Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Nachfolger für Dagmar Priepke gefunden
 

Nachfolger für Dagmar Priepke gefunden

0

Christian Kaufmann übernimmt Leitung der Heussenstamm-Stiftung

Foto: Christian Kaufmann © Bernd Thiele
Foto: Christian Kaufmann © Bernd Thiele
Die Suche nach einer neuen Leitung für die Heussenstamm-Stiftung ist abgeschlossen: Christian Kaufmann übernimmt die Leitung voraussichtlich zum 1. Dezember 2019. Der 53-Jährige tritt die Nachfolge von Dagmar Priepke an.
Voraussichtlich ab 1. Dezember 2019 wird Christian Kaufmann die Leitung der Heussenstamm-Stiftung übernehmen, zu der auch die gleichnamige Galerie in der Braubachstraße gehört. Dies teilte die Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) mit. Kaufmann tritt damit die Nachfolge von Dagmar Priepke an, die im Januar in den Ruhestand verabschiedet wurde. Zuvor hatte sie die Stiftung zehn Jahre lang als Geschäftsführerin geleitet. „Ich hatte große individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, das erfüllt mich mit großer Dankbarkeit“, sagte sie im Januar gegenüber dem JOURNAL FRANKFURT.

Nun übernimmt der 53-jährige Kunsthistoriker Kaufmann, der seit 2002 Studienleiter und seit 2017 stellvertretender Direktor der Evangelischen Akademie Frankfurt ist, diesen Posten. Der Findung war eine öffentliche Ausschreibung vorausgegangen. Der Vorstand hat der Personalie bereits zugestimmt.

„Christian Kaufmann verfügt über eine langjährige und fundierte Erfahrung in der Frankfurter Kunstszene, insbesondere des Kuratierens und Durchführens von Ausstellungen. Er wird das zeitgenössische Profil der Stiftung und die zugehörige Galerie vor dem Hintergrund unserer gesellschaftlichen Herausforderungen weiterentwickeln“, sagt Hartwig. Sie freue sich auf die weitere Zusammenarbeit. „Ich freue mich darauf, diesen besonderen innerstädtischen Ort in den kommenden Jahren weiter entwickeln zu können, der an der Schnittstelle von Kunst und Sozialem agiert: die Heussenstamm-Galerie. Einen als Ladengalerie ‚getarnten' Freiraum und wunderbar, um über Fragen der Kunst, der Stadt und des Zusammenlebens nachzudenken“, sagt Christian Kaufmann.

Über Christian Kaufmann

Christian Kaufmann wurde 1966 in Birkenfeld/Nahe geboren und studierte Kunstgeschichte, Archäologie und Neuere Geschichte an den Universitäten Gießen und Köln. 1995 war er für das Kulturreferat des Rheinisch-Bergischen Kreises tätig und von 1996 bis 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Museum für Moderne Kunst in Frankfurt. Von 1999 bis 2003 leitete er den „Auswärts Kunstraum e.V.“ und war für zahlreiche Projekte als freier Kurator tätig. 2002 wurde er Studienleiter der Evangelischen Stadtakademie Frankfurt. An der Akademie ist er zuständig für die Bereiche Kunst und setzt themenbezogene Ausstellungen mit zeitgenössischen Künstlern um sowie diskursive Veranstaltungen und soziokulturelle Projekte zum Thema Stadtentwicklung. Seit 2014 ist er Vorstandsmitglied im Deutschen Werkbund Hessen.
 
10. Juli 2019, 12.02 Uhr
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Die 71. Frankfurter Buchmesse findet in diesem Jahr vom 14. bis zum 18. Oktober statt. Coronabedingt müssen jedoch zahlreiche Veranstaltungen ins Internet verlagert werden. Die Veranstalter haben nun das digitale Konzept vorgestellt. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Marc Jacquemin/ Frankfurter Buchmesse
 
 
2000 Quadratmeter Ausstellungsfläche
0
Jüdisches Museum eröffnet nach fünf Jahren Bauzeit
Nach fünf Jahren Bauzeit und einigen Verzögerungen kann das Jüdische Museum am 21. Oktober endlich wieder öffnen. Das älteste Jüdische Museum in Deutschland bekommt eine Ausstellungsfläche von 2000 Quadratmetern. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Norbert Miguletz/© Jüdisches Museum Frankfurt
 
 
Konjunkturprogramm: Neustart Kultur
0
Vier Millionen Euro für Frankfurter Buchmesse
Der Bund unterstützt die Frankfurter Buchmesse mit Fördermitteln in Höhe von vier Millionen Euro. Das teilte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) mit. Von der Förderung sollen vor allem deutsche und internationale Ausstellerinnen und Aussteller profitieren. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Bernd Hartung; © Frankfurter Buchmesse
 
 
 
Biergarten-Konzerte in Eppstein
0
Mit Inbrunst aufspielen
Im schönen Gastraum der Wunderbar Weiten Welt im Eppsteiner Bahnhof finden im Moment keine Konzerte statt. Das ist in Corona-Zeiten nicht realisierbar. Zum Glück kann das WWW-Team in seinen Biergarten ausweichen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Austin Lucas
 
 
Eine Verschmelzung von Buch- und Musikmesse hat laut den Veranstaltern nie zur Debatte gestanden. Dennoch war sie in den vergangenen Tagen in den Medien immer wieder Thema. Grund dafür war eine Aussage Börsenverein-Geschäftsführers Alexander Skipis. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Alexander Heimann/© Buchmesse Frankfurt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  696