Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Jan Schneider / Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer
 
Politiker
Jan Schneider
Reformdezernent (CDU)
Geboren am 25.03.1981 in Frankfurt
Der Posten ist gewiss nicht überflüssig.
Quelle: Frankfurter Rundschau
Nach dem Jura-Studium (2001-2007) arbeitete Schneider ab 2010 beim hessischen Innenministerium. Bis 2012 diente er dem Minister als persönlicher Referent. Von 2012 bis 2013 saß er für die CDU im Landtag. Seit 2013 ist er als Reformdezernent in Frankfurt tätig.
 
Empfehlen
 
Haben Sie Tipps?
Mailen Sie uns: leute@journal-frankfurt.de
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_leute_einzel_galerie_GALERIE_WHILE#}
Nachrichten zu Jan Schneider
 
 
Leerstand in Sachsenhausen
0
Wie geht es weiter im Paradieshof?
Der Paradieshof in Alt-Sachsenhausen steht seit Jahren leer, das Gebäude verfällt zusehends. Der geplante Einzug der European School of Design scheint zu scheitern, im städtischen Planungsausschuss wurde am Montag über die Zukunft des Gebäudes verhandelt. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Archivbild: Harald Schröder
 
 
Die Zukunft der Städtischen Bühnen ist und bleibt ungewiss. Ein neuer Entwurf sieht die Verlegung der Oper an die Neue Mainzer Straße vor, ein zweiter die Neuformierung des Willy-Brandt-Platzes. Laut Kulturdezernentin Ina Hartwig könnte so eine neue Kulturmeile in Frankfurt entstehen. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: © gmp · Architekten von Gerkan, Marg und Partner
 
 
Der Bau der Multifunktionsarena am Kaiserlei ist in weite Ferne gerückt. Der bevorzugte Bieter Langano hat die Frist für ein finales Angebot verstreichen lassen. Die für das Projekt zuständigen Dezernenten Markus Frank und Jan Schneider zeigen sich enttäuscht. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Animation: Thomas Keßler
 
 
Corona: Wiederöffnung der städtischen Ämter
0
Mundschutzpflicht im Bürgeramt
Seit Montag haben einige städtische Ämter mit hohem Publikumsaufkommen wieder geöffnet. Die Terminvereinbarung ist jedoch nur im Voraus möglich. Zudem ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes für Besucherinnen und Besucher verpflichtend. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © Holger Ullmann
 
 
Der von Groß und Partner vorgelegte und in Zusammenarbeit mit OMA erarbeitete Entwurf zum Neubau der Städtischen Bühnen sorgt seit gestern für Diskussionen. Entgegen einiger Medienberichte bestätigte OMA heute, dass das Büro von Rem Koolhaas hinter dem Entwurf steht. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: OMA
 
 
Der Immobilienentwickler Groß und Partner hat das Architekturbüro OMA mit einem Entwurf für den Neubau der Städtischen Bühnen am Osthafen beauftragt. Baudezernent Jan Schneider begrüßt den Beitrag als neue Perspektive in der Debatte. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Harald Schröder
 
 
Was brauchen die Städtischen Bühnen, um zukunftsfähig zu bleiben? Während die Koalition um den Standort streitet, präsentiert das von Rem Koolhaas gegründete Architekturbüro OMA bereits eine Vision für eine Doppelanlage am Osthafen. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: OMA
 
 
Relaunch: Frankfurt.de
1
Die neue Webseite ist online
Nach langem Warten und einer Verschiebung des Relaunches im vergangenen Januar, ist die neue Internetseite der Stadt Frankfurt seit heute online. Die Webseite kann nun auch auf dem Smartphone übersichtlicher bedient werden. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Foto: © Stadt Frankfurt
 
 
Die Sanierung der Städtischen Bühnen ist endgültig vom Tisch, die Doppelanlage am Willy-Brandt-Platz soll abgerissen werden. Während im Römer weiterhin hitzig diskutiert wird, möchten wir von Ihnen wissen: Welche Lösung wünschen Sie sich für Theater und Oper? – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: red
 
 
In der Paulskirche passiert hinsichtlich des geplanten Umbaus zunächst wenig: Baudezernent Jan Schneider (CDU) hält einen Baubeginn erst ab 2023, nach dem 175. Jubiläum, für realistisch. Das Demokratiezentrum dagegen nimmt Form an. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Karola Neder/ © Stadt Frankfurt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  17