Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Grüne im Ortsbeirat fühlen sich zurückgesetzt
 

Grüne im Ortsbeirat fühlen sich zurückgesetzt

0

Wirbel um englischen Bücherschrank

Die Eröffnung des englischen Bücherschranks war ein hoch besetzter Termin. Nur die Grünen im Ortsbeirat vermissten ihre Einladung und beschuldigen nun den Oberbürgermeister, das verbaselt zu haben. Zu Unrecht, allerdings.
Andreas Laeuen findet in seiner in der Nacht zum Sonntag versandten Mail deutliche Worte. "Offenbar ist der Oberbürgermeister derart in Bedrängnis, dass er es für nötig hält, von ihm nicht bezahlte Bücherschränke an sich reißen zu müssen, um sein Image aufzupolieren“, schreibt der Fraktionssprecher der Grünen im Ortsbeirat 1. Dies sei ein bislang einmaliger und empörender Vorgang im Umgang mit Ortsbeiräten, die das alleinige Entscheidungsrecht über Standorte solcher Einrichtungen haben.

Hintergrund: Am vergangenen Donnerstag wurde der erste englische Bücherschrank der Stadt eröffnet - neben Oberbürgermeister Peter Feldmann kam unter anderem auch sein Parteigenosse Hilmar Hoffmann für ein Grußwort, langjähriger Kulturdezernent der Stadt und engagierter Förderer des English Theatre, vor dessen Türen sich der neue Schrank nun befindet. Die Finanzierung stellte der Ortsbeirat in der Tat in Aussicht, das English Theatre ging in Vorleistung, um den Schrank noch rechtzeitig vor der Weihnachtszeit eröffnen zu können. Und der Ortsbeirat? Im Büro des Oberbürgermeisters heißt es am Sonntag: Die Einladung ging nicht von uns aus, sondern vom English Theatre. Dann ruft auch noch Peter Feldmann durch: "Als ich die Einladung bekam, habe ich sofort zugesagt. Das ist eine großartige Initiative, die breite Unterstützung verdient", so der Oberbürgermeister.

Und die Einladung an die Grünen im Ortsbeirat? Die gab es tatsächlich, weil das English Theatre beim Bücherschrank in Kontakt mit Jessica Purkhardt war. Die Grünen-Politikerin sitzt nicht nur im Stadtparlament, sie ist auch Abgeordnete im Ortsbeirat. Und über sie wurden auch die Grünen eingeladen. Auch die Vorsitzende des Kulturausschusses, Heike Hambrock, war geladen. Die Info gelangte aber wohl nicht bis zu Andreas Laeuen. Der poltert nun, dass „dem Oberbürgermeister aus dieser im Ortsbeirat überparteilichen und unumstrittenen Angelegenheit eine kleinliche, peinliche und selbstdarstellerische Posse geraten“ sei – und stellt gar die Finanzierung des Schranks in Frage. English-Theatre-Intendant Daniel Nicolai hofft nun, dass sich die parteipolitischen Wogen in den kommenden Tagen wieder glätten. Die Einweihung sei ein beeindruckender Startschuss für den Bücherschrank gewesen. "Auf keinen Fall wollte das Theater jemanden übergehen oder beleidigen", sagt er.
 
28. Oktober 2013, 11.25 Uhr
Nils Bremer
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Die Veranstaltungsabsagen aufgrund der Corona-Pandemie führen zu enormen Einnahmeverlusten bei den freien Kunstschaffenden. Das ergab eine Umfrage des Landesverbands freie Darstellende Künste Hessen. Bis zum Sommer könnten Schäden in Millionenhöhe entstehen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Felix Mooneeram/unsplash
 
 
Spendenaufruf aus Offenbach
0
Den Hafen schultern!
Das wunderbare Konzert von Heather Woods Broderick vor genau zwei Wochen war das letzte Live-Event für unabsehbare Zeit. Dabei hatte man sich gerade im Hafen 2 schon auf die Open-Air-Konzerte bei schönem Wetter gefreut. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Wolf Schubert-K. im Livestream
0
Blick hinter die Kulissen
Sein Freund Matze Schmidt von den Devilish DoubleDylans hat es mit dem Duo Klein & Glücklich vorgemacht, jetzt folgt auch Wolf Schubert-K. und bietet am Donnerstag ein Live-Stream-Konzert bei Facebook an. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Viele Einrichtungen in Frankfurt haben ihr digitales Angebot ausgebaut, um die Menschen weiterhin mit Kunst und Kultur zu versorgen. Auf der Internet-Plattform „Kultur auf dem Sofa“ des Kulturamts werden ab sofort alle Angebote gesammelt. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Adrien Tutin yriat/ Unsplash
 
 
Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Krise stellen viele Kulturbetriebe vor große Herausforderungen – darunter auch das Papageno Musiktheater am Palmengarten. Zwei Schülerinnen haben einen Spendenaufruf gestartet, um das Theater zu unterstützen. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Papageno Theater
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  684