eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: AdobeStock
Foto: AdobeStock

Neue Altstadt

Frankfurter Kiezgourmet

Seit nunmehr zweieinhalb Jahren strömen täglich zahlreiche Menschen durch die Neue Altstadt, um einen Blick auf die aufwendig rekonstruierten Gebäude zu werfen. Wer mehr über die Hintergründe erfahren will, kann an einer virtuellen Führung teilnehmen.
Die Neue Altstadt in Frankfurt wurde vor knapp zweieinhalb Jahren eröffnet, der Besucherstrom scheint bis heute ungebrochen. Schätzungen zufolge sollen allein 2019 – vor Pandemiebeginn – mehr als 2,3 Millionen Menschen durch das 7000 Quadratmeter große Quartier geschlendert sein. Um Interessierten einen Einblick zu geben, was hinter den aufwendigen Rekonstruktionen, den Fassaden und deren Historie steckt, veranstalten die Frankfurter Stadtevents in Kooperation mit Tip Berlin und Priceless.com von Mastercard eine besondere Führung.

Gemeinsam mit Stadtführer Christian Setzepfandt geht es am 10. Juni um 18 Uhr virtuell in die Neue Altstadt. Vom Sofa aus können dann die verschiedenen Highlights wie der Krönungsweg, das Haus „Goldene Waage“ oder das Struwwelpeter-Museum entdeckt werden. Durch den Zugang in eine private Wohnung können die Teilnehmenden außerdem von oben auf das Viertel blicken.

Vor Ort haben sich in den vergangenen Monaten auch zahlreiche Gastronomiebetriebe niedergelassen. Diese sorgen nun dafür, dass die Teilnehmenden per Post ein Paket mit Frankfurter Köstlichkeiten zugesendet bekommen. Darin enthalten sind unter anderem Frankfurter Bethmännchen und Haddekuchen, Mispelsenf sowie Samen für das Selbstziehen der sieben Kräuter der Grünen Soße.

Wer eine Mastercard besitzt, kann über Priceless.com für 29 Euro ein Ticket kaufen und so an der digitalen Genuss-Tour teilnehmen. Im September ist bereits eine weitere Führung mit Bäppi LaBelle durch das Historische Museum geplant.
 
25. Mai 2021, 16.42 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
„Pop up HoRsT“
Freiräume schaffen
Uber diese Nachricht freuen sich alle, die im Juli 2020 die Schließung des Horst in den Adlerwerken zutiefst bedauert haben. Zwar haben die Betreiber noch keine neue Location gefunden, melden sich aber mit dem „Pop up HoRsT“ zurück in der Szene.
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
25. Juli 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • White Wedding
    Liebieghaus Skulpturensammlung | 10.00 Uhr
  • Lee Miller
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Magnetic North
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Fahrende Musiker in Rheinhessen
    Weingut Baron Knyphausen | 16.00 Uhr
  • Kammerphilharmonie Frankfurt
    Innenstadt | 16.00 Uhr
  • Bomsori Kim, Maximilian Hornung und Fabian Müller
    Schloss Johannisberg | 19.00 Uhr
Kunst
  • Der Palmengarten – Das Tor zur Welt der Pflanzen
    Palmengarten | 09.00 Uhr
  • Lee Miller
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Magnetic North
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Der Mieter oder das Geheimnis um Jack The Ripper
    Neue Bühne Darmstadt | 18.00 Uhr
  • Sky Du Mont und Christine Schütze
    Schlösschen Michelbach | 18.00 Uhr
  • Isch glaab dir brennt de Kittel
    Bürgerhaus Sprendlingen | 19.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Karo Lynn, Ansa Sauermann,Tiemo Hauer, Black Sea Dahu und Guacáyo
    Hafen 2 | 15.00 Uhr
  • Alex im Westerland
    Batschkapp | 19.30 Uhr
  • Brass Band Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Karo Lynn, Ansa Sauermann,Tiemo Hauer, Black Sea Dahu und Guacáyo
    Hafen 2 | 15.00 Uhr
  • Kammerphilharmonie Frankfurt
    Innenstadt | 16.00 Uhr
  • Brass Band Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Kinder
  • Moby Dick
    Theater Moller-Haus | 20.00 Uhr
  • Farbenpracht auf der Wiese und am Wegesrand – Augen auf für die Farben der Natur
    Bioversum Kranichstein | 14.00 Uhr
  • Himmel Blau, Frosch Grün, Zitronen Gelb
    Weltkulturen Museum | 15.00 Uhr