Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wohnen in Frankfurt
Startseite Alle NachrichtenWohnen in Frankfurt
Ein neuer Wohnturm im Europaviertel
 

Ein neuer Wohnturm im Europaviertel

0

Im Porsche wohnen – nicht fahren

Foto: blauraum/ Porsche Design
Foto: blauraum/ Porsche Design
Nachdem Porsche bereits ein Gebäude in Miami errichtet hat, entsteht von Mitte 2018 an ein 80 Meter hoher Wohnturm im Frankfurter Europaviertel. Am Montag wurde der Bauantrag für den Porsche Design Tower eingereicht.
Angekündigt war der Porsche Design Tower Frankfurt schon länger, nun wurde auch der Bauantrag für das 80 Meter hohe Gebäude an der Europa-Allee eingereicht, in dem 200 Eigentumswohnungen entstehen sollen. Der Blick der künftigen Bewohner wird einerseits nach Osten auf die Frankfurter Skyline gelenkt werden oder nach Westen auf den nahegelegenen Taunus. Entworfen wurde der Porsche Design Tower von dem Hamburger Architektenbüro blauraum, dass sich bei einem großen Wettbewerb unter zwanzig internationalen Architekturbüros durchsetzen konnte und zusammen mit dem Studio F. A. Porsche, mit Sitz in Zell am See, an dem Entwurf gearbeitet hat.

„Nach der erfolgreichen Eröffnung des Porsche Design Tower Miami legen wir mit der Einreichung des Bauantrags den Grundstein für unser erstes Tower-Projekt im Heimatmarkt Deutschland“, sagt Jan Becker, CEO Porsche Design Group. „Mit der P+B Unternehmensgruppe haben wir einen erfahrenen Partner an unserer Seite, der unser Qualitätsverständnis teilt. Wie bei unserem ersten Wohnhochaus in Miami spiegelt auch in Frankfurt die Architektur die Porsche Design DNA wider: eine reduzierte, zeitlose Ästhetik mit hoher Funktionalität.“ Über die Baukosten und die Wohnungspreise schweigt man sich noch aus. Mit dem Baubeginn des 80 Meter hohen Gebäudes ist in einem halben Jahr zu rechnen, der Termin der Fertigstellung steht jedoch noch nicht endgültig fest.

Geplant ist eine Bruttogeschossfläche von zirka 40.000 Quadratmetern mit mehr als 200 Wohneinheiten und einer Gesamtwohnfläche von zirka 16.000 Quadratmetern. „Die zentrale Lage im Herzen der Mainmetropole sowie die Vielfalt an Wohnungsangeboten mit exzellenten Grundrissen und die Aussicht auf die Skyline und den Taunus wird Kunden aus der ganzen Welt begeistern. Viele Interessenten lassen sich schon heute für den Porsche Design Tower Frankfurt vormerken. Der Verkaufsstart ist für Ende des 2. Quartals 2018 geplant“, sagt Alfred Hildebrandt, Geschäftsführer von Hildebrandt Immobilien.
19. Dezember 2017
Nicole Brevoord
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wohnen in Frankfurt
 
 
Richtfest des Flare auf dem Ex-Rundschauareal
2
Nutzungsmix hinter der Wabenstruktur
57 Eigentumswohnungen, ein Moxy Hotel und ein Boardinghaus, sowie Geschäfte und Gastronomie entstehen bis Oktober im Flare of Frankfurt an der Großen Eschenheimer/ Stiftstraße. Donnerstag wurde Richtfest gefeiert. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: nb
 
 
Four Frankfurt – das ist ein neues Stadtquartier mitten in der Stadt. Vier neue Hochhäuser sollen dort in den nächsten Jahren entstehen. Jetzt hat der Abriss der ehemaligen Deutschen-Bank-Zentrale begonnen. – Weiterlesen >>
Text: nil / Foto: Groß + Partner
 
 
Grundsteinlegung am Honselldreieck
0
Ein Ruck geht durchs Hafenpark Quartier
In der Nähe der EZB entstehen auf dem Honsell-Dreieck in vier Bauabschnitten insgesamt 600 Eigentums- und Mietwohnungen, Geschäfte, eine Kita und ein Scandic-Hotel. Am Mittwoch fand eine Grundsteinlegung statt. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: B&L Gruppe/Albert Speer + Partner GmbH
 
 
 
Paradiesische Wohnungen zu entsprechenden Preisen
0
Tower 90 heißt jetzt Eden
Die Vermarktung für die 263 Eigentumswohnungen, die auf dem ehemaligen Telenormaareal am Skyline Plaza entstehen sollen, hat begonnen. gsp Städtebau errichtet dort das 98 Meter hohe Wohnhochhaus Eden. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: gsp STÄDTEBAU
 
 
Stadt und Industrieparkbetreiber einigen sich
0
Potenzial für bis zu 3000 Wohnungen im Westen
Frankfurt ist ein Industriestandort, braucht aber auch dringend Flächen zum Wohnungsbau. Nun haben sich die Stadt und die Industrieparkbetreiber auf eine Umsetzung der Seveso III-Regelungen geeinigt, was Planungssicherheit für beide bedeutet – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Infraserv/ Industriepark Höchst
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  31 
 
 
 
Wohnen in Frankfurt
Am 3. Mai 2018 erscheint eine Neuauflage unseres Sonderheftes "Wohnen in Frankfurt". Hier finden Sie weitere Nachrichten und Informationen zu diesem Thema.

Twitter Activity