Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Mietwucher und Sozialbetrug
 

Mietwucher und Sozialbetrug

0

Acht-Quadratmeter für 500 Euro Miete

Foto: nb
Foto: nb
Das Ordnungsamt und die Landespolizei deckten am Donnerstag Mietwucher und Sozialbetrug auf. Auf einem ehemaligen Fabrikgelände im Frankfurter Osten wurden Acht-Quadratmeter-Zimmer für 500 Euro vermietet.
In drei Gebäuden auf einer Liegenschaft im Frankfurter Osten, die ausschließlich für gewerbliche Zwecke genutzt werden darf, haben zwei Vermieter rund 30 Wohneinheiten in ehemaligen Büroräumen und in einer Fabrikhalle durch Ständerwände abgetrennt und vermietet. Dabei wurden in den Mietverträgen Wohnungsgrößen von 25 Quadratmetern angegeben, in der Realität schrumpften diese jedoch auf 8 Quadratmeter zusammen. Bezahlt werden mussten dafür fast 500 Euro monatlich. Was das Jobcenter in gutem Glauben tat, um bedürftigen Personen Wohnraum zu finanzieren.

Fehlende Rauchmelder und Feuerlöscher sowie nicht beschilderte Notausgänge rundeten das Bild ab. Insgesamt wurden bei der Kontrolle in den frühen Morgenstunden 15 Personen angetroffen und kontrolliert. Die dort gemeldeten Familien mit Kindern waren nicht anwesend.

In einem der Zimmer fanden die Polizisten einen Hund, der auf der Rasseliste steht. Seine beiden Begleiter, die der Polizei bereits bekannt sind, konnten keine nachvollziehbaren Angaben zur Herkunft und den Eigentumsverhältnissen machen, weshalb der Hund sichergestellt werden musste.

Alle Feststellungen wurden dokumentiert und den zuständigen Behörden mitgeteilt. Die Ermittlungen dauern an.

Stadtrat Markus Frank (CDU) sagte dazu: „Dies zeigt, dass wir bei der Kontrolle und Ahndung im Bereich von Mietwucher und Überbelegung von Wohnraum nicht nachlassen dürfen. Die Stadt Frankfurt wird sich auch diesem Thema von Sicherheit und Ordnung weiterhin verstärkt widmen.“
19. Mai 2017
tm/kus
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Unglück am Wassergraben im Kamelgehege
0
Zweijähriges Kind im Zoo ertrunken
Ein Unglück ereignete sich am Freitagnachmittag im Frankfurter Zoo: Ein zweijähriger Junge gelangte aus noch ungeklärter Ursache in den Wassergraben des Kamelgeheges und ertrank. Jetzt ermittelt die Polizei. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: Nicole Brevoord
 
 
Schüler scheitert vor dem Verwaltungsgericht
0
Klage gegen Mensavergabe bei der IGS Nordend abgewiesen
Die Stadt hat die Bewirtschaftung der Schulkantine der IGS Nordend ausgeschrieben und einem Großcaterer den Zuschlag erteilt. Gegen die Vergabe klagte nun ein Schüler und erlitt eine Schlappe. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Frankfurter Fußballfieber
1
Rudelgucken zur WM
Es geht wieder los! Am 14. Juni beginnt die Fußball-WM in Russland und Deutschland startet die Mission Titelverteidigung! Da gemeinsam gucken und mitfiebern einfach mehr Spaß macht, haben wir Orte in Frankfurt und Umgebung zusammengestellt, in denen ihr Jogis Jungs anfeuern könnt. – Weiterlesen >>
Text: nb/ nic / Foto: FFH
 
 
 
Fastenbrechen in der Elbestraße
1
Ein Zeichen der Gemeinschaft und des Friedens
Rund 600 Menschen nahmen am Donnerstagabend am Fastenbrechen mitten auf der Elbestraße teil, ein gemeinschaftliches Essen, zu dem jeder im Bahnhofsviertel willkommen ist, gleich welcher Konfession. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: nb
 
 
Das Eintrachtmännchen ist in Sicherheit
0
Justitio hat sich ins Museum gerettet
Als die Eintrachtfans nach dem Pokalsieg ihre Fußballhelden auf dem Römerberg feierten, war Justitio mit dabei. Das kleine Männchen, ein Kunstwerk von Uwe Grodd. Nun ist es museumsreif. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: © HMF
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1426 

Twitter Activity