Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Bundesadler-Blog
 

Bundesadler-Blog

0

Seid kein Ali Karimi

Jetzt wird's persönlich: Omid Nouripour weiß um die Vorteile eines Wechsels zu Bayern München oder Borussia Dortmund. Aber er weiß auch um die Gefahren. Das Für und Wider fasst er hier zusammen. Für "die Sebastians".
Liebe Sebastians,

ihr seid umworben, eure Leistung schwankt, ihr seid Riesentalente. Dortmund, Bayern, Inter, Arsenal - kein Tag vergeht, ohne dass große Namen des europäischen Fußballs mit euch verbunden werden. Ist das nicht verlockend, schmeichelnd, versuchend?

Ihr könnt gehen, für wenig Geld bereits in diesem Sommer. Ihr würdet wahrscheinlich das doppelte verdienen dessen, was euch die Eintracht derzeit bieten kann. Ihr seid jung, ihr werdet nicht ewig Fußball auf höchstem Niveau spielen können. Ihr trefft in den nächsten Wochen Entscheidungen, die den Rest eures Lebens bestimmen werden. Dabei habt ihr sicher Zukunftsängste: werde ich genug verdienen, damit ich auch nach der Profi-Karriere ein gutes Leben führen kann? Werde ich mir einen Namen machen, an den sich die Menschen erinnern werden? Werde ich Titel gewinnen?

Drei sehr berechtigte Fragen. Bei den Bayern verdienen die Spieler mehr als bei der Eintracht, und dass man bei einem Drei-Jahresvertrag auch mal einen Titel gewinnen wird, ist quasi vorprogrammiert. Kennt ihr noch Ali Karimi? Er verdiente in München gutes Geld und gewann Titel. Nur gespielt hat er nicht. Kehl, Gündogan, Sahin in Dortmund spielen, Lahm in München sowieso. Gewiss, ihr seid besser als diese Platzhirsche. Aber geht es nur um Leistung? Oder gehört da nicht auch großes Glück dazu? Beispielsweise das, zur richtigen Zeit verletzungsfrei zu sein?

Wie viele hunderte junge und hochbegabte Spieler ließen sich hier aufzählen, die zu früh gewechselt sind und danach scheiterten? Wer kennt noch Gerhard Poschner? Wer war Michael Sternkopf nochmal?

Die Alternative ist dabei so einfach. Es gibt da einen Verein mit unglaublicher Fan-Kultur, einem herrlichen Stadion, einer stolzen Tradition und immensem Potential. Und einem Trainer, der genau weiß, wie man aus Talenten große Spieler macht. Hier werden langfristig wieder Titel gewonnen. Hier erlaubt die Nostalgie den Blick nach vorne. Bei uns habt ihr alle Voraussetzungen, um zu Legenden zu werden. Und auch die Perspektive einer Karriere nach der Profi-Karriere. Kennt ihr Chris, kennt ihr Ochs? Die würden darum flehen, bei uns wieder spielen zu dürfen.

Wenn ihr bleibt, seid ihr für uns Helden. Selbst wenn ihr morgen Sportinvalide wäret – Gott behüte. Und ihr könntet helfen, in der Stadt am Main wieder etwas Großes aufzubauen. Ihr wisst, dass die Bedingungen dafür bei uns optimal sind. Und dann, das ist sicher, klappt es auch mit dem großen Geld.


In gegenseitiger Treue verpflichtet

Ein Fan
21. February 2013
© Omid Nouripour
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_kolumne_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Bundesadler-Blog
 
 
Besch... Geburtstagsgeschenk
0
Der gefühlte Sieg gegen Bayern
Omid Nouripour, Bundestagsabgeordneter und Eintracht-Anhänger beim EFC Bundesadler, sieht den Saisonbeginn unter keinem guten Stern. Dabei war seine Eintrittskarte in Berlin sogar ein Geschenk. Ein denkbar schlechtes. – Weiterlesen >>
Text: Omid Nouripour / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Die Rettung ist da! Endlich ist wieder alles gut! Die Eurokrise ist vorbei, die Eintracht spielt nach langer Zeit wieder international und Omid Nouripour ist mit seinem Bundesadler-Blog zurück! – Weiterlesen >>
Text: Omid Nouripour
 
 
Omid Nouripour
0
Mea culpa!
Sie wollen wissen, wer Schuld trägt an der Niederlage in Augsburg? Sie denken, es lag an den verletzten Trapp und Meier? Falsch gedacht. Fragen Sie lieber Mal bei Tipp-Meister Omid Nouripour nach ... – Weiterlesen >>
Text: Omid Nouripour
 
 
 
Omid Nouripour
0
Blut fließt!
Omid Nouripour goes Splatter: es gibt Eintracht-Spiele, da blutet dem grünen Bundestagsabgeordneten nicht nur das Herz, sondern auch die Hand. Warum, das erklärt er in seinem neuen Blog-Eintrag. Oder auch nicht. – Weiterlesen >>
Text: Omid Nouripour
 
 
Omid Nouripour
2
Dreckig und gut
Zieht irgendjemand in der deutschen Fußball-Kommentatoren-Landschaft derart schöne Parallelen wie Omid Nouripour? Wir bezweifeln das, aber lesen Sie selbst. Der Europacup-Teilnahme der Eintracht steht nichts mehr im Weg. – Weiterlesen >>
Text: Omid Nouripour / Foto: Sabine Gudath
 
 
<<
<
1  2 
 
 
 
Bundesadler-Blog
Hier schreibt Omid Nouripour, Mitglied des ersten Fußball-Fanclubs im Bundestag, über die Eintracht und alles was den Fußball bewegt.