Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Designer Klaus Mai und Sabine Kochendörfer von brandbook © Dirk Ostermeier
Foto: Designer Klaus Mai und Sabine Kochendörfer von brandbook © Dirk Ostermeier

Fundstück in Frankfurt

Jam & Spoon reloaded: „Tripomatic Fairytales“ neu aufgelegt

Zum 30. Jahrestag der Albumreihe „Tripomatic Fairytales“ vom Trance-Duo Jam & Spoon aus Frankfurt erscheint ein echtes Sammlerstück. Für Techno- und Trance-Fans dürfte es definitiv eine Geschenkidee sein.
Frankfurt ist berühmt für seine Beiträge zur elektronischen Musik. Besonders in den 90ern entwickelte sich die Stadt am Main zu einem wahren Schmelztiegel der Clubkultur und bot vielen DJs und Produzenten ein Zuhause. Zwei von ihnen, Rolf Ellmer und Markus Löffel, traten unter dem Künstlernamen Jam & Spoon auf und trugen mit ihrer Albumreihe „Tripomatic Fairytales“ maßgeblich zum Aufkommen des Trance bei.

Anlässlich des 30. Jubiläums von „Tripomatic Fairytails 2001“ erscheint nun ein besonderer Leckerbissen für alle Trance- und Techno-Fans: Nach einer Idee von Arny Bink von Black Hole Recordings, dem Rechteinhaber der Alben, entwarf der Künstler Klaus Mai ein Designbuch zum Albumzyklus. Mai, der auch schon das 93er Original-Artwork entwarf, kümmerte sich um das Konzept und die Gestaltung, während der Trance-Redakteur Tim Stark für die Texte verantwortlich zeichnet.

Trance aus Frankfurt: Coffee Table Book mit allen Alben der „Tripomatic Fairytales“ und Remix-CD

In einer Reihe von Artikeln und Interviews – auch mit Rolf Ellmer alias Jam El Mar – werden die Hintergründe zu den Alben beleuchtet. Dem Buch liegen überdies vier remasterte CDs der Alben „Tripomatic Fairytales 2001, 2002 und 3003“ sowie eine Remix-CD mit Titeln von namhaften Künstlern wie Pig&Dan, Paul Daley und M.I.K.E. Push bei.

Produziert wurde das Buch von der in Frankfurt ansässigen Firma brandbook, die eigentlich hochwertige Notizbücher für Unternehmen herstellt. Mit ihrer Premium-Kollektion nuuna vertreiben sie jedoch auch direkt an Endkunden. Wer sich für das Designbuch interessiert, kann es dann auch im eigenen nuuna Store in der Brückenstraße oder online unter blackholerecordings.bandcamp.com erwerben.

Info
Nuuna Store, Sachsenhausen, Brückenstraße 66, Mi-Sa 11-18 Uhr, nuuna.com, Tel. 069/408090290
 
23. November 2023, 11.01 Uhr
Till Geginat
 
Till Geginat
Jahrgang 1994, Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Goethe Universität Frankfurt, seit November 2022 beim JOURNAL FRANKFURT. – Mehr von Till Geginat >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Downtown
Der Frankfurter Presseclub präsentiert eine preisgekrönte Dokumentation über Mariupol. Anlass ist der zweite Jahrestag des Ukraine-Krieges. Der Eintritt ist frei.
Text: Till Geginat / Foto: red
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
1. März 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Madsen
    Centralstation | 20.00 Uhr
  • hr-Bigband
    Theater Rüsselsheim | 20.00 Uhr
  • Gastone & Famiglia
    Das Bett | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Mondscheinball
    Nachtleben | 23.00 Uhr
  • 4 Years Anniversary – Unico
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Pan y Tango
    Brotfabrik | 21.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • hr-Sinfonieorchester
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Elektra
    Staatstheater Darmstadt | 19.30 Uhr
  • Thibaut Garcia
    Stadttheater | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Der Geizige
    Schauspiel Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Jekyll und Hyde – The play that totally goes wrong
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Lotte & die Tochter
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
Kunst
  • DAM Preis 2024
    Deutsches Architekturmuseum (DAM) | 12.00 Uhr
  • Tod und Teufel
    Hessisches Landesmuseum | 11.00 Uhr
  • Aïda Muluneh
    Fotografie Forum Frankfurt | 11.00 Uhr
Kinder
  • Land aller Kinder
    Mousonturm | 09.00 Uhr
  • Arcipelago
    Zoo-Gesellschaftshaus | 09.00 Uhr
  • Valeska – Und ihre Schritte
    Theaterhaus | 11.00 Uhr
und sonst
  • Frankfurts starke Frauen – Ihr Leben & Einfluss auf die Stadt
    Frankfurter Stadtevents | 18.30 Uhr
  • Potenziale regionaler Landwirtschaft
    Haus am Dom | 10.00 Uhr
  • Nachtflohmarkt
    Neue Stadthalle | 17.00 Uhr
Freie Stellen