Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer

Deutschherrnufer

Mann in Frankfurt stirbt bei Polizeieinsatz

Bei einem Polizeieinsatz in Frankfurt wurde am Dienstagabend auf einen Mann geschossen. Er erlag seinen Verletzungen. Der Mann soll vorher Passanten am Deutschherrnufer angegriffen haben. Das LKA ermittelt.
Bei einem Einsatz der Polizei am Deutschherrnufer in Frankfurt-Sachsenhausen ist ein Mann am Dienstagabend ums Leben gekommen. Der Bereich zwischen der Kreuzung Gerbermühlstraße und Flößerbrücke war zwischenzeitlich weiträumig abgesperrt. Die Einsatzkräfte seien gerufen worden, weil ein Mann auf offener Straße Nähe Main andere Menschen mit einer Schere angegriffen haben soll, sagte ein Polizeisprecher. Dabei sei es durch einen Beamten zum Schusswaffengebrauch gekommen. Der mutmaßliche Täter sei an seinen Verletzungen im Krankenhaus gestorben.

Zu den Hintergründen des Zwischenfalls und zu Angaben des Todesopfers wollte sich der Sprecher nicht äußern. Das Landeskriminalamt hat die Ermittlungen aufgenommen.

Toter nach Polizeieinsatz in Frankfurt: Es sollen vier Schüsse gefallen sein

Wie die Hessenschau berichtet, hätten Anwohner übereinstimmend von vier Schüssen gesprochen. Dazu habe die Frankfurter Polizei jedoch keine weiteren Angaben gemacht und auf die Ermittlungen verwiesen.
Die weiteren Entwicklungen lesen Sie hier.
 
31. Januar 2024, 08.54 Uhr
ktho
 
Katja Thorwarth
Die gebürtige Frankfurterin studierte an der Goethe-Uni Soziologie, Politik und Sozialpsychologie. Ihre journalistischen Schwerpunkte sind Politik, politisches Feuilleton und Meinung. Seit März 2023 Leitung online beim JOURNAL FRANKFURT. – Mehr von Katja Thorwarth >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Stadtleben
Das Oberlandesgericht Frankfurt hat die Klage eines Kartografen gegen die Europäische Zentralbank abgewiesen. Er verlangte 5,5 Millionen Euro.
Text: tig/dpa / Foto: Urheberrechtsstreit um die Europa-Karte auf den Banknoten © red
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
2. März 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • hr-Bigband
    Stadttheater | 20.00 Uhr
  • Barclay James Harvest
    Rheingoldhalle | 20.00 Uhr
  • Adam Angst
    Schlachthof | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Drag Slam
    Orange Peel | 20.00 Uhr
  • JoyDance
    Brotfabrik | 21.00 Uhr
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Heute Abend: Lola Blau
    Theater im Palast | 19.30 Uhr
  • Carmen
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
  • Harald Lesch & Das Merlin Ensemble Wien
    Alte Oper | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Kleist. Prinz von Homburg / Schlacht bei Fehrbellin
    Theater Willy Praml, Naxoshalle | 19.30 Uhr
  • Nach Mitternacht
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Die Wunderübung
    Kellertheater | 20.30 Uhr
Kunst
  • Natalia Romik. Architekturen des Überlebens
    Jüdisches Museum | 10.00 Uhr
  • Ausgeschlossen
    Archäologisches Museum Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Druckgrafik der Pop Art
    Stadtgalerie Bad Soden am Taunus | 15.00 Uhr
Kinder
  • Fliegende Wörter
    Theaterhaus | 11.00 Uhr
  • Zeichnung als Experiment
    Städel Museum | 14.00 Uhr
  • Lichtspielplatz
    DFF – Deutsches Filminstitut Filmmuseum | 11.00 Uhr
und sonst
  • Börsentag Frankfurt
    Kongresshaus Kap Europa | 09.30 Uhr
  • 21. Hilton-Basar
    Hilton Frankfurt City Centre | 10.00 Uhr
  • 1. FSV Mainz 05 – Borussia Mönchengladbach
    Mewa Arena | 15.30 Uhr
Freie Stellen