Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Nightlife
 

Tanz in den Mai

0

Batschkapp vs. Blocksberg

Foto: Absinto Orkestra/Stanislav
Foto: Absinto Orkestra/Stanislav
Wie wär’s mal mit einem Ausflug in den Harz? Oder wollen Sie doch lieber daheim in den Clubs in den Mai tanzen? Hier haben wir ein paar heiße Tipps für sie – traditionell und modern, in Frankfurt und Umgebung.
Hand aufs Herz: wer von Ihnen, der hier nach einem passenden Ausgehtipp für den 30. April sucht, kennt die Bedeutung der Walpurgisnacht? Wikipedia weiß Rat: „Traditionell gilt die Nacht vom 30. April auf den 1. Mai als die Nacht, in der die Hexen insbesondere auf dem Blocksberg (eigentlich „Brocken“), aber auch an anderen erhöhten Orten, ein großes Fest abhalten“. Wer das heidnischer Spektakel gerne mal erleben möchte, dem sei ein Ausflug in den Harz empfohlen. Der Tourismusverband wirbt mit Slogans wie „Die dunklen Mächte feiern ein Fest“. Hier lodern die Feuer am höchsten.

Wem der Weg zu weit ist, der kann ja auch mal im Taunus versuchen, auf einer Lichtung im fahlen Mondlicht Hexen aufzuspüren. Gut möglich, dass die sich aber verstecken. Bleibt als Option die Ronneburg 20 Kilometer nordöstlich von Hanau. Dort schlägt ein mittelalterliches Volk auf der Wiese vor der Burg sein historisches Lager auf. Musikgruppen lassen teuflische Weisen erklingen, eine Feuershow erleuchtet den pittoresken Bergfried mit Kuppelhelm.

Wem das zu viel Brauchtum ist, für den gibt es eine große Auswahl an DJ-Events und natürlich auch einige Konzerte zur Einstimmung auf den Maifeiertag. Beim „Tanz in den Mai Spezial – drinnen, draußen, Open End“ in der Batschkapp sind Roy Hammer & Die Pralinées mit ihren verrockten Perlen des deutschen Schlagers Garanten für Extrem-Entertainment. Ob Sängerin Trude Blume die Bibi Blockberg gibt und ihr männlicher Widerpart zur Feier der Nacht die Halloween-Maske auspackt? Im Nachtleben sorgen wie schon im letzten Jahr die Madhouse Flowers im Doppelpack mit Settka’s Tanzclub Ü30 für ausgelassene Partystimmung. Schauen wir doch mal ins Repertoire des Frankfurter Sextetts. Was könnte da am besten zum Termin passen? „Flesh For Fantasy“ etwa. Oder „Mystify“, „Losing My Religion“, „Walking On The Moon“?

Weniger hittig, eher kultig, verspricht der Abend im Orange Peel mit vier DJs und zwei Livebands zu werden. The Tibbs aus Amsterdam haben sich der goldenen Ära des Souls verschrieben, The Montesas aus Kassel stehen für 60’s Beat, Rockabilly, Garage und Surf. „Ab in den Mai“ heißt es in der Reduit in Mainz-Kastel. The Delirians und The Steady 45s bringen Ska aus Los Angeles in das altehrwürdige Gemäuer am Rhein. Im Kulturclub Biebrich in Wiesbaden steht das Absinto Orkestra auf der Bühne. Überbordende Spielfreude und halsbrecherische Improvisationen garantieren eine mitreißende Live-Performance. Die versprechen sich die Macher des Hafen2 in Offenbach auch vom erneuten Auftritt des Orkesta Mendoza. „Es ist eine wunderbare Fügung, dass sie dieses Jahr wieder an diesem Termin Zeit haben“, freut sich das Hafen-Team. Cumbia ist eine Konstante in Sergio Mendozas Musik – danke seiner mexikanischen Seele. Und da der Mann längst in Tucson, Arizona lebt, sind die Musikerkollegen der Wüstenrocker von Calexico und Giant Sand längst gute Kumpel.

Ausgewählte Tanz-in-den-Mai-Partys in Frankfurt und der Region:

Dance Classics
High – Skyline Party On Level 25 – Tanz in den Mai,
DJ  Gil, Info: www.high25.de, 21 Uhr,
Ffm: Leonardo Royal ­Hotel Frankfurt, Mailänder Straße 1

Tanz in den Mai
Lisa Schumacher, Benno Hennig von Lange,
Antje Keil, Katharina Schmidt, Matthias Pees, Hauke Hückstädt und Fishinmotion 21 Uhr,
Ffm: Literaturhaus Frankfurt, Schöne Aussicht 2

Madhouse Flowers & Settka’s Tanzclub Ü30
20 Uhr, Ffm: Nachtleben, Kurt-Schumacher-Straße 45

PARTYSPECIALS
Tango in den Mai in Weiß
21 Uhr, Ffm: Academia de Tango, Sonnemannstraße 3–5

Hit Happens
Classic Hip-Hop,
Electro, Rock und Indiedance, Tanz in den Mai 23 Uhr, Ffm: Zoom, Brönnerstraße 5–9

Tanz in den Mai
DJs Tim Gray, Leo Yamane und Kiwi 22 Uhr, Darmstadt: Centralstation,
Im Carree

ROCK & INDIE
Tanz in den Mai
Tarantinoparty feat. HörRaumRockaz 22 Uhr,
Ffm: The Cave, Brönnerstraße 11

Tanz in den Mai,
22 Uhr, Ffm: Club­keller, Textorstraße 26

Noch mehr Tanz in den Mai-Partys finden Sie in der aktuellen Ausgabe des JOURNAL FRANKFURT.
 
28. April 2017, 11.25 Uhr
Detlef Kinsler
 
Detlef Kinsler
Weil sein Hobby schon früh zum Beruf wurde, ist Fotografieren eine weitere Leidenschaft des Journal-Frankfurt-Musikredakteurs, der außerdem regelmäßig über Frauenfußball schreibt. – Mehr von Detlef Kinsler >>
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Nightlife
 
 
Ein Projekt wird seit Jahren zerredet: Das Museum of Modern Electronic Music (MOMEM). Wir haben uns mit dem Vordenker des in Gründung befindlichen Museums getroffen, um in Erinnerung zu rufen, was der Stadt entgehen könnte. – Weiterlesen >>
Text: Jens Prewo / Foto: Harald Schröder
 
 
Frankfurter Buchmesse
0
Von der Party zur Party
Die Frankfurter Buchmesse ist in vollem Gang und die ganze Stadt feiert mit. Tagsüber auf der Messe, nachts laden Mousonturm und Atelier Frankfurt zu besonderen Partys ein – ganz im Zeichen des Ehrengastes Norwegen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash/Sarthak Navjivan
 
 
Partyreihe „High“
0
Party mit Ausblick
Am Freitag öffnet das Leonardo Royal Hotel seine Türen für die Partyreihe „High“. Neben einem Dance-Mix aus House, Soul, EDM, Hip-Hop und Club-Classics, punktet die Location auch durch ihre Aussicht. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Stadtevents
 
 
 
MAK präsentiert Musikfestival „El Barrio“
0
Eine Welt für musikalische Entdeckungsreisen
Das kommende Wochenende steht ganz im Zeichen des Museumsuferfestes. Von Freitag bis Sonntag werden siebzehn Bühnen bespielt. Ein alternatives Angebot bietet das Museum Angewandte Kunst mit dem Musik- und Kulturfestival „El Barrio“. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Simon Hegenberg
 
 
So war die Bahnhofsviertelnacht 2019
0
Am Puls der Stadt: Ein Viertel feiert
Am gestrigen Donnerstag feierte sich das Bahnhofsviertel bereits zum zwölften Mal selbst. Trotz des schlechten Wetters kamen rund 45 000 Besucherinnen und Besucher in Frankfurts kleinsten Stadtteil. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Julian Schäfer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  20