für einige spannende Projekte der letzten Jahre für mich geworden. Seit ihrem Besuch beim „LOKAL Listener“ spielen wir fest im Ensemble Siempre Loco zusammen. Katharinas Nick Cave-Abend am schauspiel frankfurt ist Grund genug, sie auch zu dieser Hendrix-Hommage einzuladen. Mit ihr kommt der Gitarrist Tomek Witiak, der ein großer Jimi-Fan ist.

Praml: Die hiesige Musikszene ist fast „divers“

Bosca, der Rapper ist eine der führenden Figuren der hiesigen Szene. Ich durfte gerade als Special Guest bei ihm in der Batschkapp auftreten. Ich freue mich sehr, dass er sich mit Jimi beschäftigen will. Ich bin sehr gespannt, was daraus werden wird. Ich glaube, es wird ein sehr persönlicher Ansatz werden. Cellist Christopher Herrmann ist einer dieser unfassbaren Könner an ihrem Instrument, die nicht nur klassisch spielen können, sondern auch Improvisation und Groove beherrschen. Ich glaube, er wird einiges aus dem Hut (dem Cellokoffer) zaubern.

Mit Burkard Kunkel habe ich einen spannenden Jazzmusiker zu Gast. Er spielt Bassklarinette und E-Zitter – und Du kannst Dir nicht vorstellen, wie geil die mit Verzerrer und WahWah klingen kann! Der Singer/Songwriter Wolf Schubert-K. hat selbst ein Stück über Jimi geschrieben. Das war für mich seine Eintrittskarte zu diesem Abend. Er wird aber ein Original von Hendrix spielen, aber eben in seiner countryesken Art und mit seinem wunderbaren Trio mit Jule Heidmann am Bass und Steffen Huther an der Dobro/Gitarre. Last but not least freut es mich riesig, dass mit der Band Sun’s Sons die junge Generation aus Frankfurt vertreten ist. Ihr Gitarrist Marius Wunderlich ist ein glühender Hendrix-Anhänger. Ich glaube auch hier verspricht diese Band ein paar spannende Interpretationen von Jimis Musik.

Der „LOKAL Listener" zieht in die Romanfabrik

Kann man schon sagen, dass der „LOKAL Listener" mit Dir in die Romanfabrik umzieht?
Auf jeden Fall! Der LOKAL Listener zieht mit mir in die Romanfabrik. Ich bin überglücklich, dass ich an meinem neuen Wirkungsort auch wieder in aller Regelmäßigkeit die Musikszene in den Fokus meines KonzertTalk-Formats nehmen kann. Es kann gut sein, dass die Veranstaltungen nicht mehr als Matinee stattfinden wird, sondern in die Abendstunden wandert. Dazu aber demnächst gerne mehr unter romanfabrik.de.

Info
INFO: The LOKAL Listener – Gregor Praml trifft Jimi Hendrix mit Katharina Bach & Tomek Witiak, Sun’s Sons, Bosca, Wolf Schubert-K., Christopher Herrmann und Burkard Kunkel, Ffm. Mousonturm, 25.11., 20 Uhr, Eintritt: VVK 21 €/AK 25 €
 
17. November 2023, 11.35 Uhr
Detlef Kinsler
 
Detlef Kinsler
Weil sein Hobby schon früh zum Beruf wurde, ist Fotografieren eine weitere Leidenschaft des Journal-Frankfurt-Musikredakteurs, der außerdem regelmäßig über Frauenfußball schreibt. – Mehr von Detlef Kinsler >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Downtown
Aus Berlin kommen einige der interessantesten DJs in die Mainmetropole – so auch Marcel Sterling alias Mark DePulse. Am Samstag (1. Juni) legt er im Tanzhaus West im Frankfurter Gutleutviertel auf.
Text: Jens Prewo / Foto: © Armin Ritter
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
14. Juni 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Noah Dillon & Band
    Hafen 2 | 20.00 Uhr
  • Prosechós and Friends
    Denkbar | 20.00 Uhr
  • Rummelsnuff und Asbach
    Schlachthof | 20.45 Uhr
Nightlife
  • Soulfabrik
    Brotfabrik | 21.00 Uhr
  • After-Work-Shipping-Tour
    Primus-Linie | 18.30 Uhr
  • Childhoodnites
    Batschkapp | 22.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • hr-Sinfonieorchester
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Otello
    Staatstheater Darmstadt | 19.30 Uhr
  • Sergey Sadovoy und Ensemble
    Alte Oper | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die verlorene Ehre der Katharina Blum
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Vernichten
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Romeo und Julia – oder Szenen der modernen Liebe
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
Kunst
  • Ausgeschlossen
    Archäologisches Museum Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Klangquellen
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Laura Eckert und Tanja Selzer
    Leuenroth | 13.00 Uhr
Kinder
  • Karlsson vom Dach
    Löwenhof | 10.00 Uhr
  • Peter Pan
    Niddapark | 16.00 Uhr
  • Block-Lab: Frankfurt und Minecraft
    Deutsches Architekturmuseum (DAM) | 16.00 Uhr
und sonst
  • Bahnhofsviertel FFM - Rotlicht, Lifestyle & Vielfalt
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
  • Öffentliche Klosterführung
    Kloster Eberbach | 15.00 Uhr
  • Flugsimulator Boeing 737 am Flughafen Frankfurt – Höhenflug mit Bodenhaftung
    Frankfurter Stadtevents | 15.30 Uhr
Freie Stellen