Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Plastikattrappen sollen die Tauben in den Container im Gallus locken © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Ben Kilb
Foto: Plastikattrappen sollen die Tauben in den Container im Gallus locken © Stadt Frankfurt am Main, Foto: Ben Kilb

Stadttauben in Frankfurt

Tierschutzpartei hat Idee, um Taubenbestand einzudämmen

Die Tierschutzpartei Hessen hält nichts von dem neuen Taubencontainer im Frankfurter Gallus. Sie schlägt vor, in Sachen Taubenmanagement auf eine andere hessische Stadt zu blicken.
Seit Februar steht in der Frankenallee in Frankfurt auf einem Grünstreifen das erste Taubendomizil der Stadt. Nachdem die zwei Taubenschläge in der Innenstadt, die vom ehrenamtlichen Stadttaubenprojekt verwaltet wurden, abgebaut werden mussten, ist der Taubencontainer im Gallus das einzige Taubenhaus in der Frankfurter Innenstadt. Geht es nach der Tierschutzpartei Hessen, ist jedoch genau diese Lösung „äußerst fraglich“, wie sie in einer Stellungnahme verkündet.

„Der Schlag befindet sich auf dem Boden, ist nicht eingezäunt und damit nicht sicher vor Fressfeinden wie Mardern oder Füchsen. Der Container liegt im Grünstreifen der Frankenallee und damit mitten in einem Erholungsraum, in dem sich viele Menschen und Hunde aufhalten“, kritisiert die Tierschutzpartei. Die Tiere würden eine ruhige und sichere Beherbergung benötigen. Außerdem sei der Container mit 200 Metern Distanz zu weit weg vom vorherigen Aufenthaltsort.

Tierschutzpartei Hessen sieht als Vorbild für Frankfurt die Stadt Kassel

Auch bemängelt die Partei, dass die Stadt bei dem Pilotprojekt nicht mit „ortsansässigen Vereinen und Gruppierungen“ zusammengearbeitet habe. Die „wenigen Ressourcen“ hätte besser in Taubenschläge in der Innen- und Altstadt investiert werden sollen. Ein mögliches Vorbild für ein gelungenes Taubenmanagement sieht die Tierschutzpartei in der Stadt Kassel.

Dort habe die Stadt erfolgreich die Verantwortung für die Stadttauben übernehmen können; seit 2007 gibt es im Kasseler Rathaus ein ehrenamtlich betreutes Taubenhaus. „Wäre das nicht auch eine Idee für den Römer?“, fragt die Partei. Umweltdezernentin Heilig (Die Grünen) gab im Februar an, dass man die öffentlichen Gebäude durchaus nutzen wolle, wenn dies umsetzbar sei.
 
26. März 2024, 12.55 Uhr
Till Geginat
 
Till Geginat
Jahrgang 1994, Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Goethe Universität Frankfurt, seit November 2022 beim JOURNAL FRANKFURT. – Mehr von Till Geginat >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
Die Bürgerinitiative „Es ist zu laut“ fordert die Offenlegung der Machbarkeitsstudie zum Ausbau der A5 in Frankfurt. Nun hat sie ein Ultimatum gestellt. Das JOURNAL sprach mit Hans Christoph Stoodt.
Text: Sina Claßen / Foto: picture alliance / imageBROKER | Schoening
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
12. April 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Buzzcocks
    Batschkapp | 19.00 Uhr
  • Kettcar & Kochkraft durch Kma
    Schlachthof | 20.00 Uhr
  • Moya Brennan
    Frankfurter Hof | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Atomic Party
    Nachtleben | 23.00 Uhr
  • Groovemasters
    Silbergold | 23.59 Uhr
  • Zirkus Irgendwo
    Fortuna Irgendwo | 22.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Elektra
    Staatstheater Darmstadt | 19.30 Uhr
  • Mit Musik – Miteinander
    Casals Forum | 15.00 Uhr
  • Die Piraten von Penzance
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Don Carlos
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Der Raub der Sabinerinnen
    Schauspiel Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Stoltze für Alle
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
Kunst
  • Herkunft (un)geklärt
    Landesmuseum Mainz | 10.00 Uhr
  • 1974 – Abba, Fussball, Energiekrise
    Freilichtmuseum Hessenpark | 09.00 Uhr
  • Ilana Salama Ortar
    Hübner + Hübner | 14.00 Uhr
Kinder
  • Pop Up-Technothek – MINT zum Anfassen
    KiBi – Zentrale Kinder- und Jugendbibliothek | 15.00 Uhr
  • Tage der Schauspielführungen
    Freilichtmuseum Hessenpark | 13.00 Uhr
  • Alles verzaubert
    Struwwelpeter-Museum | 15.00 Uhr
Freie Stellen