eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Kapelle Petra
Foto: Kapelle Petra

Open-Air-Reihe in Mainz

„Fenster zum Hof!“ startet am Donnerstag

Am Donnerstag startet das diesjährige Festival „Fenster zum Hof!“ im Innenhof des Landesmuseums in Mainz. Im Anschluss folgen vier Abendveranstaltungen pro Woche mit bekannten Acts und Newcomer:innen bis zum Ende der rheinland-pfälzischen Sommerferien am 29. August.
„Es begann unter dem Eindruck des ersten Lockdowns als leicht klaustrophobische Streaming-Show. Dann wurde es als spontan improvisiertes Open Air weitergeführt. Jetzt kehrt es als beliebtes Sommerprogramm zurück: Das ,Fenster zum Hof’-Open Air 2021 wartet mit einigen namhaften Acts und vielen spannenden Kooperationen auf“, heißt es auf der Website der Konzertagentur Musikmaschine aus Mainz und stimmt auf ein vielfältiges Programm ein. Start ist am Donnerstag, 22. Juli, 20 Uhr mit Ansa Sauermann.

Sauermann ist ein Singer-Songwriter, der sich in seinen Songs selbstkritisch, offen und schonungslos mit den Problemen und Freuden seines Lebens, seiner unlängst in Verruf geratenen Heimat Dresden und auch ein wenig dem Exzess befasst. Er singt und erzählt was er erlebt und sieht. Danach gibt es jeweils donnerstags bis sonntags ein reichhaltiges Programm, in dessen Rahmen die Gäste besonders viel Livemusik erwartet. „Es werden unter anderem Rockbands wie The Intersphere erwartet, gesellschaftskritische Pop-Klänge von Kapelle Petra (Foto), nachdenkliche Stories von Enno Bunger, ein von der illa Musica präsentiertes Mozart-Konzert von Nils Mönkemeyer, ein Programm von Urban Priol im Rahmen der Jubiläumsfeier des Deutschen Kabarettarchivs und Konzerte einiger Perlen der Mainzer Musikszene wie etwa Sinu oder Good Morning Yesterday“, versprechen die Veranstaltenden. Mehr Infos zum Programm gibt es auf der Website des Festivals.
 
20. Juli 2021, 10.10 Uhr
Detlef Kinsler
 
Detlef Kinsler
Weil sein Hobby schon früh zum Beruf wurde, ist Fotografieren eine weitere Leidenschaft des Journal-Frankfurt-Musikredakteurs, der außerdem regelmäßig über Frauenfußball schreibt. – Mehr von Detlef Kinsler >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Eineinhalb Jahre nach der ursprünglich geplanten Aufführung zeigt das Theater Willy Praml Edward Albees Bühnen-Klassiker „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“. Es ist Michael Webers erste Regiearbeit.
Text: Elena Zompi / Foto: Seweryn Zelazny
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
18. September 2021
Journal Kultur-Tipps
Klassik / Oper/ Ballett
  • Norma
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
  • hr-Sinfonieorchester
    Stadttheater Gießen | 20.00 Uhr
  • Delian Quartett
    Schloss Johannisburg | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Quichotte
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Der kleine Prinz
    Velvets Theater | 20.00 Uhr
  • Sommersprossen – oder die Verwunderung des Menschseins
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
Kinder
  • Stein auf Stein
    Theaterhaus | 17.00 Uhr
  • Drollo und Drollolinchen
    Frankfurter Puppentheater – Haus Sindlingen | 15.30 Uhr
  • Krümel und Stelze
    Mainzer Kammerspiele | 11.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tapeworms und Daens
    Hafen 2 | 19.30 Uhr
  • Tobias Weindorf Trio
    Stadtkirche | 19.30 Uhr
  • LandesJugendJazzOrchester Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Kunst
  • Ersatzkunst in Frankfurt. Die Wüsten-Jahre 1975-1985
    AusstellungsHalle | 14.00 Uhr
  • Facing Britain
    Kunsthalle Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Gerald Domenig und Thomas Bechinger
    Kai Middendorff | 11.30 Uhr
Kinder
  • Pop-Up Dinner – Vom Acker auf den Tisch
    Dottenfelderhof | 16.00 Uhr
  • Drollo und Drollolinchen
    Frankfurter Puppentheater – Haus Sindlingen | 15.30 Uhr
  • Krümel und Stelze
    Mainzer Kammerspiele | 11.00 Uhr