Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Grüne im Ortsbeirat fühlen sich zurückgesetzt
 

Grüne im Ortsbeirat fühlen sich zurückgesetzt

0

Wirbel um englischen Bücherschrank

Die Eröffnung des englischen Bücherschranks war ein hoch besetzter Termin. Nur die Grünen im Ortsbeirat vermissten ihre Einladung und beschuldigen nun den Oberbürgermeister, das verbaselt zu haben. Zu Unrecht, allerdings.
Andreas Laeuen findet in seiner in der Nacht zum Sonntag versandten Mail deutliche Worte. "Offenbar ist der Oberbürgermeister derart in Bedrängnis, dass er es für nötig hält, von ihm nicht bezahlte Bücherschränke an sich reißen zu müssen, um sein Image aufzupolieren“, schreibt der Fraktionssprecher der Grünen im Ortsbeirat 1. Dies sei ein bislang einmaliger und empörender Vorgang im Umgang mit Ortsbeiräten, die das alleinige Entscheidungsrecht über Standorte solcher Einrichtungen haben.

Hintergrund: Am vergangenen Donnerstag wurde der erste englische Bücherschrank der Stadt eröffnet - neben Oberbürgermeister Peter Feldmann kam unter anderem auch sein Parteigenosse Hilmar Hoffmann für ein Grußwort, langjähriger Kulturdezernent der Stadt und engagierter Förderer des English Theatre, vor dessen Türen sich der neue Schrank nun befindet. Die Finanzierung stellte der Ortsbeirat in der Tat in Aussicht, das English Theatre ging in Vorleistung, um den Schrank noch rechtzeitig vor der Weihnachtszeit eröffnen zu können. Und der Ortsbeirat? Im Büro des Oberbürgermeisters heißt es am Sonntag: Die Einladung ging nicht von uns aus, sondern vom English Theatre. Dann ruft auch noch Peter Feldmann durch: "Als ich die Einladung bekam, habe ich sofort zugesagt. Das ist eine großartige Initiative, die breite Unterstützung verdient", so der Oberbürgermeister.

Und die Einladung an die Grünen im Ortsbeirat? Die gab es tatsächlich, weil das English Theatre beim Bücherschrank in Kontakt mit Jessica Purkhardt war. Die Grünen-Politikerin sitzt nicht nur im Stadtparlament, sie ist auch Abgeordnete im Ortsbeirat. Und über sie wurden auch die Grünen eingeladen. Auch die Vorsitzende des Kulturausschusses, Heike Hambrock, war geladen. Die Info gelangte aber wohl nicht bis zu Andreas Laeuen. Der poltert nun, dass „dem Oberbürgermeister aus dieser im Ortsbeirat überparteilichen und unumstrittenen Angelegenheit eine kleinliche, peinliche und selbstdarstellerische Posse geraten“ sei – und stellt gar die Finanzierung des Schranks in Frage. English-Theatre-Intendant Daniel Nicolai hofft nun, dass sich die parteipolitischen Wogen in den kommenden Tagen wieder glätten. Die Einweihung sei ein beeindruckender Startschuss für den Bücherschrank gewesen. "Auf keinen Fall wollte das Theater jemanden übergehen oder beleidigen", sagt er.
 
28. Oktober 2013, 11.25 Uhr
Nils Bremer
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Oper Frankfurt
0
Der nächste Vorhang
Seit dem 7. Mai dürfen Opernhäuser wieder öffnen. Doch die Oper Frankfurt hält im Gegensatz zu anderen Häusern an der Absage ihrer Spielzeit fest. Intendant Bernd Loebe hat dafür eine Erklärung. – Weiterlesen >>
Text: Christian Rupp / Foto: Barbara Aumueller
 
 
Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie muss der für dieses Jahr geplante Gastlandauftritt Kanadas bei der Frankfurter Buchmesse verschoben werden. Damit verschieben sich auch die drei darauffolgenden Ehrengastauftritte um jeweils ein Jahr. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Alexander Heimann/© Buchmesse Frankfurt
 
 
Die Milchsackfabrik lädt ein zum „Club Picknick“ mit Dan Bay und Max Clouth, die sich solo und im Duo präsentieren und im Gutleutviertel die ausgefallene Präsentation ihrer EP „Voodoo Guitar“ nachholen. Diese sollte ursprünglich im Mousonturm stattfinden. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: © Michael Becker-Wehner
 
 
 
Das Capitol Theater hat einen besonderen Weg eingeschlagen, um freiberufliche Künstlerinnen und Künstler zu unterstützen: Seit Ende Juni können sich diese für einen kostenfreie Auftritt bewerben. Sämtliche Einnahmen dürfen die Auftretenden behalten. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Unsplash
 
 
Christian Tetzlaff und Antje Weithaas spielen
0
Benefizkonzert aus Kronberg
Um ihre Studierenden der Kronberg Academy zu unterstützen, geben Christian Tetzlaff und Antje Weithaas, die zu den weltbesten Geigern ihrer Generation zählen, ein Benefizkonzert, das per Livestream von zu Hause aus verfolgt werden kann. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Andreas Malkmus
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  695