Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Ustinov Theatre School
 

Ustinov Theatre School

0

Neue Theaterschule in Frankfurt gegründet

Foto: nb
Foto: nb
Die Sir Peter Ustinov Stiftung und das English Theatre werden ab dem 1.2.2015 gemeinsam eine Ustinov Theatre School für Nachwuchstalente eröffnen. Jugendliche können sich ab sofort bewerben.
Der Traum von den Brettern, die die Welt bedeuten, den haben vielleicht viele Jugendliche. Doch nicht allen bietet die Schule die Möglichkeit, ihr vermeintliches Talent unter Beweis zu stellen. Während es im Rhein-Main-Gebiet Jugendmusikschulen und Jugendkunstschulen gibt, die junge Menschen über das schulische Angebot hinaus fördern, fehlte bislang eine solche Institution für die Theatresparte. Diese Lücke will die Ustinov Theatre School für das Rhein-Main Gebiet schließen. Diese Institution wird von der Sir Peter Ustinov-Stiftung und dem English Theatre gegründet. Interessierte Jugendliche können sich ab sofort bewerben.

Bei einigen Schulen steht Theaterspiel längst auf dem Lehrplan, mancherorts kann man in dem Fach sogar seine Abiturprüfung ablegen. Die künstlerische Praxis bietet Kindern und Jugendlichen die Chance, sich durch die Ausdrucksmöglichkeiten des Theaters selbst zu finden, Kreativität, alternatives Denken und Eigen-Sinn zu entwickeln. Für alle, denen das an der Schule nicht vergönnt ist, wollen die Sir Peter Ustinov-Stiftung und das English Theatre Frankfurt mit ihrer Schule jungen Menschen, die für Theater eine besondere Neigung und Begabung besitzen, ein praxisorientiertes, schulzeitbegleitendes Freizeit- und Förderangebot im Kernbereich Schauspiel und den Komplementärkünsten Gesang und Tanz anbieten. Diese Vor-Ausbildung soll Jugendlichen helfen, ihre künstlerischen Begabungen zu entdecken und weiter zu entwickeln. Die Metzler Bank wird Arbeitsräume für die Ustinov Theatre School zur Verfügung stellen.

Vom 24. bis zum 26. Januar 2015 werden Castings abgehalten. „Die Förderung von jungen kreativen Talenten ist eine Herzensangelegenheit der „Ustinovs“, selbst eine Familie mit vielen, vielen Künstlern mit Weltruhm. Die Ustinov Stiftung konzentriert sich in der Förderung auf die kreativen Schwerpunkte von Sir Peter – Film, Theater und Oper. Hier geht es uns vor allem um eine „Früh-Förderung“ in der Altersgruppe 12-18 Jahre, dem „frühzeitigen Schleifen des berühmten Rohdiamanten“, sagt Andreas Schwarzhaupt, Mitglied des Vorstands der Sir Peter Ustinov-Stiftung.

Bewerbung und Aufbau der Schule
Wer glaubt, Theaterspielen sei für ihn der perfekte Beruf, wer seine Begabung testen will und Theaterpraxis erleben mag, der kann sich bei der Ustinov Theatre School, die am 1. Februar 2015 in Frankfurt eröffnet wird, bewerben. Theaterbegabte junge Menschen im Alter von 15 - 18 Jahren sollen gefördert werden, ihnen soll eine Vorausbildung und Bühnenpraxis angeboten werden, bevor sie sich für eine professionelle Ausbildung an einer Schauspielschule bewerben. Das Kursangebot umfasst Stimmbildung, Tanz, Improvisation, Bewegung und Rollenarbeit.

Arbeitssprache ist in der Regel Englisch; gutes Schul-Englisch ist ausreichend. Neben der öffentlichen Präsentation von eigenen szenischen Arbeiten werden die Kursteilnehmer auch in die jährlichen Drama Club-Aufführungsprojekte des English Theatre eingebunden und erhalten auf diese Weise Bühnenerfahrung. Die Verweildauer in der Ustinov Theatre School beträgt maximal drei Jahre. Nach drei Jahren wird ein Teilnahme-Zertifikat ausgestellt. Die Lehrkräfte beraten auch bezüglich weiterer Ausbildungswege und Ausbildungsinstitutionen. Bei besonderem Talent und entsprechend nachgewiesenem Bedarf unterstützt die Ustinov Stiftung unter Umständen auch finanziell die weitere Förderung beziehungsweise die Ausbildung an einer Schauspiel- oder Musicalschule.

Anmeldung:
Das Aufnahmeverfahren für die Ustinov Theatre School wird in Form eines dreitägigen Workshops vom  24.- 26. Januar 2015 am English Theatre Frankfurt durchgeführt. Zehn Jugendliche werden unter den Bewerbern ausgewählt. Für die ausgewählten Jugendlichen ist die Teilnahme an der Ustinov Theatre School kostenfrei.

Mehr zur Ustinov Theatre School, zum Anmeldeverfahren und zum Workshop findet man unter: www.english-theatre.de/stage-school/ oder telefonisch unter 069/24231633.
 
9. Dezember 2014, 14.19 Uhr
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Keine Frage: Oliver Augst und Marcel Daemgen hätte ihre Version der „Winterreise“ im Gallus Theater liebend gerne vor Publikum aufgeführt. Genau das geht leider nicht. Also gibt es das Hörtheater digital als Live-Stream. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: W. Günzel
 
 
Ausstellung: Dieter Rams
0
Weniger, aber besser
Das Museum Angewandte Kunst eröffnet eine neue Ausstellung; sobald es die Corona-Bestimmungen zulassen, erwartet die Besucherinnen und Besucher ein interessanter Blick auf das Schaffen des Industriedesigners Dieter Rams. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Dieter und Ingeborg Rams-Stiftung
 
 
Lee Miller in den Opelvillen
0
Morbide Schönheit
Lee Millers Arbeit hat sich über fünf Jahrzehnte entwickelt: ein fotografisches Werk, das in seiner thematischen Bandbreite ungewöhnlich ist. Jetzt zeigt eine Ausstellung in den Opelvillen in Rüsselsheim unter dem Titel „Hautnah“ Bilder aus den Jahren 1940 bis 1946. – Weiterlesen >>
Text: Marc Peschke / Foto: Justice amid the ruins, Frankfurt, Germany 1945 by Lee Miller © Lee Miller Archives England 2021. All Rights Reserved. www.leemiller.co.uk
 
 
 
Theodor-W.-Adorno-Preis
0
Auszeichnung für Klaus Theweleit
Der Schriftsteller und Kulturtheoretiker Klaus Theweleit wird in diesem Jahr mit dem Theodor-W.-Adorno-Preis der Stadt Frankfurt ausgezeichnet. Der 79-Jährige sei einer der bedeutendsten deutschsprachigen Literatur- und Kulturtheoretiker, heißt es in der Begründung. – Weiterlesen >>
Text: loe / Foto: Von Schorle/CC BY-SA 4.0/Wikimedia
 
 
Filmpremiere: „Silence Radio“
0
Kampf gegen Korruption und Vertuschung
Als Online-Premiere präsentiert der Frankfurter Verleih jip am Donnerstag mit „Silence Radio“ eine packende Dokumentation über die kritische Journalistin Carmen Aristegui. Das DFF begleitet die Premiere mit einem Filmgespräch mit Regisseurin und Protagonistin. – Weiterlesen >>
Text: Gregor Ries / Foto: jip Verleih
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  721