Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Die schönen Seiten des Ostends
 

Die schönen Seiten des Ostends

1

Auf zwei Rädern durch das wandelnde Quartier

Foto: jf
Foto: jf
Bei einer Fahrradtour durch das Ostend zeigt Guide Yorck Förster den Teilnehmern die schönen Seiten des ehemaligen Arbeiterviertels. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, kostenfrei beim Velo-Flohmarkt vorbeizuschauen und die Nacht der Museen zu besuchen.
Keine Frage: Das Ostend hat einen Wandel durchlebt und tut es immer noch. Noch vor 25 Jahren war der Stadtteil geprägt von der Versorgungsinfrastruktur einer Großstadt, wo Kühllaster aus ganz Europa vor der Großmarkthalle parkten und mitten in der Nacht der Handel mit Obst und Gemüse stattfand. Statt Sport im Hafenpark gab es an der Ruhrorter Werft Portalkräne zur Schrottverladung während in der Gaststätte auch weit nach der damals üblichen Sperrstunde noch ausgeschenkt wurde. Das frühere Arbeiter-Quartier erfuhr einen attraktiven Zugewinn als sich immer mehr Geschäfte, Gastronomien, Nightlife-Locations und Gewerbebetriebe ansiedelten sowie die EZB in der ehemaligen Großmarkthalle Einzug hielt.

Schöne Seiten hat das Ostend allemal und die können sich sehen lassen. Am Wochenende kann man diesen Wandel bei einer Fahrrad-Tour mit Guide Yorck Förster erleben, der den Teilnehmern nicht nur die schönsten Ecken des Stadtteils zeigt, sondern auch die Architektur des neuen Ostends vorstellt. Wer kein Fahrrad besitzt, kann zur Tour ein Rad von Call a Bike gratis nutzen. Für Interessierte besteht vor und nach der Tour die Möglichkeit, kostenfrei den Velo-Flohmarkt zu besuchen und alle Teilnehmer erhalten zum Abschluss ein ebenso kostenloses Ticket für die Nacht der Museen.

>>Fahrradtour durchs Ostend, Ostend, Treffpunkt: U-Bahn Station Zoo, 5.5., 17.30 Uhr, 19 Euro, Tickets unter: www.frankfurter-stadtevents.de
3. Mai 2018
ms
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Ronald M. Filkas am 5.5.2018, 16:28 Uhr:
Welch herrliche Stilblüte in der Überschrift: ein wandelndes Quartier! Heute hier, morgen dort …
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Die beliebte Aktion "Gast in der eigenen Stadt" geht in die nächste Runde. Auch in diesem Jahr können Frankfurter zur Weihnachtszeit in einem Luxushotel der Stadt übernachten und von Sonderkonditionen profitieren. Schnell sein, lohnt sich! – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Rocco Forte
 
 
World Press Photos am Hauptbahnhof
0
Hinschauen lohnt sich!
Was macht ein gutes Foto aus? Das können Pendler und Besucher des Frankfurter Hauptbahnhofs ab dem 22. Oktober erfahren. Eine Woche lang sind dort die besten Pressefotografien der Welt ausgestellt. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: Ronaldo Schemidt/ Agence France Press
 
 
Es ist kaum vorstellbar, dass es mitten im belebten Frankfurt verlassene Orte gibt. Doch zwei Fotografen zeigen, dass solche "Lost Places" tatsächlich existieren - und das mitten in der City. Sie nehmen uns mit auf eine Reise zum Deutsche-Bank-Areal, in den Europaturm und den Botanischen Garten. – Weiterlesen >>
Text: Martina Schumacher / Foto: Davide
 
 
 
Ana Marija Milkovics Kolumne
0
Über die Hausordnung
Unsere Kolumnistin Ana Marija Milkovic widmet sich in ihrer neuen Kolumne dem Thema Sex. Sie will einen Ratgeber darüber schreiben, wie er nicht vonstatten gehen sollte, denn immer wieder hört sie, wie sich ihre Nachbarn lautstark vergnügen. – Weiterlesen >>
Text: Ana Marija Milkovic / Foto: Harald Schröder
 
 
Stadtbekannter Lebenskünstler verstorben
1
Frankfurt trauert um Emmanuel de Greco
Am Wochenende ist Emmanuel Greco verstorben. Der in der ganzen Stadt bekannte Grieche brach in der Nähe seiner Wohnung an der Konstablerwache zusammen. Die schillernde Persönlichkeit wird Frankfurt fehlen. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Harald Schröder
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1451 

Twitter Activity