eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Daniela Birkenfeld / Foto: Lukas Gedziorowski
Foto: Lukas Gedziorowski
 
Politiker
Daniela Birkenfeld
Dezernentin für Soziales, Jugend und Recht (CDU)
Geboren am 12.10.1959 in Frankfurt am Main
Birkenfeld machte eine Verwaltungsausbildung bevor sie in Frankfurt Wirtschafts-, Rechts- und Politikwissenschaften studierte. Bis zur Promotion im Jahr 1990 arbeitete sie als Rechtsanwältin, später war sie als Rechtsreferentin für das Land Hessen tätig. Von 1991 bis 2007 war sie Professorin an der Verwaltungsfachhochschule Hessen für die Lehrfächer Kommunal-, Europa- und Allgemeines Verwaltungsrecht. Seit 2007 ist sie Stadträtin.
 
 
Haben Sie Tipps?
Mailen Sie uns: leute@journal-frankfurt.de
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_leute_einzel_galerie_GALERIE_WHILE#}
Nachrichten zu Daniela Birkenfeld
 
 
Weihnachtsausgabe der Frankfurter TierTafel
0
Ein Frankfurter Herz für Tiere
Rund 700 Tiere in der Stadt sind auf die Futterspenden der Frankfurter TierTafel angewiesen. Denn die Hunde- und Katzenbesitzer haben oftmals kaum selbst genug zum Leben. Nun bittet der Verein um Unterstützung. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Nicole Brevoord
 
 
Frankfurter Obdachlose im Winter
0
Der Kältebus spendet Wärme
Der Kältebus fährt jede Nacht 120 Kilometer durchs Frankfurter Stadtgebiet, um auf der Straße lebende Menschen mit heißen Getränken und Decken zu versorgen oder sie in eine Notunterkunft zu bringen. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Studie über die soziale Ader der Frankfurter
0
Neue Potenziale für soziales Engagement
"Frankfurt ist eine Hochburg des Engagements", sagt Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld. Gestützt wird ihre These durch den Frankfurter Sozialbericht, eine repräsentative Studie, für die 1782 Bürger befragt wurden. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Stadt Frankfurt am Main
 
 
Ehrenamtliche für Flüchtlingsarbeit gesucht
1
Frankfurt hilft. Sei dabei!
Mit der Kampagne "Bin dabei!" möchte die Stadt Frankfurter für die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit begeistern. Die Aufgabengebiete sind vielseitig, meist steht die Integration der Flüchtlinge dabei im Fokus. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: nb
 
 
Bei den Vornamen gibt es wenig Überraschendes
0
Alexander und Marie – die beliebtesten Vornamen der Frankfurter
Stadträtin Daniela Birkenfeld hat am Donnerstag die Vornamensstatistik des Standesamtes für 2016 herausgegeben. Dabei zeigt sich, dass die Hitlisten der vergangenen Jahre fast immer identisch sind. – Weiterlesen >>
Text: Max Gerten/kus / Foto: nb
 
 
Bilanz der Stabsstelle Flüchtlingsmanagement
0
Nach der Unterbringung ist vor der Integration
Derzeit leben knapp 5000 Flüchtlinge und Asylbewerber in Frankfurt, weniger als prognostiziert. Nach einem Jahr kann die Stabsstelle Flüchtlingsmanagement Erfolge vorweisen, aber dennoch wird die Arbeit nicht weniger. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Wie Frankfurt Hilfe anbietet
1
Obdachlose im Winter
Der Winter stellt für Obdachlose eine besondere Herausforderung dar. Obwohl es theoretisch genügend Notbetten gäbe, nehmen nicht alle die Hilfsangebote der Stadt an. Sozialdezernentin Daniela Birkenfeld möchte daher die Bevölkerung sensibilisieren. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Bewerbung für den Nachbarschaftspreis
0
Engagement wird belohnt
Für besonderes Engagement um eine gute Nachbarschaft vergibt die Stadt Frankfurt den Nachbarschaftspreis. Ab sofort können sich Gruppen und Einzelpersonen für die Auszeichnung bewerben. – Weiterlesen >>
Text: nic/ pia / Foto: Lukas Gedziorowski
 
 
Kenia-Koalition wählt Dezernenten
2
Frankfurt hat eine neue Stadtregierung
Mit der Wahl von vier neuen Dezernenten hat am Donnerstagabend die neue Stadtregierung aus CDU, SPD und Grünen ihreArbeit offiziell aufgenommen. Auch einen neuen Bürgermeister gibt es jetzt. Wer macht was? – Weiterlesen >>
Text: Jenny Dück / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Goethe-Uni stellt Grundstück zur Verfügung
0
„Integrationsdorf“ für Flüchtlinge auf dem Sport-Campus
Zwischen einem Cricket-Platz und dem Sportplatz der Uni entsteht ein „Integrationsdorf“ für Flüchtlinge. Bis zu 300 Menschen sollen hier vorübergehend leben – vorzugsweise Geflüchtete, die studieren oder es vorhaben. – Weiterlesen >>
Text: wch / Foto: Stadt Frankfurt
 
 
1  ...  4  5  6  7  8  9  10  ...  22