Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Adobe Stock/Freepik
Foto: Adobe Stock/Freepik

„Frankfurt is(s)t bunt“

Veranstaltungsreihe will kulturelles Miteinander stärken

Die Organisation Über den Tellerrand Frankfurt veranstaltet zahlreiche Events im Stadtgebiet, die das Miteinander verschiedener Kulturen und Religionen fördern sollen.
Die Organisation Über den Tellerrand Frankfurt veranstaltet vom 24. September bis 1. Oktober die Interkulturelle Woche unter dem Motto „Frankfurt is(s)t bunt“. Die Veranstaltungsreihe, die bundesweit jährlich stattfindet, soll laut den Veranstaltenden das Miteinander verschiedener Kulturen und Religionen fördern. Dabei sollen zahlreiche Veranstaltungen, Ausstellungen, Konzerte, Diskussionsrunden oder auch kulturelle Aktivitäten stattfinden.

Live-Musik und internationales Catering in ganz Frankfurt

„Während der Interkulturellen Wochen wollen wir zeigen, wie divers und vielfältig Frankfurt ist. Wir möchten Frankfurter Organisationen den Raum geben, sich der Stadtgesellschaft zu präsentieren – aber auch untereinander zu vernetzen“, heißt es auf der Website der Veranstaltenden. Zur Auftaktveranstaltung am Donnerstag soll es unter anderem Live-Musik, ein internationales Catering mit Drinks und kulturelle Vielfalt geben.

Zu den Veranstaltungsorten gehören auch Megalomania Theater und Jugendhaus Heideplatz

Darüber hinaus wird es etwa am kommenden Freitag ein Konzert von Babij Yar im Megalomania Theater in Oberrad geben. Außerdem findet eine zweitägige Messe mit Workshops, Vorträgen, Live-Musik, Essen und Podiumsdiskussionen im Jugendhaus Heideplatz statt. Im Bockenheimer Gut Hausen veranstalten die Organisatorinnen und Organisatoren mit dem Kelterfest ein großes Fest für Menschen mit Behinderungen und ihre Angehörigen. Am Sonntag findet eine Lesung mit dem Titel „Im Haus des Henkers“ im Megalomania Theater statt. In dem Buch berichten Überlebende der Opfer des Nazi-Terrors über ihre Alltagserfahrungen, Hoffnungen und Ängste.

Tickets und Infos gibt es auf der Website

Neben diesen Veranstaltungen finden viele weitere im Stadtraum statt. Weitere Informationen sowie Tickets für die einzelnen Programmpunkte gibt es online auf der Website der Veranstaltenden.
 
18. September 2023, 11.20 Uhr
Sinem Koyuncu
 
Sinem Koyuncu
Jahrgang 1996, Studium der Politikwissenschaft an der Goethe-Universität, seit Oktober 2021 beim Journal Frankfurt. – Mehr von Sinem Koyuncu >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Downtown
Der Frankfurter Presseclub präsentiert eine preisgekrönte Dokumentation über Mariupol. Anlass ist der zweite Jahrestag des Ukraine-Krieges. Der Eintritt ist frei.
Text: Till Geginat / Foto: red
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
2. März 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • hr-Bigband
    Stadttheater | 20.00 Uhr
  • Barclay James Harvest
    Rheingoldhalle | 20.00 Uhr
  • Adam Angst
    Schlachthof | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Drag Slam
    Orange Peel | 20.00 Uhr
  • JoyDance
    Brotfabrik | 21.00 Uhr
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Heute Abend: Lola Blau
    Theater im Palast | 19.30 Uhr
  • Carmen
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
  • Harald Lesch & Das Merlin Ensemble Wien
    Alte Oper | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Kleist. Prinz von Homburg / Schlacht bei Fehrbellin
    Theater Willy Praml, Naxoshalle | 19.30 Uhr
  • Nach Mitternacht
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Die Wunderübung
    Kellertheater | 20.30 Uhr
Kunst
  • Natalia Romik. Architekturen des Überlebens
    Jüdisches Museum | 10.00 Uhr
  • Ausgeschlossen
    Archäologisches Museum Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Druckgrafik der Pop Art
    Stadtgalerie Bad Soden am Taunus | 15.00 Uhr
Kinder
  • Fliegende Wörter
    Theaterhaus | 11.00 Uhr
  • Zeichnung als Experiment
    Städel Museum | 14.00 Uhr
  • Lichtspielplatz
    DFF – Deutsches Filminstitut Filmmuseum | 11.00 Uhr
und sonst
  • Börsentag Frankfurt
    Kongresshaus Kap Europa | 09.30 Uhr
  • 21. Hilton-Basar
    Hilton Frankfurt City Centre | 10.00 Uhr
  • 1. FSV Mainz 05 – Borussia Mönchengladbach
    Mewa Arena | 15.30 Uhr
Freie Stellen