Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Nach dem Mord an Irina A.
 

Nach dem Mord an Irina A.

0

Prozesstermin um Fake-Sex-Mob aufgehoben

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
Der Frankfurter Gastronom Jan M. und Irina A. hätten sich am 8. Juni vor dem Amtsgericht wegen Vortäuschens einer Straftat verantworten müssen. Das Verfahren ruht nach der Ermordung von Irina A. erstmal.
Mit der Behauptung, es habe in der Silvesternacht 2017 einen Mob von Arabern gegeben, die in seiner Bar auf der Freßgass’ Gäste belästigt hätten und gegenüber Frauen übergriffig geworden seien, ging der Gastronom Jan M. im Februar 2017 an die Medien, flankiert von einer angeblichen Zeugin, einer Teilhaberin der Bar, Irina A. Diese beschrieb detailliert, wie alles angeblich vor sich gegangen sei. Als die Polizei diese Angaben jedoch auf ihre Richtigkeit überprüfte, stellte sich heraus, dass Irina A. jedenfalls in der Silvesternacht gar nicht in Frankfurt gewesen ist. Die Story stand somit auf wackeligen Beinen und soll eine Fake-Meldung gewesen sein, für deren Verbreitung sich letztlich eine Frankfurter Tageszeitung entschuldigte. Für Jan M. und Irina A. sollte das ganze neben einer deutschlandweiten Aufmerksamkeit auch juristische Konsequenzen haben, sie hätten sich am 8. Juni vor dem Amtsgericht wegen Vortäuschens einer Straftat verantworten sollen. Wie Oberstaatsanwältin Nadja Niesen am Mittwoch mitteilte, ist der Termin aber aufgehoben.

Noch immer sei Jan M. dringend tatverdächtig, er soll Irina A. im Niddapark ermordet haben. seine Blutspuren und entsprechende Daten seines Handys würden diese Annahme untermauern. Ob der Mordfall überhaupt mit dem anstehenden Prozess zu tun habe, sei noch Gegenstand der Untersuchungen. Ebenso, ob noch eine weitere Person bei der Tat anwesend gewesen sein könnte, entsprechende Gerüchte kursieren derzeit. Es gibt noch viel klären im Mordfall Irina A.

Das Verfahren um den erfundenen Sexmob ruht derweil und könnte, wenn sich die Beweislage erhärtet, zusammen mit einem eventuellen Mordprozess verhandelt oder fallen gelassen werden.
17. Mai 2018
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Tödlicher Unfall an der Ostendstraße
0
Gedenktafel für Mustafa Alptuğ Sözen geplant
Der jugendliche Hanauer Mustafa Alptuğ Sözen starb an der S-Bahn-Station Ostendstraße, als er einen Mann retten wollte, der ins Gleisbett gestürzt war. Nun legt der Ortsbeirat 4 eine Vorlage für eine Gedenktafel vor. – Weiterlesen >>
Text: tm / Foto: Olivia Heider
 
 
Frankfurter Journalist der Fälschung verdächtigt
1
Falscher Islamismus-Experte
Der Frankfurter Journalist Shams Ul-Haq hat behauptet, in über 100 Moscheen die Radikalisierung von Muslimen aufgedeckt zu haben. Seine Angaben sind jedoch zu einem großen Teil widersprüchlich und vermutlich falsch. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Harald Schröder
 
 
Ärger um Anti-AfD-Parole
0
„Ganz Frankfurt hasst die AfD“
Das linke Café Exzess ihat Ärger mit der Stadt wegen einer Anti-AfD-Parole: Der über dem Eingang prangende Spruch müsse entfernt werden, da es sich um eine städtische Immbobilie handelt und die Stadt sei verpflichtet, sich politisch neutral zu verhalten. – Weiterlesen >>
Text: Isabel Hempen/Ronja Merkel / Foto: Sheera Rose Plawner
 
 
 
Rechtsexteme Drohmail verschickt
1
Gericht erhält Bombendrohung
Das Oberlandesgericht in Frankfurt (OLG) hat eine rechtsextreme Drohmail mit dem Absender „National Sozialistische Offensive“ erhalten. Der Vorfall reiht sich ein in eine Reihe von Drohmails, die in den vergangenen Tagen bundesweit bei Justizbehörden eingingen. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: OLG Frankfurt am Main
 
 
Ausstellung „Der neue Campus“ eröffnet
0
So wird die neue Bundesbank aussehen
Die Zentrale der Bundesbank in der Wilhelm-Epstein-Straße wird saniert und erweitert. Künftig sollen alle Mitarbeiter aus Frankfurt an diesem Standort vereint werden. Wie der künftige Campus aussehen wird, wird nun in einer Ausstellung gezeigt. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Ferdinand Heide Architekten
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1463 

Twitter Activity