Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Travelling-Dreamfolk–Duo im Musikpavillon
 

Travelling-Dreamfolk–Duo im Musikpavillon

0

Die Niederländer Wolf & Moon unterstützen Irma

Foto: Bake Photography
Foto: Bake Photography
Beim dritten Summer In The City-Konzert im Palmengarten mit Irma aus Frankreich am Dienstag, 19.30 Uhr gibt es zum ersten Mal in diesem Jahr den Bonus eines Vorprogrammes mit Wolf & Moon aus den Niederlanden.
Daniel Kahn & The Painted Bird und Lou Doillon bestritten ihre Konzerte im Musikpavillon des Palmengartens ganz allein. Bei der Französin war dann das Konzert auch schon gegen 21 Uhr zu Ende. Diesmal sieht es ganz so aus, als würde die genehmigte Spielzeit bis 22 Uhr auch ausgereizt. Denn beim Konzert von Irma am Dienstag gibt es diesmal einen Support. Irma, der zurückhaltenden Musikerin aus dem Nachbarland, eilt der Ruf einer Soul-Pop-Sensation voraus. Ihr Debüt „Letter To The Lord“ 2011 mag ein Verweis darauf gewesen sein, dass ihre Mutter im Kirchenchor und sie selbst sehr jung schon bei Messen sang.

Vielleicht gospelt es hier und da, vielleicht lassen sich sogar ihre afrikanischen Wurzeln als gebürtige Kamerunerin vernehmen. Denn die Musik – als bittersüß charakterisiert – groovt, wenn auch dezent. Die Niederländer Wolf & Moon eröffnen für Irma. Sie beschreiben sich selbst als Travelling-Dreamfolk–Duo, sind liebend gern unterwegs und erzählen davon in harmonisch perlenden Songs: Mit einer Gitarre, zwei Stimmen, Fingerpicking, Akustik-Bass, dezenten Elektro-Beats und analogen Synthesizer-Pads starten sie den Abend mit einem Gefühl von Jugend und allem, was einem da so begegnet.
 
5. August 2019, 09.54 Uhr
Detlef Kinsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Eine Verschmelzung von Buch- und Musikmesse hat laut den Veranstaltern nie zur Debatte gestanden. Dennoch war sie in den vergangenen Tagen in den Medien immer wieder Thema. Grund dafür war eine Aussage Börsenverein-Geschäftsführers Alexander Skipis. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Alexander Heimann/© Buchmesse Frankfurt
 
 
Sieben Jahre war das Horst im Gallus eine Institution für Konzert-, Film- und komische Kultur. Seit Sonntag ist klar: Horst hat Corona nicht überlebt. Doch das Team hofft nach der Krise auf neue Herausforderungen. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: © Horst
 
 
Zwischen Klassik und Elektronik
0
Oh la la, The OhOhOhs ...
Im Juni sollten The OhOhOhs im Mousonturm spielen. Das konnte wegen Corona nicht stattfinden. Jetzt ist das Duo beim kleinen Festival des Künstlerhauses im Palmengarten am 29. August dabei – mit zwei sehr speziellen Produktionen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: TheOhOhOhs
 
 
 
Freiluftkino: Haus am Dom
0
Kino auf dem Dach
Zwar können aufgrund der Corona-Pandemie noch nicht alle Kinos öffnen, dank diverser Freiluftkinos lassen sich diesen Sommer dennoch zahlreiche Filme genießen. Vom 17. Juli bis 9. August zeigt das Haus am Dom acht Filme auf der Dachterrasse. – Weiterlesen >>
Text: ez/rom / Foto: D. Wiese-Gutheil/Haus am Dom
 
 
Oper Frankfurt
0
Der nächste Vorhang
Seit dem 7. Mai dürfen Opernhäuser wieder öffnen. Doch die Oper Frankfurt hält im Gegensatz zu anderen Häusern an der Absage ihrer Spielzeit fest. Intendant Bernd Loebe hat dafür eine Erklärung. – Weiterlesen >>
Text: Christian Rupp / Foto: Barbara Aumueller
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  696