Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Eintracht- gegen Lilienfans
 
Eintracht- gegen Lilienfans
1
Zeugen der Massenschlägerei gesucht
Foto: nil
Foto: nil
Rund 100 gewaltbereite Fußballfans der Eintracht und des SV Darmstadt haben sich am vergangenen Sonntag vor dem Lilium eine Schlägerei geliefert. Die Polizei benötigt dazu Zeugenaussagen.
Es waren mehr als unschöne Szenen, die sich am Sonntag, den 5. Februar in Bockenheim abspielten. Das war der Tag, an dem anlässlich des Bundesligaspieles Fans der Eintracht Frankfurt und des SV Darmstadt 98 in der Stadt aufeinander trafen und sich dann rund um die Leipziger Straße, besonders vor dem Restaurant "Lilium" gegen 14:20 Uhr heftige Gefechte lieferten. Beteiligt waren rund 100 gewaltbereite Fußballfans. Das alles ging nicht spurlos vonstatten: Mindestens fünf Personen wurden verletzt und mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei konnte 54 Personen vorläufig festnehmen, aber vielen anderen Tatbeteiligten gelang die Flucht. Daher erhofft sich die Polizei nun Hinweise von Zeugen, vor allem von Anwohnern der Leipziger Straße.
Die Polizei hat dafür eigens ein Hinweisportal freigeschaltet, wo unter anderem Videos und Bilder hochgeladen werden können. Unter fussball@polizei-hinweise.de können E-Mails mit Zeugenhinweisen und Anhängen (Videos) der Polizei direkt zugeschickt werden. Des Weiteren gibt es unter www.polizei-hinweise.de/fussball die Möglichkeit ein Onlineformular auszufüllen. Es können hier ebenfalls Videos und Bilder übermittelt werden.

Die Ermittlungen laufen über die Polizeidirektion Süd - EG
Fußball. Zeugen oder Hinweisgeber können zwischen 8 und 16 Uhr auch telefonisch unter der Rufnummer 069-755 44060 melden.
10. Februar 2017
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Bembelfigur am 10.2.2017, 18:37 Uhr:
Can we stop calling them "Fussballfans" and just call them SAUDUMME GEHIRMAPUTIERTE HALBAFFEN again?
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Wegen Vortäuschung einer Straftat
0
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Jan Mai
Der Gastronom Jan Mai hatte gegenüber Medien behauptet, in seinem damaligen Lokal sei es in der Silvesternacht zu sexuellen Übergriffen durch Nordafrikaner gekommen. Weil das wohl nicht wahr war, wurde nun Anklage gegen ihn erhoben. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Wo schläft man denn als Obdachloser?
0
Ein Besuch in der Notübernachtungsstätte im Ostpark
Derzeit wohnen rund 130 Personen und drei Hunde in der neuen Obdachlosenunterkunft in der Ostparkstraße 16. Wir haben uns in dem schimmernden Gebäudetrakt umgeschaut und in die Zimmer geblickt. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: nb
 
 
Welt-Aids-Tag am 1. Dezember
0
Gegen verbale Gewalt
Mit dem Thema „Sprachgewalt“ will die Frankfurter Aidshilfe auf die verletzende Wirkung von Worten hinweisen, denen Homosexuelle und HIV-Infizierte ausgesetzt sind. Anlass ist der Welt-Aids-Tag am 1. Dezember. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: nb
 
 
 
Frankfurter Obdachlose im Winter
0
Der Kältebus spendet Wärme
Der Kältebus fährt jede Nacht 120 Kilometer durchs Frankfurter Stadtgebiet, um auf der Straße lebende Menschen mit heißen Getränken und Decken zu versorgen oder sie in eine Notunterkunft zu bringen. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Erwischter Schuhdieb ist völlig von den Socken
0
Langfinger schnappt Schlappen
Nimm zwei Paar für den Preis von keinem, dachte sich wohl ein Dieb, der in einem Schuhgeschäft in Höchst gleich zwei Paar Schuhe mitgehen ließ, aber netterweise seine alten Treter da ließ. Weit kam er aber nicht. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: nb
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1385 
 
 

Twitter Activity