Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Nachfolger für Dagmar Priepke gefunden
 

Nachfolger für Dagmar Priepke gefunden

0

Christian Kaufmann übernimmt Leitung der Heussenstamm-Stiftung

Foto: Christian Kaufmann © Bernd Thiele
Foto: Christian Kaufmann © Bernd Thiele
Die Suche nach einer neuen Leitung für die Heussenstamm-Stiftung ist abgeschlossen: Christian Kaufmann übernimmt die Leitung voraussichtlich zum 1. Dezember 2019. Der 53-Jährige tritt die Nachfolge von Dagmar Priepke an.
Voraussichtlich ab 1. Dezember 2019 wird Christian Kaufmann die Leitung der Heussenstamm-Stiftung übernehmen, zu der auch die gleichnamige Galerie in der Braubachstraße gehört. Dies teilte die Vorstandsvorsitzende der Stiftung, Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD) mit. Kaufmann tritt damit die Nachfolge von Dagmar Priepke an, die im Januar in den Ruhestand verabschiedet wurde. Zuvor hatte sie die Stiftung zehn Jahre lang als Geschäftsführerin geleitet. „Ich hatte große individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, das erfüllt mich mit großer Dankbarkeit“, sagte sie im Januar gegenüber dem JOURNAL FRANKFURT.

Nun übernimmt der 53-jährige Kunsthistoriker Kaufmann, der seit 2002 Studienleiter und seit 2017 stellvertretender Direktor der Evangelischen Akademie Frankfurt ist, diesen Posten. Der Findung war eine öffentliche Ausschreibung vorausgegangen. Der Vorstand hat der Personalie bereits zugestimmt.

„Christian Kaufmann verfügt über eine langjährige und fundierte Erfahrung in der Frankfurter Kunstszene, insbesondere des Kuratierens und Durchführens von Ausstellungen. Er wird das zeitgenössische Profil der Stiftung und die zugehörige Galerie vor dem Hintergrund unserer gesellschaftlichen Herausforderungen weiterentwickeln“, sagt Hartwig. Sie freue sich auf die weitere Zusammenarbeit. „Ich freue mich darauf, diesen besonderen innerstädtischen Ort in den kommenden Jahren weiter entwickeln zu können, der an der Schnittstelle von Kunst und Sozialem agiert: die Heussenstamm-Galerie. Einen als Ladengalerie ‚getarnten' Freiraum und wunderbar, um über Fragen der Kunst, der Stadt und des Zusammenlebens nachzudenken“, sagt Christian Kaufmann.

Über Christian Kaufmann

Christian Kaufmann wurde 1966 in Birkenfeld/Nahe geboren und studierte Kunstgeschichte, Archäologie und Neuere Geschichte an den Universitäten Gießen und Köln. 1995 war er für das Kulturreferat des Rheinisch-Bergischen Kreises tätig und von 1996 bis 2002 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Museum für Moderne Kunst in Frankfurt. Von 1999 bis 2003 leitete er den „Auswärts Kunstraum e.V.“ und war für zahlreiche Projekte als freier Kurator tätig. 2002 wurde er Studienleiter der Evangelischen Stadtakademie Frankfurt. An der Akademie ist er zuständig für die Bereiche Kunst und setzt themenbezogene Ausstellungen mit zeitgenössischen Künstlern um sowie diskursive Veranstaltungen und soziokulturelle Projekte zum Thema Stadtentwicklung. Seit 2014 ist er Vorstandsmitglied im Deutschen Werkbund Hessen.
10. Juli 2019
hes
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Neues Kunstfestival im September
1
Kunst als urbanes Ereignis
Frankfurt bekommt ein neues Kunstfestival: „The Frankfurt Art Experience“. Neben vielen spannenden Angeboten holt das Festival am ersten Septemberwochenende auch die beliebte Kunstmesse Paper Positions in die Stadt. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Symbolbild @ Unsplah/Deanna J
 
 
Lost Stories: neue Form der Erinnerungskultur
0
Das Leben eines jeden Menschen ist es wert, erzählt zu werden
Die Austellungsreihe Lost Stories will den Umgang mit Altern, Sterben, Tod und Vergänglichkeit in den Alltag holen und eine neue Form der Erinnerungskultur kreieren. Das Pilotprojekt startet in Frankfurt, noch bis zum 23.7. läuft eine Crowdfunding-Aktion. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Symbolbild © Pixabay
 
 
Sommerwerft 2019 vom 19.7.-4.8.
0
Kreativität statt Konsum
Am Freitag startet das kostenlose Theaterfestival Sommerwerft. Mit 300 Künstlerinnen und Künstlern ist es noch größer als im vergangenen Jahr. Und auch hier ist das Thema Klimaschutz angekommen: Durch eine Neuerung werden in diesem Jahr 36 000 Kilogramm CO2 eingespart. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Stefano Strampelli
 
 
 
Haus am Dom: Sommerkino auf der Dachterrasse
0
Filme voller Musik, Liebe und Politik
Sommer ist Freiluftkino-Zeit: Auf der Dachterrasse des Hauses am Dom werden auch in diesem Jahr wieder Filme unter freiem Himmel gezeigt. Von 19. Juli bis 11. August werden acht verschiedene Filme auf die Leinwand projiziert. – Weiterlesen >>
Text: hes / Foto: D. Wiese-Gutheil/Haus am Dom
 
 
Interview mit Initiator vom Burg Herzberg Festival
0
Love and Peace
Das Burg Herzberg Festival feierte schon 2018 seinen 50. Geburtstag, ein Jahr vor Woodstock. Das JOURNAL FRANKFURT sprach mit Gunther Lorz, dem Geschäftsführer des Festivals, das dieses Jahr vom 25. bis 28. Juli im osthessischen Breitenbach stattfindet. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Graham Nash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  660