Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Leiche der 29-Jährigen wurde identifiziert
 

Leiche der 29-Jährigen wurde identifiziert

0

Vermeintliche Sex-Mob-Zeugin im Niddapark getötet

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
Im Niddapark wurde die Leiche einer 29-Jährigen aufgefunden. Es soll sich dabei um Irina A. handeln – jene Frau, die als Zeugin bei einer Fake-News auftrat, in der es um einen Sex-Mob in der Freßgass' ging.
Ein Passant hatte die Leiche beim Gassigehen mit seinem Hund am frühen Mittwochmorgen im Niddapark entdeckt. Sie war blutverschmiert, hatte Stichverletzungen am Arm. Die Obduktion ergab: Sie wurde getötet. Die Bild-Zeitung berichtete am Donnerstag, dass es sich um Irina A. handeln soll. Sie war neben dem Gastronomen Jan M. in einer großen Story der Bild-Zeitung aufgetreten, in der die beiden von einem Sex-Mob auf der Freßgass' berichteten. Irina A. hatte sich damals drastisch zu jener Silvesternacht in Frankfurt geäußert: "Sie fassten mir unter den Rock, zwischen die Beine, an meine Brüste, überall hin. Ich kann froh sein, dass ich eine Strumpfhose anhatte." Nach den Vorwürfen in der Zeitung, nahm die Polizei die Ermittlungen auf. In der Wohnung von Frau A. fand sie Flugtickets – und das vermeintliche Opfer gab zu, an Silvester gar nicht in Frankfurt, sondern in Belgrad gewesen zu sein. Die Bild-Zeitung hatte sich für den Bericht entschuldigt, die Staatsanwaltschaft hatte Ermittlungen gegen Jan Mai und Irina A. aufgenommen und Anklage gegen beide erhoben. Am 8. Juni ist der Prozessbeginn, bei dem sich jetzt Jan M. alleine verantworten muss, wie Oberstaatsanwältin Nadja Niesen am Freitag mitteilte.

Am Mittwoch hatte die Spurensicherung den Fundort untersucht, das Areal war dazu großräumig abgesperrt worden. Auch ein Polizeihubschrauber war im Einsatz. Auf einem Parkplatz nahe des Fundorts der Leiche wurde das Auto der 29-Jährigen entdeckt. Es handelt sich dabei um einen weißen Mercedes SUV (GLE 350 d). Die Polizei bittet Zeugen, die dieses Auto eventuell am Dienstag gesehen haben, um Hinweise. Ferner ist bekannt, dass die gelbe Handtasche des Opfers fehlt.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 069 75553110 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Diese Nachricht wurde mehrfach aktualisiert.
10. Mai 2018
ms/nb/nil
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Die beliebte Aktion "Gast in der eigenen Stadt" geht in die nächste Runde. Auch in diesem Jahr können Frankfurter zur Weihnachtszeit in einem Luxushotel der Stadt übernachten und von Sonderkonditionen profitieren. Schnell sein, lohnt sich! – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Rocco Forte
 
 
World Press Photos am Hauptbahnhof
0
Hinschauen lohnt sich!
Was macht ein gutes Foto aus? Das können Pendler und Besucher des Frankfurter Hauptbahnhofs ab dem 22. Oktober erfahren. Eine Woche lang sind dort die besten Pressefotografien der Welt ausgestellt. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: Ronaldo Schemidt/ Agence France Press
 
 
Es ist kaum vorstellbar, dass es mitten im belebten Frankfurt verlassene Orte gibt. Doch zwei Fotografen zeigen, dass solche "Lost Places" tatsächlich existieren - und das mitten in der City. Sie nehmen uns mit auf eine Reise zum Deutsche-Bank-Areal, in den Europaturm und den Botanischen Garten. – Weiterlesen >>
Text: Martina Schumacher / Foto: Davide
 
 
 
Ana Marija Milkovics Kolumne
0
Über die Hausordnung
Unsere Kolumnistin Ana Marija Milkovic widmet sich in ihrer neuen Kolumne dem Thema Sex. Sie will einen Ratgeber darüber schreiben, wie er nicht vonstatten gehen sollte, denn immer wieder hört sie, wie sich ihre Nachbarn lautstark vergnügen. – Weiterlesen >>
Text: Ana Marija Milkovic / Foto: Harald Schröder
 
 
Stadtbekannter Lebenskünstler verstorben
1
Frankfurt trauert um Emmanuel de Greco
Am Wochenende ist Emmanuel Greco verstorben. Der in der ganzen Stadt bekannte Grieche brach in der Nähe seiner Wohnung an der Konstablerwache zusammen. Die schillernde Persönlichkeit wird Frankfurt fehlen. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Harald Schröder
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1451 

Twitter Activity