Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Nachfolger für Dagmar Priepke gefunden
 

Nachfolger für Dagmar Priepke gefunden

0

Christian Kaufmann übernimmt Leitung der Heussenstamm-Stiftung

Foto: Christian Kaufmann © Bernd Thiele
Foto: Christian Kaufmann © Bernd Thiele
Die Suche nach einer neuen Leitung für die Heussenstamm-Stiftung ist abgeschlossen: Christian Kaufmann übernimmt die Leitung voraussichtlich zum 1. Dezember 2019. Der 53-Jährige tritt die Nachfolge von Dagmar Priepke an.
Voraussichtlich ab 1. Dezember 2019 wird Christian Kaufmann die Leitung der Heussenstamm-Stiftung übernehmen, zu der auch die gleichnamige Galerie in der Braubachstraße gehört. Dies teilte die Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) mit. Kaufmann tritt damit die Nachfolge von Dagmar Priepke an, die im Januar in den Ruhestand verabschiedet wurde. Zuvor hatte sie die Stiftung zehn Jahre lang als Geschäftsführerin geleitet. „Ich hatte große individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, das erfüllt mich mit großer Dankbarkeit“, sagte sie im Januar gegenüber dem JOURNAL FRANKFURT.

Nun übernimmt der 53-jährige Kunsthistoriker Kaufmann, der seit 2002 Studienleiter und seit 2017 stellvertretender Direktor der Evangelischen Akademie Frankfurt ist, diesen Posten. Der Findung war eine öffentliche Ausschreibung vorausgegangen. Der Vorstand hat der Personalie bereits zugestimmt.

„Christian Kaufmann verfügt über eine langjährige und fundierte Erfahrung in der Frankfurter Kunstszene, insbesondere des Kuratierens und Durchführens von Ausstellungen. Er wird das zeitgenössische Profil der Stiftung und die zugehörige Galerie vor dem Hintergrund unserer gesellschaftlichen Herausforderungen weiterentwickeln“, sagt Hartwig. Sie freue sich auf die weitere Zusammenarbeit. „Ich freue mich darauf, diesen besonderen innerstädtischen Ort in den kommenden Jahren weiter entwickeln zu können, der an der Schnittstelle von Kunst und Sozialem agiert: die Heussenstamm-Galerie. Einen als Ladengalerie ‚getarnten' Freiraum und wunderbar, um über Fragen der Kunst, der Stadt und des Zusammenlebens nachzudenken“, sagt Christian Kaufmann.

Über Christian Kaufmann

Christian Kaufmann wurde 1966 in Birkenfeld/Nahe geboren und studierte Kunstgeschichte, Archäologie und Neuere Geschichte an den Universitäten Gießen und Köln. 1995 war er für das Kulturreferat des Rheinisch-Bergischen Kreises tätig und von 1996 bis 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Museum für Moderne Kunst in Frankfurt. Von 1999 bis 2003 leitete er den „Auswärts Kunstraum e.V.“ und war für zahlreiche Projekte als freier Kurator tätig. 2002 wurde er Studienleiter der Evangelischen Stadtakademie Frankfurt. An der Akademie ist er zuständig für die Bereiche Kunst und setzt themenbezogene Ausstellungen mit zeitgenössischen Künstlern um sowie diskursive Veranstaltungen und soziokulturelle Projekte zum Thema Stadtentwicklung. Seit 2014 ist er Vorstandsmitglied im Deutschen Werkbund Hessen.
10. Juli 2019
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Nach dem Stoffel ist vor dem Stoffel: Gerade erst ging der 16. Stoffel zu Ende, da plant Michi Herl bereits Ausgabe 17. In diesem Jahr fanden rund 90 000 Besucherinnen und Besucher den Weg in den Günthersburgpark und tanzten bei lauten Konzerten und einer Silent Disco. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Konzertreihe zu Diversität und Pluralismus
0
Abbass Anoor & Band im Historischen Museum Frankfurt
Im Historischen Museum Frankfurt findet im Rahmen der Musikinitiative „Bridges – Musik verbindet“ eine interkulturelle Konzertreihe statt. Am Donnerstag, den 18. Juli, wird der sudanesische Musiker Abbass Anoor mit seiner sechsköpfigen Band auftreten. – Weiterlesen >>
Text: sis / Foto: Bridges/Christian Gropper
 
 
22. HfG-Rundgang: 12. bis 14. Juli
0
Junge Kunst in Offenbach
Zum Ende des Sommersemesters beginnt am heutigen Freitag der Rundgang der HfG in Offenbach. Bis Sonntag können Besucherinnen und Besucher einen Einblick in die vielfältigen Arbeiten der Studierenden erhalten – unter anderem zu Themen wie Liebe, Konsum oder Feminismus. – Weiterlesen >>
Text: Simge Selvi / Foto: Faina Yunusova
 
 
 
Songwriting-Projekt der Hochschule Mainz
0
Ohne Text singt keiner mit
Im Rahmen eines Songwriting-Projektes an der Hochschule in Mainz im Fachbereich Gestaltung entstanden hundert Songtexte, von denen drei zum Semesterabschluss live am 13. Juli aufgeführt werden. Als Gäste dabei: Musiker von AB Syndrom. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: AB Syndrom
 
 
HfG-Rundgang vom 12.7. bis 14.7.
0
Einblick in die Kunsthochschule
Der jährliche HfG-Rundgang ist weit über Offenbachs Stadtgrenzen hinaus bekannt. Dieses Jahr öffnet die Hochschule bereits zum 22. Mal ihre Türen und stellt in ihren Räumlichkeiten die Arbeiten der Studierenden vor. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Hochschule für Gestaltung Offenbach/Janine Bächle
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  659