Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Im vergangenen Jahr nahmen rund 5000 Menschen an der Demonstration teil © Bernd Kammerer (Archivbild)
Foto: Im vergangenen Jahr nahmen rund 5000 Menschen an der Demonstration teil © Bernd Kammerer (Archivbild)

#WirFahrenZusammen

Klimastreik: Fridays for Future protestieren mit Verdi

Am Hauptstreiktag am Freitag demonstrieren Verdi und Fridays for Future gemeinsam in Frankfurt für einen besseren ÖPNV. Unterstützung auf dem Römerberg erhalten sie auch von anderen Akteuren.
Update, 14.50 Uhr: Am Freitag (1. März) ist der Hauptstreiktag im ÖPNV, zu der die Gewerkschaft Verdi aufgerufen hat. In Frankfurt demonstrieren Verdi und Fridays for Future um 12 Uhr auf dem Römerberg. Rückendeckung erhalten sie auch vom hessischen Bündnis für eine sozialverträgliche Mobilitätswende (SVM Hessen).

„Für das im Februar gegründete Bündnis SVM Hessen ist die Berücksichtigung der berechtigten Ansprüche der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in der Mobilitätswirtschaft auf faire Tariflöhne und Mitbestimmung ein wesentlicher Bestandteil für eine sozialverträgliche Mobilitätswende“, teilte das Bündnis mit. Aktiv werden müsste zudem die schwarz-rote-Landesregierung, um eine nachhaltige Mobilität für alle Menschen zu sichern.

Unterstützung für den Klimastreik kommt außerdem vom NABU und den Evangelischen Kirchen in Frankfurt und Offenbach.

Fridays for Future planen kurzzeitige Straßenblockaden

Erstmeldung: Die Gewerkschaft Verdi hat von Montag (26. Februar) bis einschließlich Samstag (2. März) zu einer Streikwoche aufgerufen. Auch Hessen beziehungsweise Frankfurt sind betroffen, im Mittelpunkt der Arbeitsniederlegung steht der 1. März. Denn an diesem Tag streiken und protestieren die Gewerkschaft und Aktivisten von Fridays for Future (FFF).

In Frankfurt soll es laut dem Frankfurter Ableger der Klimaprotestgruppe ebenso eine Demonstration geben. Sie startet mit einer Versammlung um 12 Uhr auf dem Römerberg, anschließend führt ein Demonstrationszug über die Untermainbrücke und Alte Brücke als Runde wieder zurück zum Römer, wo die Demo endet.

Info
Die exakte Demoroute sieht folgendermaßen aus:

Römer – Römerberg – Fahrtor – Mainkai – Untermainkai – Untermainbrücke – Schaumainkai – Sachsenhäuser Ufer – Alte Brücke – Kurt-Schumacher-Straße – Battonstraße – Berliner Straße – Paulsplatz-Römer

FFF Frankfurt will Arbeitskampf und Klimakampf verbinden

„Gerade beim Streik zeigt sich eindeutig: Die Bahn fährt sich nicht von allein. Bereits jetzt besteht ein riesiger Personalmangel im ÖPNV, der immer wieder zu Fahrtausfällen führt und einen benötigten Ausbau des ÖPNV unmöglich macht. Wir müssen für eine klimagerechte Verkehrswende jetzt Arbeitskampf und Klimakampf verbinden. Es heißt jetzt solidarisch an der Seite der streikenden Beschäftigten stehen und laut sein für bessere Arbeitsbedingungen im ÖPNV“, sagt Leon von FFF Frankfurt.

Die Aktivisten fordern deshalb eine Verdopplung des ÖPNV mit jährlich 16 Milliarden Euro an Investitionen bis 2030. FFF Frankfurt plant zudem im Vorfeld der Demonstration um 8 Uhr an der Bockenheimer Warte ein sogenanntes Swarming, bei dem kurzzeitige Straßenblockaden den Streik der ÖPNV-Beschäftigten unterstützen sollen.

Bereits im März 2023 kam es zu einem Bündnis der Klimaschutzbewegung und der Gewerkschaft Verdi. Damals liefen rund 5000 Menschen beim Demozug mit.
 
29. Februar 2024, 14.50 Uhr
Till Geginat
 
Till Geginat
Jahrgang 1994, Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Goethe Universität Frankfurt, seit November 2022 beim JOURNAL FRANKFURT. – Mehr von Till Geginat >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
Laut Magistratsbericht ist der Verkauf vergünstigter Einzelfahrkarten an Inhaberinnen und Inhaber eines Frankfurt-Passes nicht möglich. Die Römer-Linke kritisiert dies – und wirft dem Magistrat „Schlampigkeit“ vor.
Text: Sina Claßen / Foto: © Amelie Walter/AdobeStock
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
25. April 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • The Dorf
    Theater Rüsselsheim | 20.00 Uhr
  • Telquist
    Zoom | 19.00 Uhr
  • Endless Wellness
    Mousonturm | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Afterwork Clubbing
    Gibson | 22.00 Uhr
  • VinylGottesdienst
    Johanniskirche Bornheim | 19.30 Uhr
  • Play
    Silbergold | 23.59 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Eliott Quartett
    Holzhausenschlösschen | 19.30 Uhr
  • Göttinger Symphonieorchester
    Stadthalle am Schloss | 19.30 Uhr
  • hr-Sinfonieorchester
    Alte Oper | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Jörg Hartmann
    Centralstation | 19.30 Uhr
  • Mike Josef
    Haus am Dom | 19.00 Uhr
  • Stephan Bauer
    Bürgerhaus Sprendlingen | 20.00 Uhr
Kunst
  • Dialog im Dunkeln
    Dialogmuseum | 09.00 Uhr
  • Friedrich Stoltze
    Stoltze-Museum der Frankfurter Sparkasse | 10.00 Uhr
  • Geschichtsort Adlerwerke: Fabrik, Zwangsarbeit, Konzentrationslager
    Geschichtsort Adlerwerke: Fabrik, Zwangsarbeit, Konzentrationslager | 14.00 Uhr
Kinder
  • Kannawoniwasein – Manchmal muss man einfach verduften
    Staatstheater Mainz | 10.00 Uhr
  • Salon Salami
    Theaterperipherie im Titania | 19.30 Uhr
  • Schirn Studio. Die Kunstwerkstatt
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 16.00 Uhr
Freie Stellen