Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Schreibend das Leben erkunden
 

Schreibend das Leben erkunden

0

Erfolgreiche Bilanz des Literaturfestivals LiteraTurm

Foto: Alexander Paul Englert
Foto: Alexander Paul Englert
Sechs Festivaltage, 39 Veranstaltungen, die überwiegend in den oberen Etagen der Hochhäuser stattfanden – das Literaturfest LiteraTurm, veranstaltet vom Kulturamt, erfüllte wieder die Erwartungen des Publikums.
Nicht nur das Publikum zeigte sich zufrieden, auch Festivalleiterin Sonja Vandenrath zog eine inhaltlich positive Bilanz: „Das Festival hat einem in Literatur und Wissenschaft virulentem Thema die Aufmerksamkeit einer breiten Öffentlichkeit verschafft. Aus den Lesungen und Gesprächen habe ich die Erkenntnis gezogen, dass das biografische Erzählen von heute die Fiktionalität aller Identität inszeniert, ohne sie den Anschein von Wahrheit zu kosten.“ „Biografie“ lautete das Generalthema der Veranstaltungen, verteilt auf die vier Säulen, klassische Biografien, autobiografische Romane, klassische Autobiografien und Büchern, die das Leben realer Künstler nachvollziehen.



Mit diesem Themenschwerpunkt lag das Festival voll im Trend des gegenwärtigen Schreibens, das das Ich wieder als Zentrum künstlerischen Schaffens entdeckt hat, nachdem eben gerade das lange verpönt war. Der 92-jährige Martin Walser, der zum Abschluss von LiteraTurm gemeinsam mit seinem Sohn Jakob Augstein den Gesprächsband „Das Leben wörtlich nehmen“ vorstellte, formulierte es so: „Jeder Roman ist eine Autobiografie, ein Selbstporträt des Autors zum Zeitpunkt des Schreibens.“ Rund 3500 Besucher kamen zu den Veranstaltungen. Eine Zahl von der sich auch Kulturdezernentin Ina Hartwig angetan zeigt: „Die große Resonanz beim Publikum freut mich besonders deshalb, weil LiteraTurm als kuratiertes Konzeptfestival den Bürgern anspruchsvolle Veranstaltungen bietet und über eine klare inhaltliche Zielsetzung und ein darauf ausgerichtetes Programm verfügt.“

Zu Gast in Frankfurt waren unter anderem Karl Heinz Bohrer, Ulrike Edschmid, Felicitas Hoppe, Ijoma Mangold, Durs Grünbein und Lamya Kaddor. Die nächste Auflage des Literaturfestivals findet im Juni 2020 statt.
12. Juni 2018
Christoph Schröder
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Neue Leiterin des Kulturamts
0
Sybille Linke übernimmt im Februar
Die neue Kulturamtsleiterin Sybille Linke wird ihren Posten Anfang Februar antreten. Dies wurde am Donnerstagnachmittag im Kulturausschuss bekanntgegeben. Die 58-Jährige verantwortete zuletzt den Fachbereich Kultur der Stadt Würzburg. – Weiterlesen >>
Text: rom/tm / Foto: privat
 
 
Schlüsselposition in der konzeptuellen Fotografie
0
Cindy Sherman erhält Max-Beckmann-Preis
Die Fotografin und bildende Künstlerin Cindy Sherman wird von der Stadt Frankfurt zur Preisträgerin des Max-Beckmann-Preises ernannt. Sie nehme eine Schlüsselposition in der konzeptuellen Fotografie ein, heißt es in der Begründung. – Weiterlesen >>
Text: tm / Foto: picture alliance / REUTERS/ HERWIG PRAMMER
 
 
Eine Show bringt die Beatles zurück auf die Bühne
0
Please, Mr. Postman – The Beatles Show
Beatles-Fans aufgepasst: Am 26. Januar kommt der unverwechselbare Sound der legendären Band mit einer großen Live-Show in die Jahrhunderthalle. Das JOURNAL FRANKFURT verlost 3x2 Karten für die Veranstaltung. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: Jahrhunderthalle Frankfurt
 
 
 
Kulturmetropole Frankfurt-Rhein-Main
0
KulturRegion wächst weiter
Die KulturRegion FrankfurtRheinMain wächst weiter: Weitere Landkreise und Kommunen sind dem Verbund beigetreten. 2019 umfasst die regionale Zusammenarbeit nunmehr 49 Mitglieder mit über drei Millionen Einwohnern. – Weiterlesen >>
Text: Tamara Marszalkowski / Foto: Alexander Paul Englert
 
 
Gleich zwei Konzertabsagen
0
Namika erkrankt, Halperin verschoben
Wer sich auf das Konzert der Frankfurter Sängerin Namika am Montag im Gibson oder den Auftritt der Pianistin Tamar Halperin am Sonntag im Mousonturm gefreut hat, muss jetzt tapfer sein. Beide Termine wurden kurzfristig abgesagt. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: David Daub
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  640 

Twitter Activity